Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachwuchsförderung bei der Bergwacht Bayern

Unsere Zukunft ist die Jugend!

Deshalb möchte die Bergwacht Bayern Jugendliche ab einem Alter von 12 Jahren über die Bergwacht-Jugendgruppe schon früh an die Aufgaben der Bergwacht heran führen.

Die Erfahrung der letzten Jahrzehnte zeigte jedoch, dass diese Jugendarbeit oft nur bei bergnahen und größeren Bereitschaften Früchte trug.

Bei der Bergwacht Landsberg hatten nur einige wenige den "langen Atem", von den Anfängen in der Jugendgruppe über die Bergwacht-Anwärterzeit letztendlich Bergwachtmann zu werden.

 

Vier Jahre in der Jugendgruppe ist eine lange Zeit, bei der die Jugendlichen "bei der Stange gehalten" werden müssen. Dies setzt eine permante Anwesenheit von Jugendleitern voraus, die sich um den zukünftigen Nachwuchs kümmern können. Kleinere Bereitschaften können diese zusätzlich zum Ausbildungs- und Dienstbetrieb notwendige Betreuung auf Dauer aber oft nicht leisten.

Im Alter von 12 - 16 Jahren verändern sich die Jugendlichen und deren Ansichten/Wünsche/Interessen aber auch! Oft wollten auch nur die Eltern, dass ihr Kind zur Bergwacht gehen soll!

In der Jugendgruppe wurden die Mitglieder z. B. schon ans Kletterrn herangeführt.

Das sichere Beherrschen der notwendigen Knoten ist dafür absolut notwendig.

Dadurch wird vermieden, dass beim Klettern in der Kletterhalle, im Klettergarten und dann in den alpinen Klettertouren kein Risiko für die Teilnehmer entsteht.

Da sich viele Jugendgruppler dieser Notwendigkeit aber nicht bewusst waren, fand die alpine Kletterausbildung in der Jugendgruppe Landsberg in den letzten Jahren nicht mehr statt.

Bei der Bergwacht Landsberg existiert zur Zeit leider keine Jugendgruppe!

 

Wir freuen uns aber über jeden sportlichen Nachwuchs ab 16 Jahren, der gut skifahren kann und die Freude an der Natur und den Bergen mitbringt!

Jeder Interessent/in  ab einem Alter von 16 Jahren tritt als Anwärter/in in unsere Bergwachtbereitschaft ein, die Ausbildungszeit dauert dann etwa 3 Jahre.

Alle Ausbildungsabschnitte werden durch einwöchige Lehrgänge abgeschlossen.

Nach erfolgreich abgeschlossener Anwärterszeit erfolgt die Aufnahme als aktives Mitglied.

Für genauere Infos wendet ihr euch bitte direkt an uns; unter Kontakt findet ihr die richtigen Ansprechspartner.

Nachfolgend einige Aktivitäten der damaligen Landsberger Bergwachtjugend:

 

 

10.06.2008

Abseilen am Schlauchturm der Feuerwehr

Jugru-Feuerwehr.pdf

27.05.2008

Abseilen am Lechhang

Jugru-_Lechhang.pdf

18.12.2007

Jugendgruppen-Weihnachtsfeier am Turm

Weihnachtsfeier_der_Jugendgruppe.pdf

09.05.2006

Abseilübung am Schlauchturm der Feuerwehr Landsberg

jugru_Feuerwehr9_5.pdf

25.04.2006

Jugendgruppenausbildung am Lechhang

jugru_Lechhang25_4.pdf

30.07.2005

Bergwacht-Jugendcamp in Burgberg

bericht_jugendcamp05.pdf

14.06.2005

Abseilübung am Dachlturm

bericht_dachlturm05.pdf

28.08.2005

Jugendgruppenzeltlager in den Dolomiten

bericht_dolomiten05.pdf

Jugendgruppenzeltlager St. Kassian/Dolomiten vom 25.8. - 1.9.2005

Michi Mögele, Johannes Wiese, Markus Richter, Sebastian u. Simon u. Buck Preiß, Moni und Christoph

Auf dem Zeltplatz Sass Dlacia oberhalb von St. Kassian
Im Pisciadu-Klettersteig
Auf der Hängebrücke
Auf dem Gipfel der Cima Pisciadu
Beim Abstieg oberhalb dem Lech dl Pisciadu
Abstieg durchs Val Setus
Auf dem Gipfel des Piccolo Lagazuoi
Am Eingang zur Galleria Lagazuoi
In den Kriegsstollen des Lagazuoi
Blick zu den Croda da Lago
Sebastian an der Hexenstein-Südkante
Johannes in der Hexenstein Südkante
Die Querung nach dem Durchschlupf
Auf dem Gipfel des Hexensteins
Lager auf dem Camping Sass Dlacia
Oberhalb der Alpe di Lagazuoi
Vor dem Bivacco della Chiesa am Tomaselli-Klettersteig
Im Via Ferrata Tomaselli
Aufstieg Tomaselli
Simon, Michi, Sebastian, Markus und Johannes (v. links)
Am Gipfel der Punta Sud der Punte di Fanes mit Blick zur Tofana di Roces Westwand
Am Gipfel
Simon beim Abstieg Tomaselli-Klettersteig Ostseite
Michi im Abstieg
In der Scharte
Blick zu Cima Scotoni, Cima del Lago und Cunturines/Lavarella
Zurück im Tal Johannes, Markus, Michi, Simon und Sebastian
Am 1. Sellaturm - Stegerkante
Im Querband mit Blick zum Langkofel
Abseilen über die Tour

13.05.2005

Pfingstzeltlager bei Mittenwald und im Ötztal

bericht_pfingsten05.pdf

Jugendgruppenzeltlager Mittenwald und Ötztal 13.-18.5.2005

Alisa Utz, Johannes Wiese, Markus Richter, Michi Mögele, Sebastian u. Simon u. Buck Preiß

Auf dem Zeltpatz Isarhorn
Lagerleben Alisa, Johannes, Markus, Michi, Simon und Sebastian (von Links)
Frühstück an der Isar
Im Klettergarten Scharnitz
Im Klettergarten Scharnitz
Nachtleben am Zelt
Kaiser-Max-Klettersteig an der Martinswand
In der Grotte nach der 1. Sektion
Vor der Martinswand
Auf dem Weg zum Lehner-Wasserfall-Klettersteig im Ötztal
Einstieg Lehner-Wasserfall-Klettersteig
Blick zum Wasserfall
Abschlussüberhang
Sebastian im Abschlussüberhang
Am Ausstieg
Einstieg des Reinhard-Schiestl-Klettersteiges im Ötztal
Sebastian im Reinhard-Schiestl-Klettersteig
Am Ausstieg

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum