Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Freitag, 22. Juli 2016

Tödlicher Absturz an der Alpspitz-Ferrata

Grainau/Alpspitze - Bergsteiger stirbt bei 150 Meter Absturz

Am Mittwoch, den 20. Juli 2016, wurde der Einsatzleiter und die Mannschaft der Bergwacht Grainau um 14 Uhr alarmiert. An der Alpspitz-Ferrata war ein 37-jähriger Mann aus Garmisch-Partenkirchen von Steinschlag getroffen worden und ca. 150 Meter abgestürzt. Umgehend wurde ein Notarzthubschrauber mit Rettungswinde angefordert.

Eine knappe Viertelstunde später startete der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Murnau mit einem Bergretter zur Unfallstelle. Parallel wurde ein zweiter Einsatz in der Ferrata gemeldet: Ein 41-jähriger Münchner war nur knapp oberhalb der ersten Einsatzstelle erschöpft. Der Hubschrauber setzte den Bergretter und den Notarzt an der Einsatzstelle ab, diese konnten allerdings nur noch den Tod des Bergsteigers feststellen. Die Polizei wurde informiert und ein Polizeihubschrauber angefordert.

Ein weiterer Bergretter wurde währenddessen zusammen mit dem Hubschrauber-Rettungsassistenten zum Erschöpften geflogen. Mit dem Rettungsdreieck wurde dieser aufgewincht und ins Tal gebracht. Aufgrund des schwierigen Geländes wurde noch ein Bergretter mit Sicherungsmaterial zur ersten Einsatzstelle verbracht, bevor Christoph Murnau den Einsatz beendete.

Nach Eintreffen des Polizeihubschraubers Edelweiß 1 aus Erding wurden ein Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe zur Unfallaufnahme und ein weiterer Bergretter nach oben geflogen. Nach den notwendigen polizeilichen Dokumentationsmaßnahmen wurde der Leichnam für den Abtransport vorbereitet und vom Hubschrauber abgeborgen. In einem weiteren Flug wurden die Einsatzkräfte samt Material ins Tal verbracht.

Insgesamt waren bei diesem Einsatz 5 Einsatzkräfte der Bergwacht Grainau, das Bergrettungsfahrzeug Grainau, der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Murnau, zwei Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe und der Polizeihubschrauber Edelweiß 1 der Polizeihubschrauberstaffel Bayern in Summe 4 Stunden lang gefordert.

Autor: Bergwacht Grainau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum