Dienstag, 27. Oktober 2020

Bergwacht Krün im Einsatz

Mountainbiker stürzt steile Rinne hinunter

Ein Ehepaar unternahm mit ihren Mountainbikes eine Tour auf dem Sojernweg von Vorderriß zum Hundstall.
Nach der Niederbachelalm Diensthütte verjüngt sich die Forststraße zuerst zu einem Steig und schließlich zu einer vom Grasberg zum Fischbach führenden Sandreiße. Sie kann nur schiebend überquert werden. Dabei stürzte der 50 jährige samt seinem Rad sieben Meter die steile Rinne hinunter und verletzte sich am Oberschenkel schwer. Ein Hilferuf per Handy ist dort nicht möglich, weil es auf der Südseite des Hohen Grasberges kein Mobilfunkempfang gibt. So musste die Begleiterin wieder zurückfahren, bis der Notruf abgesetzt werden konnte. Einsatzleiter Sebastian Baumann schickte neun Mann, sechs mit dem Jeep über den Ochsensitzer und drei über die Straße zum Hundstall in Bewegung, nachdem die Frau die Lage des Unfallortes nicht näher beschreiben konnte.
Die drei Helfer, alle Bergführer, erreichten zuerst den Verunglückten. Sie seilten sich zum Verletzten ab, versorgten ihn und zogen ihn mit einer Gebirgstrage zum Steig. Im Geländewagen wurde er zur Weggabelung zur Maxruh transportiert, wo ihn eine Hubschrauberbesetzung übernahm und ins Unfallklinikum Murnau flog.