Bergrettung

Zupacken,
wenn andere in Not sind.

In den Bergen verletzt am Fels, am Wanderweg, auf der Skipiste oder auf der Langlaufloipe. Wir sind überall dort für Menschen da, wo es keinen Ausweg auf Asphalt gibt. Bei Tag und bei Nacht. Zu Fuß und auf Ski. Im Geländefahrzeug und im Hubschrauber. Vernetzt mit digitaler Technik.

Rettungsdienst in Skigebieten

Rettungsdienst in Skigebieten

Spur halten,
wenn andere umfallen.

Bänderriss im Kniegelenk, gebrochene Handgelenke, schmerzende Kopfverletzungen und geprellte Schultern – wir kennen uns aus. In mehr als 100 Skigebieten in Bayern stellt die Bergwacht den Rettungsdienst sicher. Hand in Hand mit unserem starken Partner der Stiftung Sicherheit im Skisport des Deutschen Skiverbandes.

Rettung aus Canyons, Höhlen, Seilbahnen

Rettung aus Canyons, Höhlen und Seilbahnen

Reingehen,
wenn andere nicht rauskommen.

Je schwerer der Parcours, umso intensiver das Erlebnis. Bis etwas schief geht. Dann sind unsere Spezialgruppen für Canyon- und Höhlenrettung auf dem Weg in die Dunkelheit und zu den Wasserfällen. Allein reduziert auf ihre physischen Fähigkeiten, ohne Hilfsgeräte wie Hubschrauber oder Geländefahrzeuge. Und auch hier gilt: Canyonretter und Höhlenretter sind immer Begeisterte ihres Metiers.

Auch die Bergbahnen dürfen sich auf uns verlassen. Wenn wirklich einmal nichts mehr geht, führt der Weg zurück zum Boden mit Hilfe der Bergwacht. Bei Seilbahnstillstand befreien wir die unverletzten Passagiere. Standardisiert und trainiert in der Simulationsanlage im Bergwacht-Zentrum und an den Bahnen vor Ort.

 

Psychosoziale Notfallversorgung (Krisenintervention)

Krisenintervention-KID (Psychosoziale Notfallversorgung)

Halt geben,
wenn andere Halt verlieren.

Vom traumhaften Panorama zum albtraumhaften Unfall – ein Wimpernschlag macht den Unterschied. Mehr als 80 speziell ausgebildete Frauen und Männer der Bergwacht stehen Verletzen, Tourenpartnern und Angehörigen bei. Direkt am Unglücksort. Rund um die Uhr. Das ganze Jahr. Und auch Bergretter sind nur Menschen und werden bei belastenden Ereignissen nicht allein gelassen. Ein ausgebildetes Team unterstützt sie im Vorfeld und im Akutfall.

Katastrophenschutz

Katastrophenschutz

Anpacken,
wenn gar nichts mehr geht.

Schaufeln , schöpfen, Löschmannschaften sichern, selbst wenn es Tage dauert. Als Teil des Katastrophenschutzes sind wir stets bereit unseren Beitrag zu leisten. In den Alpen und den Mittelgebirgen, in ganz Bayern und im Extremfall darüber hinaus. Immer einsatzbereit. 24 Stunden am Tag. 7 Tage die Woche. 113 Mal in Bayern.

Natur- und Umweltarbeit

Natur- und Umweltarbeit

Natur schützen und respektieren,
wenn andere achtlos sind.

1920 als Natur- und Sittenwacht gegründet, nehmen wir die Bewahrung und den Schutz des Gebirges als Natur- und Erlebnisraum ernst. Damit alles für alle im grünen Bereich bleibt.