Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Samstag, 11. Mai 2013

Abrutschender Altschnee verschüttet Bergsteiger

Ein 58 jähriger Oberallgäuer wurde bei einer Bergtour am Grünten bei Burgberg durch abrutschende Altschneemengen verschüttet und dabei schwer verletzt.

Der erfahrene und gut ausgerüstete Bergsteiger war mit seiner Familie am Vatertag zu einer Rundtour über den Gipfel des Grüntens aufgebrochen.

Bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen wollte die vierköpfige Gruppe ein Altschneefeld auf der Nord-Westseite des Grünten queren. Als der 58jährige das Schneefeld betrat rutschte nach wenigen Schritten das gesamte Schneefeld ab. Die großen, harten Schneebrocken verschütteten den Bergsteiger fast vollständig.

Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 17 gelangte der Einsatzleiter der Bergwacht Sonthofen, schnell zu Unfallstelle. In der 35 Grad steilen Rinne war eine umfassende medizinische Versorgung nicht möglich, deshalb wurde der Patient kurzerhand, im Luftrettungssack verpackt, mit dem Rettungstau ins Tal geflogen.

Nach der weiteren medizinischen Versorgung wurde er dann in die Klinik verlegt. Die drei weiteren Familienmitglieder blieben unverletzt und konnten mit dem ebenfalls alarmierten Polizeihubschrauber ins Tal geflogen werden. 

Der Bergwacht Einsatzleiter lobte die Ausrüstung der Familie und sprach von einem dummen Zufall, dass der Schnee genau im Augenblick als die Familie das Feld betrat abbrach.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum