Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Montag, 9. März 2015

Unglückliche Sprungversuche am Wendelstein

Am Sonntag zog sich ein jugendlicher Skifahrer am Wendelstein bei Sprungversuchen schwere Rückenverletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber geborgen werden.

Der Unfall ereignete sich am späten Nachmittag im Skigebiet Wendelstein. Die Bergrettungswache Bayrischzell wurde um 15:30 Uhr über einen gestürzten Skifahrer in der Damenabfahrt informiert. Fünf Leitzachtaler-Einsatzkräfte von der Bergwachthütte Wendelstein machten sich auf den Weg zur Unfallstelle. Der 16-Jährige aus dem Landkreis Rosenheim war nach einem missglückten Sprung schwer gestürzt und hatte sich am Rücken verletzt. Für den Transport ins Klinikum Rosenheim wurde der Rettungshubschrauber Christoph eins aus München hinzugezogen, da eine Fraktur im Wirbelsäulenbereich nicht ausgeschlossen werden konnte. Nach der ersten medizinischen Versorgung konnte mit Hilfe von Kameraden der Bergwacht Bad Feilnbach und Mitarbeitern der Bergbahnen Wendelstein der junge Mann maximal rückenschonend in den Hubschrauber eingeladen werden.

Gegen 17:30 Uhr war der Einsatz für die fünf Einsatzkräfte der Bergwacht Leitzachtal und der vier Kameraden aus Bad Feilnbach abgeschlossen.

Autor: M. Gruber

Übergabe an den Hubschrauber Christoph eins

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum