Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Orientierungsprobleme in der Watzmann-Ostwand

Schönau am Königssee - Gute Dienste leistete in der Nacht von Montag auf Dienstag wieder einmal die Biwakschachtel in der Watzmann-Ostwand. Zwei Männer der Bergwacht Berchtesgaden warteten hier in sicherer Umgebung mit einem 44-Jährigen Urlauber, der am Tag zuvor in der Wand die Orientierung verloren hatte, den Morgen ab.

Der in England wohnende Deutsche war am Montagmorgen bei bestem Wetter in die Wand eingestiegen. Doch von Anfang an hatte der 44-Jährige Probleme mit der Orientierung. Zwar gewann er allmählich an Höhe, doch durch die dauernde Wegsuche verlor er viel Zeit. Im unteren Drittel der Gipfelschlucht geriet der Bergsteiger schließlich zu weit nach links und kam nicht mehr weiter.
Gegen 16.50 Uhr setzte er per Handy einen Notruf ab. Bei der Bergwacht hatte man zunächst die Hoffnung, den Mann per Telefon auf die richtige Route zurückzuführen. Doch die Mühe war vergebens, ein Hubschrauber musste her. Um 17.30 Uhr forderte die Bergwacht einen Polizeihubschrauber an.
Die etwa eine Stunde später eintreffende Maschine »Edelweiß 4« setzte im letzten Licht gerade noch einen Bergwachtmann mit der Seilwinde auf Höhe der Biwakschachtel ab, ein weiterer Helfer stieg weiter unten auf Höhe des vierten Bandes aus. Letzterer querte schließlich rund 80 Meter nach links, wo er bereits auf den in Bergnot geratenen Kletterer stieß. Der zweite Bergwachtmann war von der Biwakschachtel zur Einsatzstelle abgestiegen.
Bei mittlerweile eingetretener Dunkelheit und schwierigen Föhnbedingungen kam eine Hubschrauberbergung nicht mehr infrage. Dem Trio blieb nichts anders übrig, als zur Biwakschachtel aufzusteigen und dort die Nacht zu verbringen. Bereits beim ersten Licht am Dienstagmorgen nahm der Rettungshubschrauber »Christoph 14« aus Traunstein die drei Männer etwa 50 Meter unterhalb der Biwakschachtel auf und flog sie zum Landeplatz in Königssee.
Als das Trio wenige Minuten später beim Bergwachthaus eintraf, setzte der angekündigte Regen ein.

Autor: Berchtesgadener Anzeiger - Ulli Kastner

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum