Montag, 7. Oktober 2019

EHRUNG FÜR DIE BERGRETTER UND UNTERSTÜTZER DURCH DEN BAYERISCHEN...

Leistungsauszeichnung der Bergwacht Bayern im Vierschimmelsaal der Münchner Residenz.

MÜNCHEN / 07.10.2019: „ Die Bergwacht ist Vorbild und einzigartige Stütze unserer Heimat. 3.500 ehrenamtliche Bergretter sind auch bei Kälte und Dunkelheit im Einsatz für Mensch und Natur: Vergelt‘s Gott!“

Mit diesen Worten verlieh der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder sieben ausgewählten Mitgliedern das goldene oder silberne Ehrenzeichen für besondere Verdienste in der Bergrettung in Bayern. Die Verleihung erfolgte gemeinsam mit dem Präsidenten des Bayerischen Roten Kreuzes, Theo Zellner sowie dem Vorsitzenden der Bergwacht Bayern Otto Möslang.

1920 wurde die Bergwacht als Natur- und Sittenwacht gegründet. Im Rahmen des anstehenden Jubiläums im kommenden Jahr wies Otto Möslang auf den Wandlungsprozess hin. „Die Bergwacht ist heute ein hochmoderner Rettungsdienst, getragen durch das ehrenamtliche Engagement in den 113 Bergwachten in ganz Bayern. Der Alpinismus hat sich in vielen Bereichen gewandelt zu einem Bergtourismus. Die Erwartungshaltung gegenüber der Rettungs- und  Hilfeleistung am Berg steigt ständig.“

Insgesamt vier Mal wurde auch das Bergwacht Edelweiß für besondere langjährige Unterstützungsleistungen übereicht. Darunter war auch der Deutsche Alpenverein, in Person des Präsidenten Josef Klenner.

Gold

Günther Dzaack, Bergwacht Penzberg

Luggi Lacher, Bergwacht Oberstdorf

Silber

Alexander Eberle, Bergwacht Nesselwang

Manfred Hasenknopf, Bergwacht Bad Reichenhall

Christine Rädler, Bergwacht Unterjoch

Klaus Überacker, Bergwacht Altötting

Markus Zacher, Bergwacht Sonthofen

Bergwacht-Edelweiß

Torsten Kirchner, Bergwacht Rhön

Josef Klenner, Präsident Deutscher Alpenverein

Markus Leitner, Bergwacht Chiemgau

Karl-Heinz Sturm, Bergwacht Schliersee

Bildanfragen an elisabeth.fruehholz(at)bergwacht-bayern.org