Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Die Bereitschaft Deggendorf stellt sich vor

Die Bereitschaftsleitung

Die Bergwacht Deggendorf besteht aus ca. 60 aktiven Bergwachtmännern und -frauen. Davon sind 14 Anwärter (11 Männer und 3 Frauen). Es gibt auch zahlreiche Fördermitglieder, die die ehrenamtliche Arbeit der Bergwacht Deggendorf finanziell unterstützen. Von den Geldern wird teils das notwendige Material gekauft. Die Bergwachtmitglieder selbst arbeiten unentgeltlich. In der erweiterten Vorstandschaft sind neben der Bereitschaftsleitung mit Kassier und Schriftführer noch 2 Ärzte, 5 Ausbilder (Sommer, Winter, San, Naturschutz), 2 Hüttenwarte sowie Gerätewarte für Fahrzeug, Rettungsmaterial etc. engagiert. 1 Jungendleiterin steht in den Startlöchern, hat aber noch keine eigene Jugendgruppe zusammenstellen können. Es können jederzeit Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren Kontakt zur Bergwacht Deggendorf aufnehmen, um die interessanten Einsatzbereiche der Bergwacht kennenzulernen und zu erleben. Das Spektrum der Aufgaben ist so weit gefächert, dass es sicherlich nicht langweilig wird.


Unser Einsatzgebiet umfaßt das Areal der Landkreise Deggendorf und Regen. Mit dem Inkrafttreten des neuen Bayerischen Rettungsdienstgesetzes wurde unser Einsatzgebiet in 2 Bergrettungswachen aufgeteilt: Von der Bergrettungswache Deggendorf aus versorgen wir vor allem verletzte Waldarbeiter, abgestürzte Gleitschirmflieger und weitere verletzte Personen, die in unwegsamen Gelände versorgt werden und für den Straßenrettungsdienst unerreichbar sind. Auch der Vorsorgedienst an der Loipe im Langlaufzentrum an der Rusel wird über die regelmäßige Besetzung unserer Diensthütte am Breitenauer Riegel gewährleistet.
Die Bergrettungswache Bischofsmais übernimmt vor allem die Einsätze am Geisskopf, im Winter Skipiste, im Sommer Bikepark. Aber auch hier fallen zusätzlich Einsätze mit verletzten Waldarbeitern, Wanderern usw. an.

Durch die Aufteilung in zwei Bergrettungswachen können wir jederzeit die tatkräftige Unterstützung von interessierten Personen brauchen. Sie sollten bei Interesse an einer Mitgliedschaft in der Bergwacht Deggendorf folgende Voraussetzungen erfüllen:
- Mindestalter von 16 Jahren
- Interesse an einer Sanitätsausbildung/erweiterete Erste-Hilfe
- Skifahren
- Bergsport im Sommer betreiben, z. B. Klettern
- Interesse am Naturschutz haben.
Die Ausbildung in diesen 4 Bereichen erfolgt kostenlos über die Bergwacht Deggendorf. Es wäre optimal, wenn Sie bereits ein mittleres Skifahrkönnen und etwas Vorerfahrung im Erste-Hilfe-Bereich mitbringen.

Um den hohen Ausbildungsstand für die optimale Versorgung der verletzten Personen halten zu können, treffen wir uns jeden Freitag im BRK-Haus in Deggendorf zur Dienstbesprechung. Hier werden nicht nur die letzten Einsätze nachbesprochen, um die Erfahrungen für alle Bergwachtmitglieder nachvollziehbar zu machen, sondern es wird auch nach weiteren möglichen Versorgungswegen gesucht, um eine möglichst weite Palette an Einsatzerfahrungen zu vermitteln. Zusätzlich wird bei jeder Dienstbesprechung ein Thema aus den vier Bereichen (Sommerrettung, Winterrettung, Sanitätsausbildung, Naturschutz) theoretisch erörtert und möglichst auch praktisch geübt. Somit sind die Bergwachtmitglieder bei regelmäßiger Teilnahme an den Dienstabenden zum Wohl der Patienten stets gut ausgebildet.

Bei Interesse an unserer Arbeit oder sogar für eine Aufnahme in unsere Bergwachtbereitschaft Deggendorf wenden Sie sich einfach an eine Person unserer Bereitschaftsleitung. Kontakt

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum