Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Samstag, 23. Februar 2008

Bergwacht Lenggries bekommt Blockheizkraftwerk

Der 16.Januar war ein freudiger Tag für die Bergwacht Lenggries, denn wir wurden über den Zuschlag für ein Blockheizkraftwerk informiert.

Als die ESB (Erdgas Süd Bayern) in einem Zeitungsartikel acht Bewerber für eine Wirtschaftslichkeitsstudie über Mini Blockheizkraftwerke suchte, griffen unser Kassier Helmut Ratzeck und der ehemalige Bereitschaftsleiter Anderl Strauss, unabhängig voneinander, zum Telefon und meldeten ihr Interesse für die Bergwacht Lenggries an. Vielleicht war der zweifache Anruf ein Grund warum wir für dieses Projekt ausgewählt wurden, aber das ist uns nicht so wichtig.
Wir sind einfach nur froh denn unsere Heizung ist knapp 30 Jahre alt und erfüllt so langsam nicht mehr die geforderten Abgaswerte. Ausserdem ist ein BHKW eine fortschritliche und ökologische Technik zur Energie- und Wärmegewinnung. Damit können wir uns, wegen unseres Leitbilds (Leben retten Natur erhalten), sehr gut Identifizieren.
Die Anlage ist über eine Telefonleitung mit der TU in München verbunden, sodaß jederzeit Meßwerte abgerufen und nach München gesendet werden können. Ausserdem dient das BHKW als Referenzanlage für Interessenten, die diese Anlage auch besichtigen können. Im Frühjahr soll die Anlage installiert werden, wir möchten die einzelnen Abschnitte dokumentieren und die Bilder ins Netz stellen.
Am vergangenen Dienstag war dann die offizielle Unterzeichnung der Verträge über die Zuwendung und den Betrieb des Blockheizkraftwerks. Die Erdgas Südbayern stellt die Anlage im Kühlschrankformat für die Rettungsstation an der Karwendelstraße zur Verfügung. Unter 1200 Bewerbern war das Bergwachthaus als einer von acht Standorten ausgewählt worden. Die Anlage im Keller wird künftig nicht nur Strom und Wärme produzieren, sondern dient auch als Forschungsobjekt: Die Technische Universität München untersucht über einen Zeitraum von drei Jahren die Wirtschaftlichkeit dieser neuen Minianlagen.

Autor: BW Lenggries

Bernhard Reith ESB, Sepp Bergmayr, Franz Wegscheider Projektleiter, Helmut Ratzeck Kassier und Hr. Horvath ESB (v. li.)

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum