Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Mittwoch, 18. April 2018

Bundesausschuss der Bergwacht im DRK tagt im Werdenfelser Land

Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt, ehrt Bundesleiter Klemens Reindl auf der Zugspitze

Ohlstadt/Garmisch-Partenkirchen, 14. April. Vertreter der 11 Bergwacht-Landesverbände kamen am vergangenen Wochenende zur Frühjahrssitzung in Ohlstadt/ Lkr.Garmisch-Partenkirchen zusammen. Unter der Führung des Bundesleiters, Klemens Reindl, wurden die Themen Neuausrichtung des Naturschutzes, Jubiläumsjahr 2020 (100 Jahre Bergwacht) und Themen aus den Fachbereichen  Notfallmedizin und Technik in der Bergwacht erörtert. Das unter der Führung des Bergwacht-Zentrums entstandene Handbuch "Notfall in Natur und Gebirge" konnte ebenfalls vorgestellt werden. Dieses Handbuch wird demnächst allen Bergwachten in Deutschland für Ihre Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen im Bereich der Ersten Hilfe zur Verfügung gestellt.

Mit der Unterstützung der Bergwacht Hochland, gelang ein Höhepunkt der Veranstaltung, die Fahrt mit der neuen Zugspitzbahn. Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt verlieh auf dem höchsten Punkt Deutschlands, das Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes an den Bundesleiter der Bergwacht, Klemens Reindl von der Bergwacht Bad Kohlgrub. Die Verleihung erfolgte im Beisein des Vorsitzenden der Bergwacht Bayern, Otto Möslang und des Geschäftsführers des BRK, Leonhard Stärk.

„Es ist mir persönlich ein Anliegen und auch sehr wichtig, lieber Herr Reindl, den Bundesausschuss der Bergwacht zu besuchen und Ihnen heute an einem der schönsten Orte in Deutschland das Ehrenzeichen für Ihren unermüdlichen Einsatz für die Bergwacht im Deutschen Roten Kreuz zu überreichen. Ihnen und allen Aktiven in der Bergwacht gilt mein herzlicher Dank für ihre wichtige und herausfordernde Tätigkeit.", so die Präsidentin in ihrer Laudatio. Auch sei bei Ihrem ersten Besuch bei der Bergwacht ihr nicht verborgen geblieben, welcher doppelter Herausforderung sich die Frauen und Männer in der Bergwacht ehrenamtlich stellen. Notfallmedizinische Versorgung kann nur gelingen, wenn auch die alpinistischen Fähigkeiten vorhanden sind. Hierfür zeigte Sie größten Respekt beim Zusammentreffen mit den diensthabenden Einsatzkräften aus Grainau und der Skiwacht am Zugspitzblatt.

Der bundesweite Zusammenschluss der Bergwacht-Landesverbände im Roten Kreuz dient dem fachlichen Austausch, der Weiterentwicklung der unterschiedlichen Aufgabenbereiche und der Stärkung der Bergwacht als Gesamtes im Rahmen ihres rettungsdienstlichen Auftrages. Das Rote Kreuz mit seinem Generalsekretariat in Berlin unterstützt zudem von Anfang den Aufbau und den Betrieb des Bergwacht-Zentrums in Bad Tölz als „Kompetenz-Zentrum Bergwacht“ mit bundesweiter Wirkung in finanzieller Form.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum