Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Mittwoch, 6. Juli 2011

Traktorunglück an der Hörnerbahn in Bolsterlang

BW Sonthofen birgt zwei Tote nach Traktorabsturz in Bolsterlang

Am 06.07.2011 wurde die Bergwacht Sonthofen gegen 20:30 Uhr mit folgender Einsatzmeldung alarmiert:" Traktor in Tobel gestürzt; 3-4 Personen betroffen; auf der Höhe Stütze 2 der Hörnerbahn". Neben der Bergwacht wurden die Feuerwehren aus Bolsterlang, Fischen und Oberstdorf sowie 4 Rettungswagen, 2 Notärzte und der Rettungshubschrauber Christoph 17 aus Kempten alarmiert. Trotz dass das Bergwachtdepot zum Zeitpunkt der Alarmierung mit 15 Bergwächtlern besetzt war und eine erste Mannschaft wenige Minuten nach der Meldung ausrücken konnte, waren die örtlichen Feuerwehren schneller am Unfallort. Zeitgleich mit der Bergwacht traf der Rettungshubschrauber ein, der nach einem kurzen Überflug genauere Angaben zum Unfallort machen konnte: An einer Spitzkehre auf Höhe der Talstation der Stuibeneckbahn kam ein Traktor mit Anhänger vom Weg ab und stürzte ca. 60-70 Meter die Böschung in einen Tobel hinunter. Christoph 17 landete etwa 100m oberhalb der Unfallstelle auf einer Bergwiese und ließ den Notarzt und den Sanitäter aussteigen. Die Bergwacht Sonthofen brachte diese und weitere Notärzten durch das unwegsame Gelände zum Unfallort. Nach einer kurzen Untersuchung der bereits lokalisierten zwei Verunglückten konnte aber nur noch deren Tot festgestellt werden. In der Zwischenzeit hatte die örtliche Feuerwehr das Gelände abgesucht und keine weiteren Verletzten gefunden.

Die Bergung der zwei Toten konnte aufgrund er bereits vor Ort befindlichen Polizei, die die Toten frei gab, ohne größere Verzögerung durchgeführt werden. Unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr wurden die Toten geborgen und von der Bergwacht mittels Gebirgstrage ins Tal abgelassen. Sehr hilfreich war hierbei auch die großräumige Ausleuchtung des Geländes durch die Feuerwehr. Die beiden Leichen wurden am Parkplatz der Hörnerbahn an das Bestattungsunternehmen übergeben. An der Talstation kümmerten sich derweil  2 KID Mitarbeiter der Bergwacht Sonthofen unterstützt vom Seelsorger der Gemeinde Fischen um die Angehörigen der Verstorbenen.

 

Gegen 23.30 war der Einsatz beendet und die Bergwacht SF traf sich noch zu einer Nachbesprechung im Depot. 

Autor: BW Sonthofen

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum