Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Samstag, 8. April 2017

Einsatz in der Nordwand des Herzogstands

Beschreibung aus Internet-Forum führt Bergsteiger in schwieriges Gelände

 

In den einschlägigen Touren-Internet-Foren werden neben den klassischen und allseits bekannten zunehmend auch sehr selten begangene Routen veröffentlicht und detailliert beschrieben. Die Bergwacht Kochel beobachtet diese Entwicklung seit geraumer Zeit und bereitet sich – z.B. durch Gebietsbegehungen – auch auf potentielle Einsätze in diesen Bereichen vor.

Am Samstag, den 8. April 2017 versuchte ein ca. 30-jähriger Bergsteiger aus Penzberg, inspiriert durch entsprechende Foreneinträge, die Herzogstand-Nordwand zu durchsteigen. Bereits ca. 100 Höhenmeter oberhalb des Pionierwegs geriet er aber in schwieriges, unübersichtliches und sehr brüchiges Gelände, in dem er sich den weiteren Auf- oder Abstieg nicht mehr zutraute. Er alarmierte daher über den Notruf die Bergwacht Kochel, die zunächst mit dem Rettungsfahrzeug zur Schlehdorfer Alm fuhr und von dort zu dem festsitzenden Bergsteiger aufstieg.

Aufgrund der großen Steinschlaggefahr während der terrestrischen Bergung entschieden sich die Einsatzkräfte, einen Hubschrauber mit Winde nachzualarmieren.  Dieser konnte in einem schwierigen Windenmanöver den Patienten und den Bergretter aus der steinschlaggefährdeten Rinne aufnehmen und zunächst zur Erstversorgung auf das Gelände der Schlehdorfer Alm transportieren, von wo aus er weiter ins Tal geflogen wurde.

 

Autor: BW Kochel a. See

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum