Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Nachrichten

Dienstag, 15. Januar 2013

WEIHNACHTSFEIER DER BERGWACHT FURTH

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2012 – Ehrungen für verdiente Mitglieder und Förderer

FURTH IM WALD. Zur traditionellen Weihnachts- und Jahresabschlussfeier am Voithenberg konnte die Bergwacht Furth im Wald auch dieses Jahr zahlreiche Mitglieder und Freunde willkommen heißen. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung heuer aber im Clubhaus des Golfclubs statt. Bereitschaftsleiter Dominik Schönberger blickte zurück auf ein erfolgreiches Jahr, weiterhin wurden mehrere Förderer und Mitglieder für Ihre langjährige Unterstützung der Bergwachtarbeit ausgezeichnet.

Die vorweihnachtliche Andacht in der Voithenberger Kapelle zelebrierte Kaplan Martin Schöpf zusammen mit Diakon Sebastian Scherr. Für den musikalischen Part zeichneten dabei in gewohnter Manier die Geschwister Anita und Petra Sporrer verantwortlich. Bereitschaftsleiter Dominik Schönberger konnte anlässlich der Weihnachtsfeier zahlreiche Ehrengäste und Freunde der Further Bergwacht begrüßen. Neben Bürgermeister Sandro Bauer, dem Regionalleiter der Bergwacht Bayerwald Manfred Falkner und Manfred Aschenbrenner, Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Cham hatten sich auch Ehrenbereitschaftsleiter Helmut Hörmann sowie die Ehrenmitglieder Karl Nachreiner, Albin Eibl und Ludwig Schmidberger am Voithenberg eingefunden.

Zahlreiche Einsätze und Veranstaltungen forderten die Bergwachtler im zurückliegenden Jahr. Der Winter lies in der Saison 2011/12 zunächst auf sich warten, aber ab Ende Januar waren die Einsatzkräfte dann im Vorsorgedienst an den Skiliften in Voithenberg, Unterhütte und Althütte sowie im grenzüberschreitenden Langlaufgebiet Gibacht-Cerchov vor Ort. Wie im Winter wurden auch im Sommer zahlreiche Sport- und Wanderveranstaltungen sanitätsdienstlich betreut. Den hohen Ausbildungsstand stellten die Further Bergwachtler insbesondere bei einer Vermisstensuche in Fichtenbach und beim Absturz eines Gleitschirmfliegers am Dieberg unter Beweis.

Zur zügigen und sicheren Abwicklung der Einsätze trägt seit diesem Jahr auch das neue All-Terrain-Vehicle (ATV) bei. Mit dem geländegängigen Gefährt ist es den Einsatzkräften nun möglich, noch schneller zu den Patienten im unwegsamen Gelände vorzudringen. Das ATV konnte seine Vorzüge bei Übungen und Realeinsätzen bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Das größte Ereignis im Jahr 2012 waren die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Roberthütte am Voithenberg. Dieses Jubiläum wurde mit einer Andacht und anschließendem gemütlichen Beisammensein feierlich begangen. Darüber hinaus sorgten zahlreiche Veranstaltungen dafür, dass im Bergwacht-Alltag keine Langeweile aufkam. Dazu gehörten ein Schafkopfturnier, die Drachenbesichtigung, eine Nikolausfeier auf der Roberthütte wie auch das alljährliche Bergfest.


Um den hohen Ausbildungsstand der Aktiven Einsatzkräfte zu gewährleisten, wurden unter der Leitung von Bereitschaftsausbilder Josef Hofstetter eine Vielzahl an Ausbildungen und Übungen durchgeführt. Während des Jahres 2012 konnten mit Laura Lehminger, Teresa Schönberger, Matthias Schweitzer, Johannes Mühlbauer, Josef Kaes, Stefan Kellnhofer und Hans Geiger gleich sieben Anwärter ihre Bergwachtausbildung abschließen und stehen der Bergwacht nun als vollwertige Einsatzkräfte zur Verfügung. Auch der Naturschutz gehört zu den wichtigen Aufgabenfeldern der Bergwacht, wo dieses Jahr mit Fledermauszählung, den Waldjugendspielen  und der Amphibien-Aktion am Drachensee Akzente gesetzt werden konnten.

Die Bergwacht-Jugendgruppe konnte sich auch 2012 wieder sehen lassen. Neben hervorragenden Ergebnissen bei den Wettbewerben des JRK auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene erstellte eine Arbeitsgruppe ein Nachschlagewerk für Jugendleiter, das es anderen Jugendgruppen ermöglicht, Ihre Gruppentreffen sinnvoll und lehrreich zu gestalten. Ein Highlight wurde den Nachwuchsbergwachtlern mit dem Besuch des Legolands in Günzburg geboten.


Zum Abschluss des Abends wurden verdiente Mitglieder der Bergwacht für ihre langjährige Arbeit ausgezeichnet: Andreas Gerber und Christian Seidl erhielten das silberne Ehrenzeichen der Bergwacht Bayern für 25 Jahre aktiven Dienst in der Bergwacht. Das goldene Ehrenzeichen für 50 Jahre aktiven Dienst wurde an die verdienten Bergwachtler Franz Thurner und Heinz Heigl verliehen. Sie alle waren in vielfältigen Funktionen für die Bergwacht tätig und wurden für ihre herausragenden Verdienste gewürdigt. Für 25 Jahre als Förderer der Bergwacht Furth im Wald wurden Hans Fellner und Luitpold Ringle ausgezeichnet. Eine Urkunde zur Anerkennung seiner 40-jährigen Fördermitgliedschaft erhielt Helmut Wenzl.


Bereitschaftsleiter Schönberger sprach allen Mitgliedern, Freuden und Gönnern seinen Dank für ihre geleistete Arbeit aus und lud die gesamte Bevölkerung ganz herzlich zum 1. Voithenberger Schlossmarkt ein, der am Samstag, den 29. Dezember im Hof des Voithenberger Schlosses stattfindet. Zu den Melodien der Musikfreunde um Toni Nachreiner klang die weihnachtliche Jahresabschlussfeier aus.

Autor: BW Furth

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum