Donnerstag, 28. Juli 2022

Bergwacht unterstützt bei Wald und Flächenbrand

6 Hektar brennen am Fohrenberg

Am 28. Juli 2022 gegen 14.00 Uhr wurden die Bergwachten Oberbach, Bischofsheim und der Einsatzleiter Rhön zum Bergwaldbrand nahe Hammelburg alarmiert.

Am Fohrenberg zwischen Langendorf und Fuchsstadt wütete ein Feuer.

10 Feuerwehren und die Bundeswehrfeuerwehr löschten gemeinsam mit 2 Hubschraubern der Landespolizeifliegerstaffel Bayern den ca. 6 Hektar großen Brand in dem unwegsamen Gelände.

Mit mehreren hundert Einsatzkräften bekämpften die Feuerwehren erfolgreich das Feuer.

Die Aufgaben der Bergwachten waren der Transport von Personal und Material der Feuerwehren ins Gelände. Sie versorgten die Brandabschnitte der Feuerwehren mit Getränken und Verpflegung. Sie errichteten ein Seilgeländer zur Absicherung, retteten drei Verletzte aus dem Unwegsamen Gelände. Anschließend unterstützten sie die Feuerwehren beim Rückbau.

Ein weiterer Teil des komplexen Hilfeleistungssystems des bayerischen Roten Kreuzes war mit einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort. Einsatzleiter Rettungsdienst Bad Kissingen, die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst Bad Kissingen, Schnelleinsatzgruppen Transport und Betreuung, die Wasserwacht besetzte einen Krankentransportwagen; Auch Rettungswagen des Regelrettungsdienstes waren von der Integrierten Leitstelle Schweinfurt zum Einsatzort dirigiert worden und kamen zum Einsatz. Landwirte aus der Region unterstützten mit Ihren Güllefässern die Löscharbeiten.