Dienstag, 10. März 2020

EXPERTEN IM DIALOG

Die Standardisierungsgruppe Luftrettung tagt im Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bad Tölz, 10. März. „Sicherheit durch Standardverfahren - unabhängig von der Farbe des Hubschraubers und der Einsatzbekleidung der Retter“. Unter diesem Motto fand gestern die erste Standardisierungsgruppensitzung im Jahr 2020 statt. Bereits seit über 10 Jahren existiert diese wahrscheinlich weltweit einmalige Einrichtung. Experten der Luftrettungsbetreiber der ADAC Luftrettung, der DRF Luftrettung, der Bundespolizei, der Landpolizei und der Bundeswehr beraten gemeinsam mit der Bergwacht Bayern zu einheitlichen Verfahren am Hubschrauber, insbesondere im Kontext des Einsatzes der Rettungswinde.   Gegründet als Standardisierungsgruppe  für Gebirgsluftrettung werden heute auch die Szenarien der Wasserrettung mit behandelt. Entsprechend sind Vertreter der Wasserwacht Bayern, der DLRG und der Berufsfeuerwehr mit dabei. Damit kann sich die Gruppe heute als  „Standardisierungsgruppe Luftrettung in Bayern“ bezeichnen.