Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Nachrichten

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Spatenstich Neubau Bergwacht Regionalvertretung in Bayrischzell

Die Bergwacht Hochland und die Bergwacht Leitzachtal freuen sich über den Spatenstich als Auftakt zum Neubau der Regionalvertretung und baulichen Erweiterung der Rettungswache Bayrischzell.

Das Projekt, das seit gut über einem Jahr geplant ist, konnte am 17.10.14 mit dem symbolischen Spatenstich begonnen werden. Stellvertretender Regionalleiter Armin Kothlow und Bereitschaftsleiter Rudi Wuttig begrüßten den Landrat von Miesbach, Herrn Wolfgang Rzehak, den ersten Bürgermeister der Gemeinde Bayrischzell, Georg Kittenrainer sowie den ersten Bürgermeister der Gemeinde Fischbachau, Josef Lechner. Als geduldigen Projektbegleiter begrüßten die Bergretter ihren Planer Josef Hautmann, der das Bauvorhaben von der planerischen Seite vom ersten Gedanken her eng begleitet.

 

Das Gebäude soll in Zukunft als erste Anlaufstelle für die Bergwachten im Rettungsdienstbereich Rosenheim, der vom Tegernseer Tal bis ins Priental reicht und 10 Bergrettungswachen umfasst, dienen. Von hier aus werden dann die Bergrettungswachen Rottach-Egern, Schliersee, Hausham, Bayrischzell, Oberaudorf, Brannenburg, Bad Feilnbach, Samerberg, Aschau und Sachrang koordiniert.

Vielfältige Verwaltungsaufgaben und die Kontakte zu den Partnern der Rettungsdienste, Feuerwehren, Landratsämtern und Behörden sowie der Integrierten Leitstelle laufen zukünftig in Bayrischzell zusammen. Von hier aus wird die Region Hochland, die mit 29 Bergwachten zwischen dem Ammertal und Priental die größte Bergwachtregion bildet, in Zukunft zu der bisherigen Regionalvertretung in Garmisch-Partenkirchen eine weitere Vertretung betreiben.

 

Die zunehmenden Aufgaben, für die eine lokale Vernetzung von entscheidender Bedeutung ist, waren aus dem entfernten Garmisch-Partenkirchen auf Dauer nicht mehr sinnvoll zu leisten. Die Regionalleitung der Region Hochland entschied dann vor gut einem Jahr, einen zweiten Standort im Rettungsdienstbereich Rosenheim zu errichten. Als bekannt wurde, dass die Rettungswache Bayrischzell ebenfalls um PKW-Garagen erweitert werden soll, stand schnell fest dass man die Synergieeffekte nutzen möchte. Mit seiner zentralen Lage, mitten in den alpinen Einsatzschwerpunkten im Rettungsdienstbereich Rosenheim, bietet Bayrischzell zudem den idealen Standort.

 

In dem 70m² großen Bau, der direkt an die bestehende Bergrettungswache angrenzt, entstehen im Erdgeschoss zwei Garagenstellplätze und ein Materiallager. Das Obergeschoss wird Platz für das Büro der Regionalvertretung mit zwei Arbeitsplätzen, Sanitärräume und Besprechungsmöglichkeit bieten. Synergien entstehen vor allem durch die Mitnutzung der Räumlichkeiten wie Küche, Einsatzzentrale und Schulungsraum, die in den bestehenden Räumlichkeiten der Bergrettungswache Bayrischzell bereits vorhanden sind.

 

Die Realisierung des Projekts war zuletzt nur durch die Unterstützung der Kommunen Bayrischzell und Fischbachau, der beiden Landkreise Miesbach und Rosenheim, der Stadt Rosenheim sowie durch die Spendenbereitschaft der Bayrischzeller Bürger möglich.

 

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum