Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Sonntag, 11. Februar 2018

Einsatzreiche Tage für die Bergwacht am Blomberg

In den vergangenen Tagen rettete die Tölzer Bergwacht mehrere verunglückte Personen am Blomberg. Der schwerste Einsatz ereignete sich am Sonntag: Eine ganze Familie verunglückt beim Rodeln.

Bad Tölz/Wackersberg - Am Sonntag, dem 11. Februar alarmierte die Rettungsleitstelle die Dienstmannschaft am Blomberg zu einem Einsatz auf der Winterrodelbahn unterhalb der Traverse. Von drei Schwerverletzten war in der Erstmeldung die Rede.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Familie mit zwei Kleinkindern im Alter von zwei bis vier Jahren, von der Bahn abgekommen war. Die Mutter zog sich dabei eine Kopfverletzung, sowie eine Beinfraktur zu. Der Rettungshubschrauber Christoph Murnau flog sie nach der Erstversorgung in die Klinik. Die beiden Kleinkinder und den unverletzten Vater brachten die Bergretter mit dem Geländefahrzeug und den Rettungsfahrzeugen ins Tal. Von dort brachte sie der Landrettungsdienst ins Krankenhaus.

An diesem Einsatz waren insgesamt acht Bergretter, ein Einsatzleiter, sowie ein Bergwacht Notarzt beteiligt. Im Einsatz waren ebenfalls die Rettungsfahrzeuge der Bergwachten Bad Tölz und Lenggries, das Tölzer Geländefahrzeug und die Rettungshubschrauber Christoph Murnau und Heli 3 aus Kufstein. Das Bayerische Rote Kreuz stand mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Tal bereit.

Weitere Verletzte im Blomberggebiet

Bereits am Donnerstag gegen 11 Uhr begann die Verletzungsserie mit einer gestürzten Person. Die Bergretter rückten von der Rettungswache zur Einsatzstelle, der Blomberg Bergstation, aus. Vorort trafen sie auf eine Frau mit Handgelenksverletzung. Nachdem die Verletzung gelagert war, brachte man die Patientin mit dem Geländefahrzeug ins Tal und schließlich ins Krankenhaus.

Am folgenden Tag, dem Freitag, stürzte ein 23-jähriger Schlittenfahrer im unteren Teil der Rodelbahn. Dabei zog er sich Verletzungen am Brustkorb zu. Die Bergretter versorgten, mit dem dazugekommenen Bergwacht Notarzt, den Patienten und transportierten ihn ins Tal. Hier übernahm der Landrettungsdienst den Verletzten und brachte ihn in die Klinik.

Am Samstag verletzte sich noch eine Schlittenfahrerin. Die Marokkanerin erlitt eine Fußverletzung. Auch sie brachten die alarmierten Bergretter, nachdem die Verletzung geschient war, ins Tal.

Autor: Bergwacht Bad Tölz

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum