Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Nachrichten

Dienstag, 4. September 2007

Gemeinschaftstour zum Piz Rosegg

Am vergangenem Wochenende hat ein Teil der lenggrieser Bergwacht eine Bergtour zur Firnkuppe (Piz Rosegg) unternommen. Von Pontressina aus fuhren wir mit der Kutsche ins Roseggtal und stiegen anschließend zur Tschierva HÜtte auf.

Nach dem Abendessen bei einer Flasche Rotwein, schweiften die Blicke immer wieder in Richtung Barometer und Höhenmesser, weil die Wetterkarte nur brauchbare Bedingungen bis zur Mittagszeit erkennen ließ. Aus diesem Grund starteten wir nach kurzer Nacht schon um 4:00 Uhr an der Hütte über Schutthalden zum Tschierva Gletscher. Nach der Überquerung des ersten Teils des Gletschers stiegen wir über das Blockwerk des Gratausläufers vom Piz Umur hinauf zum zweiten Teil des Tschierva Gletschers. Nun ging es den spaltenreichen Gletscher hoch, bis zum Einstieg vom Eselsgrat. Während der einstündigen Kletterei im 3. Schwierigkeitsgrad verdichteten sich die Wolken und es begann leicht zu schneien. Als wir den oberen Gletscher erreichten entschied sich deshalb ein Teil der Gruppe für den Abbruch der Tour und so versuchten noch 3 Teilnehmer die letzten 500 Höhenmeter zum Gipfel. Nach einer Stunde Aufstieg in den Wolken, war der 30°-35° steile Gletscher überwunden und der Gipfelgrat erreicht. Aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse hielt sich die Dreiergruppe nur kurz am Gipfel auf und stieg auf dem gleichen Weg wieder zur Tschierva Hütte ab.
Eigentlich wollten wir noch den Bianco Grat und die Überschreitung des Piz Palüs machen, aber das Wetter wurde zunehmends schlechter und so brachen wir endgültig ab und traten die Heimreise an. Aber aufgeschoben ist nich aufgehoben.

Autor: BW Lenggries

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum