Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Mittwoch, 29. September 2010

Alleingänger stürzt in Watzmann-Ostwand ab

Berchtesgaden - Der Unfall hatte sich vermutlich bereits am Montag vor einer Woche ereignet. Ein 56-jähriger Bergsteiger aus den neuen Bundesländern war auf dem Kederbacherweg in der Watzmann-Ostwand tödlich abgestürzt. Nachdem der Sohn den Vater am vergangenen Sonntagabend als vermisst gemeldet hatte, fanden Einsatzkräfte von Bergwacht Berchtesgaden und Polizei die Leiche des Mannes am Montag.

Der Mann aus Schmiedeberg im Erzgebirge war bereits am Samstag vor einer Woche im Berchtesgadener Land angereist, um hier eine Reihe von Bergtouren zu unternehmen. Als Ziele hatte er neben dem Kederbacherweg unter anderem auch Touren im Steinernen Meer angegeben. Nachdem der Mann nach einer Woche immer noch nicht nach Hause gekommen war, schlug der Sohn am Sonntagabend Alarm.
Schnell fanden Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden das Auto des Mannes auf dem Parkplatz Königssee mit einem Ticket von Montag, 20. September. Man nahm an, dass der Bergsteiger an jenem Montag das erste Schiff in Richtung St. Bartholomä genommen hatte. Ein Großaufgebot an Rettungskräften der Bergwacht Berchtesgaden und der alpinen Einsatzgruppe der Polizei rückte am Montagmorgen aus, um zunächst in der Watzmann-Ostwand nach dem Vermissten zu suchen. Unterstützt wurde man vom SAR-Hubschrauber aus Landsberg und von einem Polizeihubschrauber. Das erste Augenmerk der Einsatzkräfte galt der riesigen Randkluft am Schöllhorneis.
Es dauerte allerdings nicht lange, da entdeckte man die Leiche des Vermissten etwas unterhalb im Schrofengelände oberhalb der Eiskapelle. Der Mann war vermutlich beim Zustieg zum Schöllhorneis in einer Rinne auf den falschen Weg gekommen und schließlich rund 100 Meter in Richtung Eiskapelle abgestürzt.
Männer der Bergwacht Berchtesgaden bargen die Leiche mithilfe des SAR-Hubschraubers. Das Kriseninterventionsteam der Bergwacht betreute die mittlerweile aus den neuen Bundesländern angereisten Angehörigen des Verunglückten.

Autor: Ulli Kastner/Berchtesgadener Anzeiger

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum