Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Freitag, 12. Februar 2016

Lawinenabgang am Miesing

Bei der Abfahrt in der Miesing Nordrinne löste ein Skitourengeher eine Lawine aus und wurde mitgerissen. Der Tourengeher konnte sich selbst befreien und blieb unverletzt.

Gegen 12:05 Uhr wurde die Bergwacht mit der Meldung "Lawinenabgang am Miesing" alarmiert. Eine vierköpfige Gruppe war mit Tourenskiern zum Miesing aufgestiegen und wollten über die Nordrinne abfahren. Als der zweite der Gruppe in die Rinne einfuhr, löste sich eine Lawine und der Wintersportler rutschte mit dem Schnee talwärts. Er verschwand aus dem Sichtbereich der restlichen Gruppe. Seine Kameraden setzten umittelbar einen Notruf ab. Aufgrund dieser Meldung und der örtlichen Gegebenheiten mußte von mindestens einem Verschüttetem ausgegangen werden woraufhin ein großangelegte Rettung eingeleitet wurde.

Mit der Unterstützung von zwei Rettungshubschraubern des ADAC (Christoph Murnau und Christoph 1) wurden Bergretter und ein Lawinenhundeführer auf die Lawine geflogen. Bereits beim ersten Anflug meldete sich der Tourengeher bei der Leitstelle in Rosenheim und gab an, dass er selbst die Lawine ausgelöst hatte, teilverschüttet war sich jedoch selbst befreien konnte und keine weiteren Personen verschüttet seien. Vorsorglich wurde noch ein Retter auf der Lawine abgesetzt um mit dem Verschütteten Kontakt aufnehmen zu können.

Als jedoch feststand, dass niemand verletzt war und keine weitere Person verschüttet war, wurde der Einsatz von Seiten der Bergwacht beendet.

Die weitere Bearbeitung der Lawine wurde durch die Alpine Einsatzgruppe der Polizei übernommen.

Im Einsatz waren:

Bergwacht Bayrischzell, Bergwacht Schliersee, Bergwacht Hausham, Lawinenhunde der Bergwacht, Technikfahrzeug der Bergwacht, Tankanhänger der Bergwacht, KID Berg, Notärzte der Bergwacht, Rettungshubschrauber Christoph Murnau und Christoph 1, Polizeihubschrauber Edelweiß 5, Alpinbeamte der Polizei

Gesamt ca 30 Einsatzkräfte

Autor: BW L'tal

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum