Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Aktuelle Berichte und Nachrichten der Bergwacht Penzberg

30.11.2018

Evakuierung der Herzogstanbahn

Ende November wurden die Gondeln der Herzogstandbahn mit Hubschrauberunterstüzung evakuiert. Dabei handelte es sich um eine Übung, an der fünf Bergwachtbereitschaften aus dem Loisachtal und zwei Polizeihubschrauber beteiligt waren. Die Bergwacht Penzberg nahm mit fünf Einsatzkräften teil.

Für die Übung stoppten die Gondeln mit 15 „Fahrgästen“ oberhalb der Tal- bzw. unterhalb der Bergstation. Es wurde ein technisches Problem angenommen, dass die Weiterfahrt der Seilbahn unmöglich machte. Nun kamen die Retter zum Einsatz, sie wurden vom Hubschrauber an der Winde zur Gondel abgeseilt. Dabei wurden zwei Bergwachtler auf jeder Gondel abgesetzt um von dort ein verhängen des Windenseils an der Seilbahn zu verhindern. Ein Dritter stieg in die jeweilige Gondel, zu den Fahrgästen und zog diesen einen Rettungssitz an. Anschließend übernahm ein Bergretter am Windenseil die vorbereiteten Personen und begleitete sie während des Winschvorganges in den Hubschrauber. Je nach Eigengewicht des Hubschraubers (Tankinhalte) konnten eine oder mehrere Personen bei einem Flug evakuiert werden. Dadurch, dass zwei Hubschrauber zur Verfügung standen konnten beide Gondeln gleichzeitig evakuiert werden.

Das Wetter unterstütze die Übung mit viel Sonne und wenig Wind. Die guten Bedingung aber im Besonderen die gute und einheitliche Ausbildung in der Bergwacht Bayern, sowie das jährliche Training im Bergwacht Zentrum für Sicherheit und Ausbildung in Bad Tölz haben zu einem beeindruckenden Übungserfolg geführt, den auch die Verantwortlichen der Herzogstandbahn lobten.

Evakuierungsübungen finden bei Seilbahnen immer wieder statt und werden von den Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden gefordert. Für uns als Bergwachtler/innen sind diese Übungen sehr wichtig um Routine zu bekommen. Zum Glück sind Evakuierungen von Seilbahnen sehr selten notwendig und gehören damit nicht zum alltäglichen Einsatzgeschehen der Bergwacht.

24.10.2018

Die Jugendgruppe „Rabenköpfe“ der Bergwacht und des DAV hat Plätze frei!

Du hast Spaß an den Bergen und konntest auf deinen Touren bereits erste Erfahrungen sammeln? Du bist zwischen 15 und 17 Jahre alt und hast Lust, dich in einer tollen Gruppe für andere einzusetzen? Dann bist du bei den Rabenköpfen genau richtig.

Wir, die Rabenköpfe, sind die Jugendgruppe der Bergwacht Penzberg und der DAV Sektion Neuland. Uns gibt es nun bereits seit über 3 Jahren und wir haben schon viele spannende Erlebnisse und genauso viel Spaß gehabt. Nun haben wir wieder Plätze frei.

Wenn du dich für die Gruppe interessierst, bist du herzlich zu unserer nächsten gemeinsamen Aktion am 27.10.2018 eingeladen. Bei passendem Wetter geht es in den Hochseilgarten am Wank.

Haben wir dich neugierig gemacht? Dann melde dich doch einfach mal an- und zwar per email an karin.kreiss(at)dav-neuland.de oder michaela.gsimsl(at)dav-neuland.de.

Wir freuen uns auf deine Nachricht!

19.10.2015

Sommerübung der Bereitschaft Penzberg

Bei der diesjährigen Sommerübung der Bergwacht Penzberg fand die Simulation einer Vermisstensuche mit anschließender Rettung aus unwegsamem Gelände statt.

16.05.2015

Naturschutz-Prüfungsvorbereitung und Naturschutzwanderung durchs Sindelsdorfer Moos

Am 16. Mai 2015 ging es für fünf Bergwachtanwärter ins Rabenkopf-Dienstgebiet zur Prüfungsvorbereitung bzw. Naturschutzwanderung.

15.04.2015

Feuerwehreinsatz für die Bergwacht Penzberg

Suche von Brandnestern mit Hexacopter und Wärmebildkamera des Bergwacht Technikfahrzeuges, nach Flächenbrand.

23.02.2015

Skitourenwochenende auf der Lizumer Hütte

viel Wind beim Bergwachtausflug

14.12.2014

Jahresabschlussfeier und Ehrungen bei der Bergwacht Penzberg

Am 13. Dezember fand die Jahresabschlussfeier der Bereitschaft Penzberg im großen Saal des BRK statt.

Zeige Ergebnisse 11 - 15 von 84.

«

1

2

3

4

5

6

7

»

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum