Liste der Bergwachten in Bayern

NameHeaderbildEinsatzgebietStrassePlzOrtEmailTelefonWebseite
Altötting

Unsere Einsatzbereitschaft unterstützt die Bergwachten im Berchtesgadener Gebiet. Speziell im Winter am Roßfeld beim Skiwacht Dienst. 

Für die gesamte Region unterhalten wir ein Spezialteam "Umwelteinsatz". Dabei sind wir darauf spezialisiert z.B. beim Bergwaldbrand die örtlichen Feuerwehren und die unterstützenden Bergwachten mit Spezialausrüstung zu versorgen. Dazu zählen feuerfeste Seile und Sicherungsmaterial aber auch das nötige Know-How für diese Spezialeinsätze. 

BRK Kreisverband Altötting - Raitenharter Straße 884503Altöttingaltoetting(at)bergwacht-bayern.deTel.: +49 8671 506628 (Servicestelle Ehrenamt)
Amberg amberg(at)bergwacht-bayern.de
Arnbruck Arberstraße 1893471Arnbruckarnbruck(at)bergwacht-bayern.de+49 (0) 170 18 80 409
Augsburg Bergwacht Augsburg

Im Winter sind wir im Rahmen der Dienstgemeinschaft Augsburg / Neu-Ulm / Oberstdorf in den Skigebieten Fellhorn, Nebelhorn, Grasgehren und Söllereck  aktiv. Das Einsatzgebiet der Bergwacht Oberstdorf erstreckt sich über das Gemeindegebiet der Marktgemeinde Oberstdorf. Es reicht über die Sonnenköpfe, Rubihorn, Nebelhorn, dem Allgäuer Hauptkamm bis zur Landesgrenze des Kleinen Walsertal und weiter bis zum Riedberger Horn. Des weiteren Untersützten wir die Bergwacht Memmingen im Skigebiet Eschach. 
 

Berliner Allee 50 a86153Augsburgaugsburg(at)bergwacht-bayern.de
Bad Feilnbach
Bad Kohlgrub
Bad Tölz

Unsere - aktuell provisorische- Bergrettungswache befindet sich am Sportpark in Bad Tölz. Des weiteren unterhalten wir zwei Rettungsstützpunkte, eine Diensthütte am Blomberg und eine am Brauneck.
Somit können wir unser Einsatzgebiet, dass sich vom Kirchseemoor bei Sachsenkam, über die Isarauen, über den Blomberg und das Längental (nördliche Seite) sowie die Gaißacher Berge erstreckt, optimal absichern. Im Winter betreuen wir zusammen mit der Bergwacht Lenggries das Skigebiet Brauneck.

Am Sportpark 683646Bad Tölzbad_toelz(at)bergwacht-bayern.de08041 7969412
Balderschwang

Mit ca. 500 Einsätzen im Jahr zählen wir zu den drei meist gefordertsten Bereitschaften in Deutschland. Ein Grund dafür ist das große Dienstgebiet, das für jede Form von Bergsport ausgiebige Möglichkeiten bietet. Wir betreuen das Gebiet, das sich vom Grünten über die Sonnenköpfe, über die Hörnergruppe bis nach balderschwang und das Günzesrieder Tal erstreckt.
Im Winter werden zudem die Skigebiete Ofterschwang-Gunzesried, Balsterlang, Grünten und Balderschwang mit Riedberger Horn ehrenamtlich im Vorsorgedienst betreut.

Dorf 8087538Balderschwangbalderschwang(at)bergwacht-bayern.de
Bamberg bamberg(at)bergwacht-bayern.de
Bayreuth Levistraße 1395445Bayreuthbayreuth(at)bergwacht-bayern.de
Bayrischzell

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über die Gemeinden Bayrsichzell und Fischbachau. Im Winter betreuen wir außerdem die Skigebiete Sudelfeld und Wendelstein, sowie über 50 km präperierte Loipen von der österreichisch - bayrischen Grenze bis hin nach Hundham und Fischhausen Neuhaus.
Da auch der Landrettungsdienst sehr weite Anfahrtswege hat, riefen wir den    Erst - Helfer - vor - Ort ins Leben. Dies ist ein ehrenamtlich besetztes Fahrzeug, das in den Gemeindegebieten die Erstversorgung für den Rettungsdienst übernimmt.

Tiroler Straße 2083735Bayrischzellbayrischzell(at)bergwacht-bayern.de08023 671
Benediktbeuern
Berchtesgaden
Bergen

Wir sind ein Team von ca. 55 aktiven Bergwachtmännern und -frauen, die sich für die Bergrettung im Bereich Bergen und Hochfelln engagieren.

Maria Ecker Str. 783346Bergenbergen(at)bergwacht-bayern.de+49 8662 / 5622
Bergwacht Bad Reichenhall

Unser Dienstgebiet erstreckt sich rund um Reichenhall!

Reichenbachstr. 1783435Bad Reichenhallinfo(at)bergwacht-reichenhall.de
Bischofsgrün Ochsenkopfstraße 1795493Bischofsgrünbischofsgruen(at)bergwacht-bayern.de09276 352
Bischofsheim

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Bischofsheim erstreckt sich über Teile des Landkreises Rhön-Grabfeld und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt in der Rhön. Die Mittelgebirgslandschaft ermöglicht ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Langlauf, Skifahren, Gleitschirmfliegen, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in dieser Region große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Röthenstr. 2897618Heustreubischofsheim(at)bergwacht-bayern.de+49 160 989 74 986
Bogen
Brannenburg

Vom Heuberg bis zum Sulzberg, vom Riesenkopf über das Sudelfeld zum Wendelstein: Schon seit 1928 betreut die Bergwacht Brannenburg das Halbrund der Berge im äußeren Inntal.
Basis dafür sind die Bergrettungswache an der Sudelfeldstraße 108 (neben Wendelsteinbahn) und die Diensthütte auf dem Wendelstein.

Sudelfeldstraße 10883098Brannenburgbrannenburg(at)bergwacht-bayern.de08034 2319
Cham
Deggendorf

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über die westlichen Bereiche des Bayerischen Waldes. Wir sind daher in den Landkreisen Deggendorf und Regen sowie in Teilen des Landkreises Freyung - Grafenau  tätig. Die Bergwacht Deggendorf besetzt die Bergrettungswache Deggendorf und Bischofsmais. Gemeinsam mit der Bergwacht Ruhmannsfelden bilden wir den Einsatzleitbereich Graflinger Tal.

Die Haupteinsatzgebiete liegen im Winter in den Skigebieten Geißkopf und Langfurth sowie dem Langlaufgebiet Oberbreitenau.

Im Sommer wird neben der Bergwachthütte am Breitenauer Riegel auch der Bikepark am Geißkopf betreut.

Mit ca.300 Einsätzen zählt die Bergwacht Deggendorf zu einen der meist geforderten Bereitschaften in Bayern.

Wiesenstraße 894469Deggendorfinfo(at)bergwacht-deggendorf.de+49 (0) 171 49 03 439
Dollnstein

Unser Einsatzgebiet

befindet sich hauptsächlich im westlichen Landkreis Eichstätts. Unter anderem gehören die Gemeinden Dollnstein, Mörnsheim, Wellheim, Schernfeld, Titting, Adelschlag, Solnhofen und das Stadtgebiet Eichstätt zu unserem Tätigkeitsbereich.

Mitten im Einsatzgebiet liegen zahlreiche Kletterfelsen in Dollnstein und im benachbarten Konstein, sowie der Jägersteig, der Oberlandsteig und zahlreiche Wanderwege mitten im schönen Altmühltal.

Erlangen

Unser Einsatzgebiet ist die Fränkische Schweiz bzw. auch Frankenjura genannt:

Das Einsatzgebiet umfasst - grob gesagt - die Täler der Flüsse Leinleiter, Wiesent und Aufseß und die dazwischen und darum liegenden Gebiete mit ihren zahlreichen Waldgebieten, Wanderwegen, Kletterfelsen und Höhlen.

Darüberhinaus kommen wir in der gesamten fränkischen Schweiz und in den Landkreisen Erlangen und Erlangen-Höchstadt zum Einsatz.

Henri-Dunant-Str. 491058Erlangeninfo(at)bergwacht-erlangen.de09131 1200603
Fichtelberg-Neubau Sandgrubenweg 795686Fichtelbergfichtelberg-neubau(at)bergwacht-bayern.de09272 909293
Fladungen

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Fladungen erstreckt sich über Teile des Landkreises Rhön-Grabfeld und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt in der Rhön. Die Mittelgebirgslandschaft ermöglicht ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Langlauf, Skifahren, Gleitschirmfliegen, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in diesen Regionen große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Lösnsstr. 2297638Mellrichstadtfladungen(at)bergwacht-bayern.de+49 172 859 8861
Forchheim forchheim(at)bergwacht-bayern.de
Frammersbach

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Frammersbach erstreckt sich über den gesamten Landkreis Main-Spessart und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt im Naturpark Spessart. Er ist das größte zusammenhängende Gebiet aus Laubmischwäldern in Deutschland. Die Mittelgebirgslandschaft ermöglicht ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Langlauf, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in dieser Region eine große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Agnesstr. 897833Frammersbachframmersbach(at)bergwacht-bayern.de+49 9355 1506
Freilassing
Fuchsmühl

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich von der tschechischen Grenze bei Waldsassen nach Westen (entlang der Grenze zu Oberfranken) bis nach Kemnath, nach Süden bis nach Windischeschenbach, nach Osten zurück zur tschechischen Grenze bei Mähring.
Außerdem liegen  die Skilifte bei Pfaben, Großbüchlberg und Schloppach in unserem Einsatzbereich.
Die rund 50 km lange Steinwaldloipe sowie die Loipe am Großbüchlberg fallen auch in unsere Zuständigkeit.
An den Winterwochenenden leisten wir Bereitschaftsdienst in unserer Diensthütte bei Pfaben.

Alte Straße 995689FuchsmühlBergwacht_Fuchsmühl(at)gmx.de
Fürth Henry-Dunant-Straße 1190762Fürthfuerth(at)bergwacht-bayern.de
Furth im Wald

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Furth im Wald erstreckt sich über die Stadtgebiete Furth im Wald, Waldmünchen und Rötz. Sowie über dessen Nachbargemeinden Rimbach, Gleißenberg, Geigant und Tiefenbach. Das Zuständigkeitsgebiet der Bergwacht Furth im Wald umfasst eine Fläche von ca. 430 km² mit flachem bis bergigen Gelände.
Das  Dienstgebiet Furth im Wald wird im Norden durch die Landkreisgrenze zu Schwandorf und im Osten durch die Deutsch/ Tschechische Grenze begrenzt. Südlich von Furth im Wald befindet sich die Grenze am Hohenbogen Burgstall zum Dienstgebiet Neukirchen. Die Grenze zum Dienstgebiet Cham  bildet die Verbindung Haidstein, Weiding, Katzbach, Grafenkirchen und Rötz.
Die klare Abgrenzung des Einsatzgebiets spielt im Ernstfall eine untergeordnete Rolle. Stattdessen wird versucht, im Sinne des Verletzten, eine gemeinsame schnelle Rettung mit den anliegenden Bergwachten durchzuführen.
Ebenfalls in den Zuständigkeitsbereich der Bergwacht Furth im Wald fallen im Winter die drei Skilifte Voithenberg, Althütte und Unterhütte. Sowie das DSV nordic aktiv Zentrum "Gibacht-Cherchov" im Bayerischen-Böhmischen Grenzgebiet.
Für größere Einsätze in der Region Bayerwald wird von der Bergwacht Furth im Wald noch das Technikfahrzeug (LKLD) besetzt und betrieben.

Sagweg 1893437Furth im Waldbergwacht.furth.im.wald(at)gmail.com
Füssen Bergwacht FüssenStadtbleiche 787629Füssenfuessen(at)bergwacht-bayern.de
Garmisch-Partenkirchen

Das Dienstgebiet der Bergwacht Bereitschaft Garmisch-Partenkirchen umfasst die Flurbereiche der Gemeinden Garmisch-Partenkirchen und Farchant. Die Bereitschaft ist zuständig für die Rettung und Bergung  von Verletzten außerhalb der Ortschaften und abseits der Straßen in wesentlichen Teilen des Wetterstein-, Ammer- und Estergebirge.
Zusammen mit der Bergwacht-Bereitschaft Grainau, bilden wir den Einsatzleitbereich Werdenfels.

Auenstraße 782467Garmisch-Partenkirchenbergwacht.ga-pa(at)t-online.de08821-3611
Grafenau

Nationalpark Bayerischer Wald

Rentpoldenreuth 1494157Perlesreuthgrafenau(at)bergwacht-bayern.de
Grainau

Die Bereitschaft Grainau ist für das Gebiet der Gemeinde Grainau zuständig. Im Süden wird es durch den Jubiläumsgrat zwischen dem Zugspitz- und Alpspitzgipfel abgegrenzt, im Osten gehört die Hochalm noch dazu, der Norden umfasst den Bereich Ziegspitze über Rotmoos und Frieder, bis im Westen das österreichische Bundesland Tirol die Grenze bildet.
Haupteinsatzgebiet ist im Sommer das Höllental mit der imposanten Klamm und dem bei Bergsteigern äußerst beliebten Anstieg zu Deutschlands höchstem Berg, der Zugsitze.
Eine weitere Besonderheit unseres Einsatzgebiets stellt der Höllentalferner dar. Dieser ist einer von nur 5 Gletschern in Deutschland, was zur Folge hat, dass die Bergwacht Grainau auch mit Rettungen aus Gletscherspalten konfrontiert wird.

Parkweg 582491Grainaugrainau(at)bergwacht-bayern.de08821-8400
Grassau
Hausham

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich im Landkreis Miesbach. Das nördliche Ende ist die A8 zwischen Weyarn und Irschenberg. Von dort aus trichterförmig über den Taubenberg, die Gemeinden Weyarn, Irschenberg, Miesbach und Hausham sowie das Gindlalmschneidgebiet bis zum südlichen Ende, dem Bodenschneidgebiet.
Im Winter betreuen wir zusätzlich das Skigebiet Sudelfeld bei Bayrischzell, sowie den Ödberglift bei Ostin.

Brentenstr. 1183734Haushamhausham(at)bergwacht-bayern.de08026/1222
Hauzenberg-Waldkirchen
Hindelang Bergwacht HindelangOstrachstraße 2887541Hindelanghindelang(at)bergwacht-bayern.de
Hinterstein Bergwacht Hinterstein

Die Bergwacht Hinterstein ist für den Bergrettungsdienst in einem großen Teil der Allgäuer Hochalpen zuständig. Unser hochalpines und anspruchsvolles Einsatzgebiet erstreckt sich vom Iseler über Gaishorn, Rauhorn und Schrecksee, weiter zur Alpenvereinshütte "Prinz Luitpold Haus" mit dem markanten 2592 m hohen Hochvogel. Des Weiteren zählen das Laufbacher Eck, ein großer Teil des beliebten "Hindelanger Klettersteig", das Wandergebiet östlich des Nebelhorns, die Schwarzenberghütte und das Giebelhaus zu unseren Einsatzschwerpunkten.

Hier versorgen und retten wir im Jahr zwischen 50 und 80 verunfallte, erkrankte und sonstige hilfsbedürftige Freizeitsportler.

Im Winter unterstützen unsere ehrenamtlichen Bergretter zudem die Kollegen der Bergwacht Hindelang im Skigebiet Oberjoch.

 

Download: >> Jahresbericht Bergwacht Hinterstein 2020 <<

Am Anger 587541Hintersteinhinterstein(at)bergwacht-bayern.de
Hösbach

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Hösbach erstreckt sich über den gesamten Landkreis Aschaffenburg und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt im Naturpark Spessart. Er ist das größte zusammenhängende Gebiet aus Laubmischwäldern in Deutschland. Die Mittelgebirgslandschaft ermöglicht ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Langlauf, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in dieser Region eine große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Breitenwiesestr. 3363768Hösbachleitung(at)bergwacht-hoesbach.de+49 170 385 21 48
im Landkreis Schwandorf
Immenstadt Bergwacht Immenstadt

Unser Einsatzgebiet liegt zwischen dem Gunzesrieder Tal im Süden und Weitnau / Niedersonthofen im Norden. Der Bereich um den Rottachberg stellt die östliche Dienstgrenze dar. Im Westen ist es die Stadtgrenze bei Ratholz. Die Einsatzschwerpunkte sind in den Bereichen der Liftanlagen „Mittag-Schwebebahn“, „Alpsee Bergwelt“ und der Nagelfluhkette. 

An den Wochenenden im Sommer leisten wir den Bereitschaftsdienst von unserer Diensthütte „Seifenmoos Alpe“ in der Nagelfluhkette zwischen Immenstädter Horn und Stuiben.

Im Winter unterstützen wir neben dem Liftdienst an der Thaler Höhe die Bereitschaft Bad Hindelang im Vorhaltedienst an den Skianlagen in Oberjoch.

Im Stillen 1d87509Immenstadtimmenstadt(at)bergwacht-bayern.de+49 8323 8189
Inzell

Die Bergwacht Inzell hat es sich seit ihrer Gründung im Jahr 1956 zur Aufgabe gemacht, die Natur zu schützen und Menschen aus Bergnot zu retten.

Zu unserem 91 km²  großen Einsatzgebiet gehören die Berge um die Gemeinden Inzell und Weißbach an der Alpenstraße mit 28 eigenständigen Gipfeln, die bis in eine Höhe von 1900m reichen. Unsere ehrenamtlichen Bergretter helfen zu jeder Stunde, in jedem Gelände und bei jedem Wetter.

Bei Notfällen sind wir über die Notfallnummer 112 zu erreichen.

Adlgasserstr. 17 a83334Inzellinzell(at)bergwacht-bayern.de+49 8665 / 494
Kaufbeuren Bergwacht Kaufbeuren

Wir unterstützen in einer Dienstgemeinschaft die Bereitschaft Füssen. Alle zwei Wochen stellen wir am Wochenende die Dienstmannschaft und übernehmen in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Einsatzleiter den Rettungsdienst im alpinen Gelände.

In der weiteren Umgebung von Kaufbeuren unterstützen wir bei Bedarf den Rettungsdienst bei schwierigen Einsätzen im Gelände.

Porschestraße 3187600Kaufbeurenkaufbeuern(at)bergwacht-bayern.de
Kelheim
Kempten Bergwacht Kempten

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über den Großraum Kempten von Waltenhofen bis Hellengerst, Stoffelberg, Hauchenberg, Sonneckgrat bis Sibratshofen unterhalb der Riedholzer Kugel bis Wenger Egg, Eschach- & Kreuztal, Häfeliswald, Oberkürnach, Wiggensbach, Ermengerst, Mariaberg, Wirlings, Eingebettet sind die Naturschutzgebiete Eschacher Weiher, Rohrbach- & Hölzlerstobel Ski- & Tourengebiet Grünten Kranzegg im Winter Kemptener Wald, Betzigau, Schrattenbach (Gleitschirmstartplatz)
 

Haubenschlossstraße 1287435Kemptenkempten(at)bergwacht-bayern.de+49 831 5229236
Kochel

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich vom Schutzgebiet der Loisach-Kochelseemoore über Rabenkopf und Hirschhörndl  zum Walchensee, von dort dehnt es sich nach Westen aus Richtung Heimgarten. Inmitten dieses rund 50 km² großen Gebiets liegen die Kochler Hausberge Jochberg  und Herzogstand.

Pro Jahr haben wir etwa 50-70 Einsätze zu bewältigen. Das Spektrum der Sportarten dabei reicht vom Wandern über Klettern, Eisklettern, Alpin- und Tourenskifahren, Mountainbiken bis zum Gleitschirmfliegen. Dementsprechend vielseitig gestaltet sich auch die regelmäßige Ausbildung. Darüberhinaus engagieren wir uns auch im Naturschutz und ein Großteil der Lawinenkommission Kochel rekrutiert sich aus Bergwachtmitgliedern.

An der Leiten 382431Kochelkochel(at)bergwacht-bayern.de112
Krün
Kulmbach

Unser Einsatzgebiet

Die Bergwacht Kulmbach ist-Obermain ist zuständig für den Landkreise Kulmbach, Lichtenfels, Kronach, Coburg und den Landkreis Bayreuth nördlich der Bundesstraße B22 von der Stadtgrenze Bayreuth bis Hollfeld.

Im Sommer:

Die Bergwacht Kulmbach-Obermain betreut während der Sommermonate von ihrem Stützpunkt im Bärental bei Weismain und an den Wochenenden und Feiertagen im Vorsorgedienst die Klettergebiete im Kleinziegenfelder Tal, Bärental und Niesten. Zusätzlich ist sie an vielen Wochenenden im Raum Weismain im Rahmen des "Helfer-vor-Ort"-Dienstes für medizinische Notfälle einsatzbereit.

 Im Winter:

Während der Skisaison leistet die Bergwacht Kulmbach-Obermain Bereitschafsdienst an den Liften in Heinersreuth und Römersreuth im Frankenwald. Auf den Langlaufloipen im Frankenwald ist sie bei Skiunfällen verfügbar und übernimmt die medizinische Erstversorgung und den Abtransport bis zur nächsten Straße.

Kulmbachkulmbach(at)bergwacht-bayern.de
Lam St. Ulrichstraße 4693462Lamlam(at)bergwacht-bayern.de
Landsberg
Lauf-Hersbruck

umfasst den gesamten Landkreis Nürnberger Land und die Stadt Nürnberg. Von den Pegnitzauen im Norden bis weit über die Schwarzach Klamm im Süden; vom Stadtrand Nürnbergs im Westen bis Neuhaus an der Pegnitz im Osten. 

Dieses großräumige Gebiet wird von unserer Höhlenrettungswache in Lauf an der Pegnitz und Bergrettungswache in Hersbruck abgedeckt. Der Bikepark in Osternohe bildet unseren Einsatzschwerpunkt. Ebenso viele Einsätze verteilen sich zudem im gesamten Einsatzgebiet. Typische Einsätze sind dabei Rettung verunfallter Freizeitsportler (z.B. Fahrradfahrer, Wanderer, Kletterer, Reiter, usw.), Rettung bei Forstunfällen und Suche vermisster Personen.

In enger Zusammenarbeit mit Naturschutzbehörden und -verbänden des Nürnberger Lands achten wir mit auf die Einhaltung der lokalen Naturschutzkonzepte, laufen regelmäßige Naturschutzstreifen im Einsatzgebiet und weisen dabei Interessierte auf geschützte Pflanzen (z.B. Märzenbecher, Frauenschuh und Türkenbund-Lilie) hin. Bei der Wahrung von Biotopen verbinden sich die Naturschutzaufgaben mit unserer Seilklettererfahrung: Gesichert werden einmal im Jahr die Büsche an den teils senkrechten Hängen der Burg Hohenstein zurückgeschnitten, sodass der Lebensraum der Hersbrucker Mehlbeere erhalten bleibt.

Marktplatz 2791207Lauf a.d.PegnitzInfo(at)Bergwacht-Lauf-Hersbruck.de09123 81111
Lenggries
Marktschellenberg
Marquartstein

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über die Gemeinde-Gebiete Marquartstein, Unterwössen und Oberwössen.

Wir sind ein Team von 26 aktiven Bergwachtfrauen und -männern, die sich ehrenamtlich für die Bergrettung in Bayern engagieren. Seit der Gründung unserer Bereitschaft im Jahr 1936 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten, das heißt Wanderern, Ski- und Schlittenfahrern und Kletterern bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen.

Freiweidacher Straße 1583250Marquartsteinmarquartstein(at)bergwacht-bayern.de+49 8641 / 61 113
Mehlmeisel Waldhausstraße 58b95694Mehlmeiselmehlmeisel(at)bergwacht-bayern.de09272 6022
Memmingen Bergwacht Memmingen

Unser Dienstgebiet ist das Skigebiet Eschach im schönen Umland von Buchenberg bei Kempten. Dort sichern wir den regulären Skibetrieb und bei Bedarf auch Veranstaltungen ab.


Das ganze Jahr über können wir bei Bedarf im Stadtgebiet Memmingen und im Memminger Umland zur Höhenrettung von Gebäuden und Kränen, zur Vermisstensuche und zur Rettung aus unwegsamen Gelände alarmiert werden.
 

Donaustr. 5-787700Memmingeninfo(at)bergwacht-memmingen.de08821/9672440
Miltenberg

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Miltenberg erstreckt sich über den gesamten Landkreis Miltenberg und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt im Naturpark Spessart. Auch Teile des Odenwaldes decken wir in unserem Einsatzgebiet ab. Die Mittelgebirgslandschaft ermöglicht ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Gleitschirmfliegen, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in dieser Region eine große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Siemensstr. 163887Miltenbergleitung(at)bergwacht-miltenberg.de+49 151 229 555 36
Mittenwald

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über das Karwendel- und Wetterstein-Gebiet. Im Winter betreuen wir außerdem die Skipisten un Loipen rund um Mittenwald.

Dammkarstraße 4182481Mittenwaldmittenwald(at)bergwacht-bayern.de08823-8300
München

Unsere Einsatzgebiete sind die „Münchner Hausberge“ im Sudelfeld, Spitzing, Brauneck und Garmisch sowie die Rettung aus Bayrischen Höhlen. Wir unterstützen die lokalen Bergwacht Bereitschaften und den BRK-Kreisverband München an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferienwochen.

Perchtinger Str. 581379Münchenmuenchen(at)bergwacht-bayern.de089 2373286
Murnau

Die Bergwacht Murnau betreut ein eigenes Einsatzgebiet im Loisachtal. Es reicht von der Kaseralm im Heimgartengebiet bis zum Aufacker in den Ammergauer Alpen. Auch die unwegsamen Gebiete zwischen den Bergen wie Murnauer Moos und Staffelseemoore gehören dazu.
Im Rahmen der Dienstgemeinschaft Werdenfels leisten wir auch Vorsorgedienste auf den Skipisten von Garmisch Classic und der Zugspitze sowie Kletterstreifen im Wetterstein.

Murnau ist als Höhlenrettungswache einer der wenigen Stützpunkte der Höhlenrettung im deutschen Alpenraum.
Überregional unterstützen wir die Feuerwehren und andere Bergwachtbereitschaften bei Waldbränden mit unserer Spezialausrüstung zur Sicherung.

Seidlstr. 1682418Murnaumurnau(at)bergwacht-bayern.de08841-79288
Nesselwang Bergwacht NesselwangFichtenstraße 1287484Nesselwangnesselwang(at)bergwacht-bayern.de+49 8361 3942
Neu-Ulm Neu-Ulm

Unser Haupteinsatzgebiet ist das Gemeindegebiet von Markt Oberstdorf im Allgäu. Seit 1972 ergänzen wir die dortige Bergwachtbereitschaft:
Im Winter beim Pistenrettungsdienst in den Skigebieten Nebelhorn, Fellhorn, Söllereck und Grasgehren sowie bei der Betreuung von Wintersportveranstaltungen, im Sommer an Wochenenden und teils auch unter der Woche im ganzen Gemeindegebiet.
 
Seit 2001 übernehmen wir zusätzlich an einigen Wochenenden den Pistenrettungsdienst im Skigebiet Spießer in Unterjoch, 2020 kam das Skigebiet Eschach bei Kempten mit hinzu.
 
Bei Großschadensereignissen ünterstützen wir zudem in heimischen Gefilden den BRK Kreisverband Neu-Ulm.
 

Heiningstr. 1089250Sendenneu-ulm(at)bergwacht-bayern.de
Neukirchen b. Hl. Blut
Nürnberg

Das Hirschbachtal bietet viele Attraktionen für die Freizeitgestaltung, so zum Beispiel Rundwanderwege, Höhlen, und abwechslungsreiche Kletterfelsen wie Mittelbergwand, Weiße Wand und Prellstein. Für Jung und Alt besitzen der Höhenglück- und Norissteig nahezu das ganze Jahr eine besondere Anziehungskraft. Auch wenn hier die meisten Kletterunfälle relativ glimpflich ausgehen haben wir jedes Jahr leider mehrere schwerer Verletzte und auch immer wieder Tote zu beklagen. Darum die Bitte, die Steiganlagen nur mit Klettersteigsicherung zu begehen.

 

Nunnenbeckstraßenuernberg(at)bergwacht-bayern.de
Oberammergau
Oberau

Das Einsatz- und Dienstgebiet der Bergwacht Oberau erstreckt sich über die Gemeindefläche der Gemeinde Oberau und Teile der Gemeinde Eschenlohe. Im Sommer leisten wir Vorsorgedienst in den Klettergebieten im Oberreintal und auf der Meilerhütte. Im Winter sind wir neben dem ortseigenen Skilift im gesamten Gamisch-Partenkirchner Skigebiet im Vorsorgedienst tätig.

Mühlstraße 782496Oberauoberau(at)bergwacht-bayern.de08824 622
Oberaudorf

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über das Gemeindegebiet von Kiefersfelden und Oberaudorf, also vom Trainsjoch über Brünnstein, Traithen, Tatzelwurm bis zum Wildbarren.Im Winter betreuen wir außerdem mehrere Skilifte im Skigebiet Hocheck.
Unsere Canyoningrettung ist für Einsätze im Bereich der wasserführenden Schluchten von Gießenbach sowie den Tatzlwurm-Wasserfällen am Auerbach zuständig.

Sportplatzstr. 2883080Oberaudorfoberaudorf(at)bergwacht-bayern.de08033 304478
Oberbach

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Oberbach erstreckt sich über den gesamten Landkreis Bad Kissingen und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt in der Rhön. Ein weiterer Teil im Naturpark Spessart. Die Mittelgebirgslandschaften ermöglichen ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Langlauf, Skifahren, Gleitschirmfliegen, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in diesen Regionen große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Lindenstr. 2997657Langenleitenoberbach(at)bergwacht-bayern.de+49 176 957 424 68
Oberelsbach

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Oberelsbach erstreckt sich über Teile des Landkreises Rhön-Grabfeld und darüber hinaus. Ein Teil des Einsatzgebietes liegt in der Rhön. Die Mittelgebirgslandschaft ermöglicht ganzjährig zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Langlauf, Skifahren, Gleitschirmfliegen, Mountainbike, Wandern und andere. Auch Forstwirtschaft und Jagd haben in diesen Regionen große Bedeutung. Der Einsatzschwerpunkt liegt in der Rettung von Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Auch Sucheinsätze haben wir zu bewältigen.

Oberwaldbehrunger Str. 2097656Oberelsbachbastian.benkert(at)gmx.de+49 171 319 4577
Oberstaufen Bergwacht Oberstaufen

Seit Gründung der Bergwacht Oberstaufen im Jahr 1923  ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten, das heißt Wanderern, Ski- und Schlittenfahrern sowie Alphirten, Einheimischen und Gästen bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen. Das Einsatzgebiet der Bergwacht Oberstaufen umfasst den Bereich der Gemeinden Oberstaufen und Stiefenhofen sowie Teilgebiete der Gemeinden Oberreute, Weiler-Simmerberg, Röhenbach und Maierhöfen. Die Einsatzschwerpunkte unserer Arbeit sind die Skigebiete Steibis, Hochgrat und Hündle-Thalkirchdorf mit insgesamt 4 Bahnen und 22 Schleppliften sowie die Nagelfluhkette (1834m) zwischen Gündleskopf und Hochhäderich. Allein die Tourismus-Destination Oberstaufen verfügt über ein ausgedehntes Wandernetz von über 300 Kilometern im Sommer und 60 Kilometern geräumten Wanderwegen im Winter sowie 100 Kilometern Langlauf-Loipen.

Lindauer Str. 2187534Oberstaufenbl(at)bergwacht-oberstaufen.de+49 8386 2737
Oberstdorf Bergwacht Oberstdorf

Das Einsatzgebiet der Bergwacht Oberstdorf erstreckt sich über das Gemeindegebiet der Marktgemeinde Oberstdorf und dessen Nachbargemeinden Obermaiselstein und Fischen. Das Zuständigkeitsgebiet der Bergwacht Oberstdorf umfasst eine Fläche von ca. 230 km² mit flachem bis hochalpinem Gelände.
Das Oberstdorfer Dienstgebiet wird im Süden, sowie im Westen durch die Deutsch/Österreichische Grenze begrenzt. Nördlich von Fischen befindet sich die Grenze zum Dienstgebiet Sonthofen. Die Grenze zum Dienstgebiet Hindelang/Hinterstein bildet die Verbindung Sonnenkopf, Schnippenkopf, Entschenkopf, Nebelhorn, Westlicher Wengenkopf, Zeiger, Großer Seekopf, Schochen, Laufbacher Eck, Schneck, Großer Wilder.
Die klare Abgrenzung des Einsatzgebiets spielt im Ernstfall eine eher untergeordnete Rolle. Stattdessen wird versucht, im Sinne des Verletzten, eine gemeinsame schnelle Rettung mit den anliegenden Bergwachten/Bergrettungen durchzuführen.
Ebenfalls in den Zuständigkeitsbereich der Bergwacht Oberstdorf fallen im Winter die vier Skigebiete Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Grasgehren und Söllereck.
Im langjährigen Durchschnitt bewältigt die Bergwacht Oberstdorf annähernd 1.000 Einsätze pro Jahr. Dabei ist das Einsatzspektrum sehr vielfältig.
 

Birgsauer Str. 3587561Oberstdorfinfo(at)bergwacht-oberstdorf.de+49 (0) 8322 – 2255
Ohlstadt
Passau - Haidmühle

Unser Haupteinsatzgebiet ist der Dreisessel und seine Umgebung. Wir sind im Winter für die Loipen um Altreichenau verantwortlich. Auch der für Touren- und Schneeschuhgeher immer beliebter werdende Dreisesselberg, mit einer sehr schönen, über 3km langen und über 400m hohen Abfahrt gehören im Winter zu unserem Aufgabengebiet.
Im Sommer sind wir für die Wander- und Radwege am Dreisessel zuständig. Die Klettergärten in Neuhaus am Inn und in Fischhaus (Teufelstein) fallen ebenfalls in unserer Einsatzgebiet.  Bergungen aus schwierigem, unzugänglichem Gelände, oder aus großen Höhen sind unser Spezialgebiet.
 

Passauer Str. 2894110Wegscheidinfo(at)bergwacht-passau.org+49 170 9059821
Penzberg

Unsere Diensthütte befindet sich am Fuße des Rabenkopfes. Von hier aus leisten wir während der Wandersaison an den Wochenenden und Feiertagen den Vorsorgedienst für verletzte oder erkrankte Personen und können somit im Ernstfall schnelle Hilfe leisten.
In und um Penzberg alarmiert uns die Integrierte Leitstelle zu Einsätzen im unwegsamen Gelände oder wir werden vom Rettungsdienst nachgefordert. So kann es z.B. auch auf den Loipen um Penzberg und an den Osterseen zu einem Bergwacht-Einsatz kommen.
Während der Skisaison beteiligen wir uns an der Pistenrettung auf der Zugspitze und im Garmischer Classic-Gebiet und besetzen die dortigen Bergrettungsstützpunkte. Zur Absicherung von Skirennen übernehmen wir zusätzlich Skidienste auf dem Gudiberg am Skistadion Garmisch-Partenkirchen.

Winterstraße 482377Penzbergpenzberg(at)bergwacht-bayern.deneu
Pfronten Bergwacht Pfronten

Unser Einsatzgebiet umfasst das gesamte Pfrontener Tal mit umgebenden Bergen und erstreckt sich nördlich bis zu den Ruinen Frei- und Eisenberg. 
Im Winter wird zudem das Skigebiet Breitenberg ehrenamtlich im Vorsorgedienst betreut.
 

Krankenhausstr. 587459Pfrontenpfronten(at)bergwacht-bayern.de
Pottenstein

UNSER DIENSTGEBIET
 

Der Einsatzbereich der Bergwacht Pottenstein umfasst den kompletten südlichen Teil des Landkreises Bayreuth mit den Städten und Gemeinden Plankenfels, Mistelgau, Mistelbach, Pegnitz, Creußen, Betzenstein, Plech, Ahorntal, Prebitz, Schnabelwaid und Waischenfeld bei einer Fläche von ~ 610 km².
Im Norden grenzen die Bergwachten Bayreuth und Kulmbach an, im Westen die Forchheimer Kameraden. Im Südwesten grenzen Fürth, Lauf und Sulzbach-Rosenberg an.
Mit unseren ehrenamtlichen Bergrettern organisieren und übernehmen wir die Rettung von Verletzten aus unwegsamen Gelände, deren Suche und die notfallmedizinische Versorgung. Dies erfolgt oftmals unter schwierigen Bedingungen und in enger Zusammenarbeit mit dem Land- und Luftrettungsdienst.
 

Die Fränkische Schweiz beherbergt auch eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt. Unsere Mitglieder betätigten sich auch im Natur- und Umweltschutz aktiv. Der Schutz der hier gängigen Pflanzen siehe unter Naturschutz liegt uns hier besonders am Herzen. Mit unseren Naturschutzprojekten, der Biotoppflege und unserer Tätigkeit als Naturschutzwacht gehen wir beispielhaft mit bewusstem Umweltverhalten voran.

Hauptstraße 4391278Pottenstein, Bayern, Germanypottenstein(at)bergwacht-bayern.de09243 700621
Ramsau

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über das Gebiet des Nationalparks Berchtesgaden mit Watzmann, Hochkalter, Blaueis und Reiteralpe. Im Winter betreuen wir außerdem das Familienskigebiet Hochschwarzeck.

Wir sind ein Team von 52 aktiven Bergwachtmännern und -frauen, die sich ehrenamtlich für die Bergrettung in Bayern engagieren. Seit der Gründung unserer Bereitschaft im Jahr 1945 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten, das heißt Wanderern, Ski- und Schlittenfahrern sowie Kletterern bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen.

Im Tal 283486Ramsauramsau(at)bergwacht-bayern.de+49 8657 / 202
Regensburg
Reit im Winkl

Unser Einsatzgebiet umfasst Reit im Winkl , Fellhorn, Walmberg, Hochscharte, das Weitseegebiet  mit Winklmoos und Dürnbachhorn. 
Einsatzschwerpunkt unserer Bereitschaft ist die Organisation und Durchführung des Rettungsdientes im Skigebiet Winklmoos. Mit gemeinsamer Grenze zur Steinplatte arbeiten wir eng mit der Bergrettung Waidring zusammen. 

Derzeit zählt unsere Bereitschaft 34 Männer und Frauen, davon sind 26 aktive Einsatzkräfte.

Loferaustraße 15a83242Reit im Winklreit_im_winkl(at)bergwacht-bayern.de+49 171 16 35 96
Rosenheim

Seit der Gründung unserer Bereitschaft im Jahr 1925 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten, das heißt Wanderern, Ski- und Schlittenfahrern und Kletterern bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen.
Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über das gesamte Hochries-Gebiet vom Feichteck bis zum Sagberg.
Jährlich werden wir zu rund 100 Einsätzen gerufen.

Hochriesstr. 80c83122Samerbergrosenheim(at)bergwacht-bayern.de08032-7079841
Rottach-Egern
Ruhmannsfelden


Das Einsatzgebiet der Bergwacht Ruhmannsfelden erstreckt sich über das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Ruhmannsfelden mit  den Gemeinden Achslach, Gotteszell, Ruhmannsfelden und Zachenberg. Weiterhin die Gemeinden Patersdorf, Teisnach, sowie Teile der Gemeinden Geiersthal und Böbrach.
Die umliegenden Berge wie  Vogelsang, Rauer Kulm, Hirschenstein, Geisskopf, Teufelstisch, Marcher Berg grenzen das Gebiet von West über Süd bis Osten ein.
Nordseitig sind die Ortschaften Geiersthal und Böbrach mit dem Gebiet des Schwarzen Regen Flusses die Grenzen.  
Eine feste Abgrenzung des Einsatzgebietes spielt im Ernstfall aber eher eine untergeordnete Rolle. Stattdessen wird versucht, im Sinne des Verletzten, eine gemeinsame und schnelle Rettung mit  unseren Nachbar Bergwachten Arnbruck, Deggendorf, Englmar, Viechtach und Zwiesel durchzuführen.
Desweiteren betreuen wir das Skigebiet am Silberberg in Bodenmais und leisten Vorsorgedienst am Gr. Arber in der Dienstgemeinschaft Arber, sowie im Bike Park am Geisskopf  mit der Bergwacht Deggendorf. 
 

Am Lerchenring 494239Ruhmannsfeldenruhmannsfelden(at)bergwacht-bayern.de
Ruhpolding

Die Bergwacht Ruhpolding ist die zuständige Bereitschaft für das fast 148 km² grosse Einsatzgebiet rund um die Gemeinde Ruhpolding. Wir retten Menschen im Gebirge. Zu jeder Zeit, in jedem Gelände, bei jedem Wetter. Bei Notfällen einfach die 112 wählen.

Waldbahnstraße 8a83324Ruhpoldingruhpolding(at)bergwacht-bayern.de+49 8663 / 5930
Sachrang-Aschau

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich vom Kampenwand-Gebiet bis zum Geigelstein über das gesamte Priental hinweg.

Waldweg 783229Sachrangsachrang(at)bergwacht-bayern.de08052 4034
Schleching
Schliersee

Das Dienstgebiet erstreckt sich über das gesamte Gemeindegebiet der Marktgemeinde Schliersee.

Bahnhofstr. 1583727Schlierseeschliersee(at)bergwacht-bayern.de08026 2222
Schönwald Hanns-Braun-Straße 995173Schönwaldschoenwald(at)bergwacht-bayern.de
Schwarzenbach/Wald Kleindöbra 3895131Schwarzenbach am Waldschwarzenbach_w(at)bergwacht-bayern.de+49 9289 6819
Sonthofen

Mit ca. 500 Einsätzen im Jahr zählen wir zu den drei meist gefordertsten Bereitschaften in Deutschland. Ein Grund dafür ist das große Dienstgebiet, das für jede Form von Bergsport ausgiebige Möglichkeiten bietet. Wir betreuen das Gebiet, das sich vom Grünten über die Sonnenköpfe, über die Hörnergruppe bis nach balderschwang und das Günzesrieder Tal erstreckt.

Im Winter werden zudem die Skigebiete Ofterschwang-Gunzesried, Bolsterlang, Grünten und Balderschwang mit Riedberger Horn ehrenamtlich im Vorsorgedienst betreut.

Hörnerstraße 1087527Sonthofeninfo(at)bergwacht-sonthofen.de08321/68888
Steinbach Friesener Straße 4696317Kronachbergwacht-rennsteig(at)brk-kronach.de09261 6072-161
Steingaden-Peiting

Das Kerneinsatzgebiet der Bergwacht Steingaden-Peiting ist das Kenzengebiet in den Ammergauer Alpen mit den Hauptbergen Hochplatte und Geiselstein.
Weiter zum Einsatzgebiet gehören die Trauchgauer Vorberge, die Wanderwege rund um Steingaden und die Wieskirche, ein Teil des König Ludwig Weges im Bereich der Ammerschlucht, sowie die Wanderwege und unwegsamen Gebiete des Altlandkreises Schongau.

Bgm.-Weeber-Straße 2686989Steingadensteingaden-peiting(at)bergwacht-bayern.de
Straubing straubing(at)bergwacht-bayern.de
Sulzbach-Rosenberg
Tannenberg Erikaweg 395505Immenreuthtannenberg(at)bergwacht-bayern.de0151 15290313
Teisendorf - Anger

Wir sind ein Team von 26 aktiven Bergwachtfrauen und -männern, die sich ehrenamtlich für die Bergrettung in Bayern engagieren.

Unser Dienstgebiet erstreckt sich im Bereich Teisenberg und Högl. Zusätzlich unterstützen wir unsere Kameraden der Bergwacht Bad Reichenhall im Einsatzleitbereich Saalachtal und beim Pistendienst am Götschen.

Zwieselstr. 583317Teisendorfteisendorf-anger(at)bergwacht-bayern.de+49 171 22 689 50
Traunstein

Wir sind eine ergänzende Bergwachtbereitschaft im Einsatzleitbereich Trauntal. Unser vielfältiges Aufgabengebiet beinhaltet unter Anderem die Unterstützung der Bergwachten Inzell und Ruhpolding, die Vorsorgedienste beim Biathlon in Ruhpolding und die Pistendienste im Skigebiet Winklmoosalm und am Unternberg.

Zusätzlich betreiben wir einen von zwei Tankanhängern der Region Chiemgau.
Mit diesem versorgen wir die Bergwachten der Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land bei nahezu allen größeren Einsätzen, bei denen ein Helikopter benötigt wird.

Ebenso ist der Technikbus der Region bei uns stationiert – drei unserer Kameraden gehören führend zum Technikteam – der nicht nur Bergwachteinsätze mit Drohne,Wärmebildkamera und hochauflösendem Teleskop unterstützt.
Auch im Kriseninterventionsteam der Bergwacht, das für den ganzen Chiemgau und Berchtesgadener Raum vierzehn Mitglieder hat, sind wir mit zwei Kameraden vertreten.

Maria-Eck-Str. 81b83313Siegsdorftraunstein(at)bergwacht-bayern.de+49 8663 419 00 60
Unterammergau

Das Dienstgebiet der Bereitschaft Unterammergau schließt der Fläche der Gemeinde Unterammergau ein sowie zusätzlich das Gebiet zwischen Teufelstättkopf und Hennenkopf und den oberen Teil des Südabhangs am Ammergauer Hauptkamm, welche sehr gut vom Pürschling aus mit versorgt werden können.

An der Mühlleite 2a82497Unterammergauunterammergau(at)bergwacht-bayern.de08822-1050
Unterjoch Bergwacht Unterjoch

Das Dienstgebiet erstreckt sich vom Zinken über Ornach und Spieser bis zum Wertacher-Hörnle.

 

Das Einsatzspektrum der Bergwacht Unterjoch umfasst Winteraktivitäten, wie Skifahren, Skitourengehen, Langlaufen und Schneeschuhwandern, sowie im Sommer Bergsteigen, Wandern und Mountainbiken.

Erlenweg 387541Unterjochinfo(at)bergwacht-unterjoch.de01712897109 / 08324-7109
Viechtach Dr. Zengleinstaße 1494234Viechtachviechtach(at)bergwacht-bayern.de
Waldberg Sternstr. 1297464Niederwerrnbw.waldberg(at)gmail.com+49 171 699 3467
Wasserburg

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über das Kampenwand-Gebiet.

Franz-Winkler-Str. 283512Wasserburgwasserburg(at)bergwacht-bayern.de08071 5700
Weiden Ulrich-Schönberger-Str. 1192637Weidenweiden(at)bergwacht-bayern.de
Weilheim

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über das Estergebirge - also das Gebiet rund um die "Weilheimer Hütte" - sowie im Wettersteingebirge das Oberreintal und die Meilerhütte mit seinen anspruchsvollen Wander- und Klettermöglichkeiten. Im Winter betreuen wir in der Dienstgemeinschaft Werdenfels die Skigebiete von Garmisch-Partenkirchen.
Während wir im Winter in den Skigebieten oft viele Einsätze pro Tag durchführen, war es bis vor einigen Jahren in unserem "Stammgebiet" rund um die Weilheimer Hütte meist ruhig. Doch auch hier steigen durch die Beliebtheit des Gebiets die Einsatzzahlen -auch dieses Jahr mussten wir wieder, u.a. mit dem Hubschrauber, Menschen in Not zu Tal bringen.

Johannes-Damrich-Str. 582362Weilheiminfo(at)bergwacht-weilheim.de08814-17702
Weißenstadt Birkenweg 195163Weißenstadtweissenstadt(at)bergwacht-bayern.de09253 7439126
Wertach Sebaldstr. 187497Wertachwertach(at)bergwacht-bayern.de
Wolfratshausen

Seit 1965 sind wir im Rahmen des Vorsorgedienstes ganzjährig an den Wochenenden und Feiertagen zusammen mit unseren Kollegen aus München auf der Latschenkopfhütte, einem Stützpunkt im Ski- und Wandergebiet Brauneck in Lenggries, vertreten.
Im Naturschutz- und Naherholungsgebiet „Pupplinger Au“ sind wir seit unserer Gründung mit Naturschutzstreifen unterwegs. Seit 1980 auch im Auftrag des Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen.

Gebhardtstr. 2a82515Wolfratshausenwolfratshausen(at)bergwacht-bayern.de08171-78314
Wolfstein
Wunsiedel

Unser Einsatzgebiet umfasst Schwerpunktmäßig das Gebiet Kösseine und Luisenburg mit Felsenlabyrinth.

Es erstreckt sich im Westen von der Platte im Gemeindegebiet Tröstau, bis in den Osten zur Deutsch-Tschechischen Landesgrenze im Gemeindegebiet Hohenberg an der Eger.

Rot-Kreuz-Straße 795632Wunsiedelwache(at)bergwacht-wunsiedel.de09232 / 99 34 35
Zwiesel St.-Gotthard-Weg 794227Zwiesel