Freitag, 17. Dezember 2021

Gemeinsam für Rettung und Sicherheit

Airbus Helicopters unterstützt das Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung (BW-ZSA) mit einer Hubschrauberzelle vom Typ H145

Bad Tölz/Donauwörth. Bereits zum vierten Mal unterstützt Airbus Helicopters das weltweit einmalige Simulationszentrum für Luftrettung in Bad Tölz. Am 8.12.2021 übergaben der Programmleiter der H145, Axel Humpert, und Dragos Grigorincu, Manager für Neuentwicklungen im H145-Programm, eine Hubschrauber-Zelle vom Typ H145 an den Geschäftsführer der Bergwacht Bayern und Vorstand der Stiftung Bergwacht, Klaus Schädler und den Leiter des BW-ZSA, Tobias Vogl am Airbus Standort in Donauwörth.  

Die Zelle ist Grundlage für die Weiterentwicklung und den Aufbau eines neuen Flugsimulators. Dieser soll die bisherige Simulationszelle vom Typ BK 117  im Bergwacht-Zentrum in Bad Tölz ersetzen, die mittlerweile seit 2008 in Betrieb ist und jährlich an rund 280 Betriebstagen etwa 4000 Einsatzkräfte ausgebildet werden.

Die Hubschrauberzellen werden dort mit Hilfe einer Krananlage durch die 60 m lange, 20 m hohe und 25 m breite Halle bewegt. Ausgestattet mit einer Rettungswinde trainieren an der Zelle alle Einsatzkräfte und Spezialisten der Bergwacht, der Wasserrettung, der Polizei und der Feuerwehr verschiedenste Szenarien aus ihrem Aufgabengebiet. Kletterwände, ein Haus, eine Seilbahn und ein flutbares Becken garantieren u.a. eine große Nähe zur Realität. Neben der Einsatzorganisation aus Bayern und dem gesamten Bundesgebiet nutzen auch die Betreiber der Einsatzhubschrauber die Trainingsstätte für die Ausbildung der Windenoperatoren und des medizinischen Personals. Das Zentrum hat sich seit dem Aufbau im Jahr 2007 zu einem nationalen und internationalem Referenzpunkt und Kompetenzort für Einsatzverfahren mit der Rettungswinde am Hubschrauber entwickelt.

Bei allen Entwicklungsschritten im Bergwacht-Zentrum stellte Airbus Helicopters Hubschrauberzellen zur Verfügung. Bei den Zellen BO 105 und BK 117 handelte es sich 2003 bzw. 2005 um Zellen aus dem Einsatzflugbetrieb. Die Zellen EC135 und die H145 waren bei Airbus Helicopters in Donauwörth im Bereich Ausbildung und Entwicklung eingesetzt.

Bei der jetzt übergebenen Zelle handelt es sich um eine EC145 mit der Seriennummer 9001. Der Hubschrauber diente seit 1999 als Erprobungsträger, unter anderem für Avionikentwicklungen und auch im Bereich autonomes Fliegen. Die Partnerschaft zwischen Airbus Helicopters mit der Bergwacht lebt durch das persönliche Engagement auf beiden Zeiten. Unter anderem engagierte sich zuletzt der Tölzer Martin Gambs aus dem Airbus Helicopters Musterbau für den Austausch.

Bildreihe:

Übergabe in Dounauwörth  | BO 105 Probaufbau 2006 Höhenkirchen |  2 x BK 117 2007 in Bad Tölz | Übergabe EC 135  2010

Bilder: ©airbushelicopter.C.A. Wagner | BW-ZSA