Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Montag, 27. September 2010

Kombi-Übung im Höllental

Grainau/Höllental - Grainauer Retter proben Luftrettung mit Hubschrauber der Bundespolizei sowie Spaltenrettung mit Dreibein.

Am Mittwoch, den 22.09.10, konnte die Bergwacht Grainau mit Unterstützung eines Hubschraubers der Bundespolizei-Fliegerstaffel aus Oberschleißheim eine kombinierte Luft- und Bodenrettungsübung am Höllentalferner durchführen.

Um 9:00 Uhr traf der Hubschrauber vom Typ EC 155 am Tallandeplatz in Grainau ein. Nach einer kurzen Einführung in diesen neuen Hubschraubertyp wurde die Übungsmannschaft, bestehend aus 13 Einsatzkräften der Bergwacht Grainau sowie zwei Kameraden aus Garmisch-Partenkirchen, zum Zwischenlandeplatz unterhalb des Höllentalferners geflogen und in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe begann mit einem Zirkeltraining der gängigen Luftrettungsverfahren (Ein- und Aussteigen im Schwebeflug, Windenrettung mit Rettungsdreieck und Luftrettungsbergesack), während die zweite Gruppe zum Gletscher aufstieg und dort die Rettung aus einer Gletscherspalte probte. Dabei wurde das Carbon-Dreibein eingesetzt, welches vor zwei Jahren aus dem Erlös des Grainauer Christkindlmarkts finanziert wurde.

An dem im Eis verankerten Dreibein wird ein Retter in die Tiefe abgeseilt. Dieser versorgt zunächst den „Patienten“ und legt ihm ein Rettungsdreieck an, sodass beide schonend mit einem Flaschenzug nach oben gebracht werden können.

Nachdem beide Gruppen ihre Übungen beendet hatten, wurden die Stationen gewechselt und ein zweiter Durchlauf begonnen. Somit hatten alle Übungsteilnehmer die Gelegenheit das gesamte Trainingsspektrum durchzuarbeiten.

Die Übung verlief reibungslos. Alle Verfahren wurden vorbildlich durchgeführt und das Übungsziel erreicht. Die Crew der Bundespolizei, bestehend aus je drei Piloten und Windenbedienern, beherrschte ihren Hubschrauber meisterhaft, was gerade im Gebirge oft eine große Herausforderung darstellt.

Um 16:00 Uhr war die Übung beendet und es wurde in der Höllental-Angerhütte bei einer Brotzeit die Abschlussbesprechung durchgeführt. Der Grainauer Bereitschaftsleiter Anton Vogg zollte allen Übungsteilnehmern großen Respekt für ihre Einsatz- und Ausbildungsbereitschaft in der Freizeit.

Autor: Bergwacht Grainau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum