Sonntag, 25. Juli 2021

Notfallmedizin-Ausbildung der Bergwacht Rhön-Spessart

Anwärter auf den Umgang mit Notfallpatienten vorbereitet.

Kissinger Hütte - 25.-26.07.2021 - An diesem Wochenende fand der Grundkurs Notfallmedizin der Bergwacht Rhön-Spessart an der Kissinger Hütte sein Ende. An fünf Wochenenden wurden die 12 Teilnehmer:innen darauf vorbereitet, Patient:innen in unwegsamem Gelände notfallmedizinisch Versorgen zu können. Hierzu wurden Themen wie z.B. traumatologische, internistische und spezielle Notfälle in der Bergrettung vermittelt. Am Ende des Grundkurses stand eine Prüfung, welche aus einem theoretischen und praktischen Teil mit der Bearbeitung von fünf Fallbeispielen bestand. Die Teilnehmer:innen, ebenso wie die Ausbilder:innen, setzten sich aus fast allen Bereitschaften der Region zusammen.

Die Besonderheit des diesjährigen Kurses lag darin, dass aufgrund der Corona-Welle im Winter der Kurs unterbrochen und erst im Juni diesen Jahres fortgesetzt werden konnte. Trotz dieser Schwierigkeit durften fast alle Teilnehmer am Sonntag bei einem gemeinsamen Abschlussessen ihre Urkunde in Empfang nehmen und sich selbst als Sanitäter bezeichnen. Geleitet wurde der Lehrgang von Markus Mathes, Notfallsanitäter und Leiter des Ressort Notfallmedizin der Region Rhön-Spessart.

Neben dem Grundkurs Notfallmedizin müssen Anwärter auf dem Weg zur aktiven Einsatzkraft der Bergwacht Bayern Prüfungen in Sommer- Winter-, Luftrettung und Naturschutz absolvieren. Grundlage hierfür bilden Basisausbildungen für Bergsteigen im Sommer und Winter.