Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Sonntag, 27. September 2009

Zwei Einsätze am Heimgarten

Am Wochenende kam es zu zwei Hubschraubereinsätzen der Bergwacht Ohlstadt am Heimgarten

Am Samstag, den 26.09. wurde die Bergwacht gegen 14.35 Uhr zu einem
69-jährigem Bergwanderer aus Ohlstadt gerufen, der vom Heimgarten in
Richtung Hinteralm unterwegs war und aufgrund einer beidseitigen
Knieverletzung sowie seines Allgemeinzustandes (Erschöpfung) nicht mehr
weiter gehen konnte. Die Erstversorgung vor Ort konnte der Sohn des
Hüttenwirtes der Heimgartenhütte, der auch Mitglied der Bergwacht
Ohlstadt ist, vornehmen. Da aufgrund einer dichten Wolkendecke der Start
des Hubschraubers Christoph Murnau nicht möglich war, erfolgte die
Bergung durch den zu dieser Zeit am Wank zusammen mit der Bergwacht
übenden Christoph Garmisch, der sich über der Wolkendecke befand und den
Patienten aufwinchen und in das Klinikum Garmisch einliefern konnte.

Der zweite Einsatz ereignete sich am Sonntag den 27.09. gegen 13.00 Uhr.
Eine 51-jährige Bergwanderin aus München, die sich am Herzogstandgrat
kurz vor dem Heimgartengipfel befand wollte sich aufgrund eines
Steinschlagwarnrufes in Sicherheit bringen und stürzte dabei so
unglücklich, dass sie sich den Oberarm brach. Zeugen des Vorfalles
alarmierten daraufhin sofort die in der Bergwacht-Hütte am Heimgarten
diensttuenden Bergwachtler. Gemeinsam mit einem zufällig vorbeikommenden
Arzt konnte die Patientin mit einer Oberarmschienung erstversorgt werden
und schließlich im Bergesack mittels Winde in den zwischenzeitlich
angeforderten SAR-Hubschrauber der Fliegerstaffel Penzing aufgenommen
werden. Die Patientin wurde in das Unfallkrankenhaus Murnau gebracht.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum