Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Sonntag, 29. Januar 2012

VARIANTENFAHRERIN UND SPEEDGLIDER AM HOCHGRAT VON BERGWACHT GEBORGEN

Insgesamt 15 Einsätze am Wochenende

OBERSTAUFEN (Oberallgäu): Am Samstag den 28.01.2012 gegen 13.00 Uhr befuhren zwei Variantenfahrer den Hochgratgraben, eine ca. 35 bis 40 Grad steile Rinne in der Nordflanke des Hochgrats (1834m) bei Oberstaufen im Oberallgäu. Im Wald unterhalb der Farnach-Alpe stürzte die Skifahrerin aus dem Westallgäu, verletzte sich am Knie und konnte nicht mehr weiterfahren. Ihr Begleiter fuhr zur Hochgratbahn ab und alarmierte die Bergwacht Oberstaufen, die zur gleichen Zeit gerade eine Lawinenfortbildung für Einsatzleiter im Variantengelände am Hochgrat durchführte. Aufgrund der Schneelage und Steilheit des Geländes konnte der Unfallort mit dem Raupen-Quad nicht erreicht werden und so stieg eine Mannschaft mit Tourenski und Akja zur verletzten Person auf. Starker und ständig wechselnder Nebel ließen eine Bergung mit dem Hubschrauber nicht zu. Kurz vor Eintreffen der Akja-Mannschaft am Unfallort stieg der Nebel nach oben und Rettungshubschrauber Christoph 17 konnte diese kurze Wetterbesserung für einen Anflug und die Bergung nutzen.


Die Variantenfahrer waren vorbildlich ausgerüstet mit Lawinen-Verschütteten-Suchgerät, Schaufel und Sonde. Vor ihrem Skitag informierten sie sich anhand des Lawinenlageberichtes über die aktuelle Gefahrensituation im Variantengelände.

Im Einsatz waren 8 Einsatzleiter der Bergwacht Oberstaufen sowie Rettungshubschrauber Christoph 17 aus Kempten.


Am Sonntag verunglückte ein Speedglider, eine Kombination aus Gleitschirm und Skifahrer, am Hochgrat.  Der 27-jährige flog mit seinem Schirm in ca. 4 m Höhe in einen Baum am Eibelehang und verletzte sich schwer. Mit Verletzungen im Gesicht, an der Hand und am Unterschenkel wurde er von der diensthabenden Einsatzmannschaft geborgen, mit dem Akja unterhalb der Nebelgrenze verbracht und mit Rettungshubschrauber Christoph 45 aus Friedrichshafen ins Krankenhaus geflogen. Christoph 17 konnte wegen starkem Nebel nicht von Kempten nach Oberstaufen gelangen.

In den drei Staufner Skigebieten  wurde die Bergwacht am Wochenende zu insgesamt 15 Einsätzen gerufen.

mehr Bilder

BW Oberstaufen/29.01.2012

Autor: Z-BWO

Hochgrat (1834m): Die Rinne in der rechten Bildhälfte ist der Hochgratgraben

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum