Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Donnerstag, 4. August 2016

Erschöpft am Jubiläumsgrat

Grainau/Jubiläumsgrat - Bergwacht Grainau und Christoph Murnau retten zwei Bergsteiger zwischen Vollkarspitze und Hochblassen

Am Mittwoch, den 3. August 2016, wurden der Einsatzleiter und die Mannschaft der Bergwacht Grainau um 19.40 Uhr alarmiert. Zwei Bergsteiger waren am Morgen von der Wiener-Neustädter-Hütte auf die Zugspitze gestiegen und wollten im Anschluss den Jubiläumsgrat zwischen Zugspitze und Alpspitze überschreiten. Dabei hatten sie die Länge der Tour unterschätzt. Beide waren erschöpft, ihre Getränkevorräte waren aufgebraucht und auch die Konzentration beim Gehen auf dem ausgesetzten Felsgrat ließ bereits nach. Deshalb setzten sie den Notruf bei der Integrierten Leistelle Oberland in Weilheim über die Notrufnummer 112 ab.

Aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit forderte der Einsatzleiter den schnellstmöglich verfügbaren Windenhubschrauber an. Kurze Zeit später traf der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Murnau am Tallandeplatz in Grainau ein und machte sich mit zwei Bergrettern auf den Weg zur Einsatzstelle am Grat zwischen Vollkarspitze und Hochblassen. Diese wurden mit der Winde abgesetzt und legten den beiden 26 und 27 Jahre alten Bergsteigern aus Ulm Rettungsdreiecke zur Vorbereitung auf die Abbergung an. Wegen einer kleinen Wolke musste der Hubschrauber kurz in eine Warteposition gehen. Nach etwa 5 Minuten war der Grat wieder frei, sodass alle Beteiligten mit der Winde an Bord gezogen und ins Tal geflogen werden konnten.

Insgesamt waren bei diesem Einsatz 5 Einsatzkräfte der Bergwacht Grainau, der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Murnau und das Bergrettungsfahrzeug Grainau etwa 1,5 Stunden lang gefordert.

Autor: Bergwacht Grainau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum