Montag, 4. April 2022

Internationale Zusammenarbeit in der Bergrettung

Bergrettung Niederösterreich zu Gast in Bayern

Bad Tölz; Allgäu / Zwei Tage lang waren der Geschäftsführer der Bergrettung Niederösterreich Lukas Turk und der Fachbereichsleiter Bergrettung Jürgen Schwarz zum Austausch vergangene Woche in Bayern zu Gast. Themen dabei waren neben der Strukturentwicklung, Ausbildung und Ausrüstung die konkreten Herausforderungen bei verschiedenen Einsatzsituationen. Im Austausch mit Nik Burger und Stefan Strecker von der Bergwacht Chiemgau, wurden u.a. Taktiken und Möglichkeiten bei der Suche nach Vermissten erläutert. „Vernetzung und voneinander Lernen finden nicht auf dem Papier statt. Was zählt ist der persönliche Austausch,“ so Stefan Blochum, der Referent für Einsatz und Ausbildung der Bergwacht Bayern.

In Niederösterreich war im November 2021 der größte Waldbrand in der Geschichte Österreichs ausgebrochen. Die Bergrettung war hier an verschiedensten Stelle zur Zusammenarbeit und Unterstützung der Feuerwehr mit eingebunden. Ein Szenario, welches bedingt durch den Klimawandel mit langanhaltenden Trockenperioden zunehmend in den Vordergrund für die Bergrettungsorganisationen rückt.

Gemeinsam erfolgte am zweiten Tag hierzu ein Fachgespräch mit der Feuerwehrführung im Waldbrandgebiet bei Pinswang (A), im Grenzbereich zwischen Österreich und Deutschland. Beim dortigen Waldbrand im vergangenen Monat war im steilen Bergwald der Einsatz der österreichischen Bergrettung wieder erforderlich u.a. zur Sicherung der Feuerwehrkräfte im Steilgelände. Auch in Längenfeld, im Tiroler Ötztal konnten ein weiterer Brand vergangene Woche im Bergwald erst nach vier Tagen vollständig gelöscht werden. 

Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieses Thema weiterverfolgt werden muss, und hier eine internationale Vernetzung wichtig ist. In diesem Zusammenhang konnte der Landesbeauftragte für den Katastrophenschutz der Bergwacht Bayern, Jörg Häusler, von einer Fortbildung für Fachberater Vegetationsbrand in Goslar (Harz) berichten. Selbst dort in den Mittelgebirgen, zeigte sich wie wichtig die Bergrettung bei einer Brandbekämpfung im unwegsamen Gelände sein kann.