Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Montag, 21. Mai 2018

Hüftluxation beim Abstieg von der Hochries

Wanderin verletzt sich beim Abstieg von der Hochries und muss mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Am Pfingstsonntag, kurz nach Dienstbeginn gegen 09:15 Uhr, ging der Alarm für den Einsatz im Hochriesgebiet in der Bergrettungswache Samerberg ein. Die Mannschaft wurde zu einer ca. 75-Jährigen Dame alarmiert, die sich beim Abstieg von der Hochries das Hüftgelenk luxiert hatte. Der Unfall ereignete sich auf dem westlichen Abstieg von der Hochries, kurz nach der Gabelung zum Karkopf. Ein Teil der Mannschaft machte sich mit der Hochriesbahn auf den Weg zum Gipfel. Ein zweiter Teil der Mannschaft fuhr mit dem ebenfalls hinzualarmierten Bergwacht-Notarzt über die Forststraßen zur Kar-Schneid. Nach dem Zustieg zum Unfallort wurde die Patientin medizinisch versorgt. Hierbei stand die Schmerzbekämpfung und die Immobilisation im Vordergrund. Für den schnellen Abtransport wurde ein Hubschrauber vom zuständigen Einsatzleiter angefordert. Zum Unfallzeitpunkt war die Nordseite der Hochries jedoch vom Nebel verhangen und eine Flugrettung somit von dieser Seite aus nicht möglich. Da die Südseite nebelfrei war, konnte der Rettungshubschrauber Heli 3 aus Kufstein glücklicherweise einen Weg zum Einsatzort finden und die verletzte Patientin mit dem Bergetau aufnehmen. Nach einer Zwischenlandung flog der Hubschrauber die verletzte Wanderin nach Rosenheim ins Krankenhaus. Nach rund drei Stunden war der Einsatz für alle Einsatzkräfte wieder beendet.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum