Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Samstag, 9. Juli 2011

80 Jahre Bergwacht Oberau

Die Bergwacht Oberau feierte mit einem großen Sommerfest ihr 80-jähriges Bestehen und ehrte dabei verdiente Förderer – Am Ende war sogar noch ein echter Einsatz mitzuerleben

Zusammen mit rund 200 Gästen, Freunden und Gönnern konnte die Bergwacht Oberau am vergangenen Sonntag den 03. Juli 2011 ihr 80-jähriges Bestehen feiern. Der Festtag begann um 10 Uhr mit einer Feldmesse vor der Bergwachthütte, bei der eine Gedenktafel für die dreizehn im Krieg gefallenen Oberauer Bergwachtkameraden gesegnet wurde. Pfarrer Klaus Vogel nahm die Worte aus dem Evangelium,

die sich mit der Einladung und immerwährenden Hilfe des Herrn befassen, zum Anlass, über die Last und ihre vielen Gesichter zu sprechen. Vogel: „Ob Trauer, Krankheit oder ungelöste Konflikte, Gott weiß um unsere Lasten. Er sagt: Kommt zu mir, ich will Euch Ruhe verschaffen.“

Der Ausrede „Ruhe und Erholung finde ich auch am Berg oder am Gardasee“ stellte er die Möglichkeit gegenüber „Ich selbst und gleichzeitig bei ihm sein.“ Den Bergwachtlern wünschte er, dass sie in ihrem Glauben eine Kraftquelle finden mögen, die ihnen ihre Einsätze ermöglicht und - wenn sie mal zu spät kommen - dass er ihnen hilft, diese Last zu tragen. „Helfen, des anderen Last zu tragen, ist Nachfolge Jesu“, lobte Vogl die Bergwachtler in seiner Predigt und ermunterte sie weiter zum festen Zusammenhalt. „Die Kraft, die Ihr dazu braucht, kommt aus Eurer Gemeinschaft heraus.“

Anerkennung zollte auch Bürgermeister Peter Imminger der Bergwacht Oberau. Beim musikalischen Frühschoppen im Festzelt, das neben der Rettungswachte aufgebaut haben, meinte  Immiger: „Was Ihr leistet, ist ein richtiger Knochenjob, da ist gute Kameradschaft notwendig.“ Er ließ nicht unerwähnt, dass die Wacht ein fester Bestandteil des Gemeindelebens ist. „Ob Dorffest, Nikolausmarkt oder Fasching, Ihr seid immer da. Auf Euch kann man sich verlassen.“ Außerdem freute sich Imminger über das große Engagement in der Jugendarbeit.

Schriftführer und Chronist Josef Lohr ließ in einem kurzen Rückblick die vergangenen 80 Jahre Revue passieren, bevor die Bereitschaftsleiter Alfred Fischer und Herbert Gassner verdiente Förderer mit Silbernen und Goldenen Fördererehrennadeln auszeichneten. „Ohne diese Unterstützung wäre der Betrieb in dieser Form heute kaum noch möglich. Es gibt vom Staat nur wenig Förderung, und das Rote Kreuz als Dachverband hat die Zuschüsse drastisch reduziert, “ betonte Fischer.
Zwei der Sponsoren, Karl Steidle und Christina von Eickstedt-Bayr (als Vertreterin für Ihren Vater Deodat von Eickstedt) kamen extra aus Schwäbisch Gmünd und Berlin zum Fest gereist, was mit viel Beifall aufgenommen wurde.

Damit sich die Besucher einen kleinen Einblick über die Aufgaben und Tätigkeiten verschaffen konnten, hatte man im Ausbildungsraum und um die Wache eine Ausstellung mit Geräte- und Ausrüstungsschau und eine Fahrzeugschau vorbereitet. Daneben lief ein extra gedrehter Film über die Arbeit der Jugendgruppe und eine Diaschau. Als sportlicher Zeitvertreib standen für die Jugendlichen eine Boulderwand und eine Slackline zur Verfügung.

Wie sich das für die Bergwacht Oberau gehört, spielte die Oberauer Bergwachtmusi den ganzen Tag schneidig auf.

Am Ende wurde es dann für die Retter und Besucher nochmal aufregend, da nach erfolgter Funkweckeralarmierung auch noch ein echter Einsatz mitzuerleben war. Ein 74 jähriger Garmisch-Partenkirchner war im Bereich des Pustertals/Kuhalm auf das Gesicht gestürzt und zog sich eine schwere Kopfplatzwunde zu. Nach Versorgung der Wunde konnte der Bergwanderer abtransportiert und an der Eschloher Loisachbrücke dem Rettungsdienst übergeben werden. Nach Rückkehr der Bergretter zum Fest wurde dann noch ausgiebig gefeiert.

Geehrt

Bergwachtnadel in Silber:

Marianne Hagn, Herbert Polzmacher,

Johann Trieb, Hans Trieb junior,

Georg Kees, Rosa Kees und

Waltraud Obermeier.

Bergwachtnadel in Gold:

Deodat von Eickstedt, Christian Fischer,

Rudolf Loesel, Josef Brodmaier,

Karl Steidle und Joachim Sures.

Autor: Bergwacht Oberau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum