Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Sonntag, 1. Juli 2018

Bergsteigerin mit Fußverletzung im östlichen Lattengebirge gerettet

47-jährige Frau aus dem Landkreis Traunstein beim Wandern schwer am Sprunggelenk verletzt

Am Sonntag, den 01.07.2018 gegen 17.45 Uhr ging ein Notruf aus dem östlichen Lattengebirge ein, wo sich in rund 1.300 Metern Höhe oberhalb der Steinernen Agnes und der Rotofenalm-Diensthütte eine 47-jährige Frau aus dem Landkreis Traunstein beim Wandern so schwer am Sprunggelenk verletzt hatte, dass sie selbst nicht mehr absteigen konnte. Die Besatzung des alarmierten Salzburger Notarzthubschraubers „Christophorus 6“ konnte die Einsatzstelle zunächst nicht finden, nahm dann einen ortskundigen Reichenhaller Bergwachtmann auf und entdeckte die Frau und ihren Begleiter schließlich. Der Pilot brachte dann am 50-Meter-Tau den Notarzt und einen Notfallsanitäter der Bergwacht zur Einsatzstelle, die die Patientin versorgten und in einem Rettungssitz sicherten. „Christophorus 6“ flog die 47-Jährige und den Arzt dann per Tau zum Eisenrichter aus; der Bergwachtmann stieg mit dem Begleiter und dem Hund der Frau zu Fuß ab. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes brachte die Verletzte anschließend zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Autor: BWRei E12 2018

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum