Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Mittwoch, 2. Januar 2013

Abgestürzter Schneeschuh-Wanderer aus Tobel gerettet

Bergwacht Oberstaufen (Oberallgäu) und Rettungshubschrauber Christoph 17 aus Kempten retten einen Schneeschuhgeher im Lanzenbacher Tobel bei Steibis.

Ein Ehepaar startete ihre Schneeschuhwanderung an der Hochgratbahn Talstation und wollte über die Mittelstieg-Alpe durch das Lanzenbacher Tobel zur Alpe Remelegg gelangen. Beim Abstieg in den Tobelgrund stürzte der Ehemann, blieb mit seinem Schneeschuh an einem Baum hängen, verdrehte sich sein Bein und stürzte dann ca. 20m den steilen Abhang bis zum Lanzenbach ab. Direkt am Bachlauf kam er zum Liegen.

Beim Sturz  erlitt er eine komplizierte und schmerzhafte Luaxations-Fraktur im Sprunggelenk. Da die Ortsangabe sehr vage und der Melder nicht mehr erreichbar war, rückte die Berwgacht Oberestaufen mit Quad und Motorschlitten vom nahen Skigebiet Steibis aus und suchte den Verunglückten von zwei Seiten aus. Direkt im Tobelgrund, umringt von hohen Bäumen, konnte der Verunglückte gefunden werden. Nach medizinischer Erstversorgung vor Ort war klar, daß eine Bergung nur mittels Hubschrauber in Frage kam. Rettungshubschrauber Christoph 17 aus Kempten und ein Bergretter der Staufner Bergwacht flogen zur Unfallstelle und bargen den Mann aus dem Tobel. Aufgrund der hohen Bäume kam das 50m lange Rettungstau am Hubschrauber zum Einsatz.

Der Verunglückte selbst ist Arzt, konnte aber aus verständlichen Gründen nicht helfen. Dafür unterstütze seine Frau -ebenfalls Ärztin- die Bergwacht-Mannschaft vor Ort.

Autor: Z-BWO

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum