Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Wanderer mit Herz-Kreislaufbeschwerden gerettet

Föhnstrurm erschwert Rettung mit dem Hubschrauber

Krün/Elmau - An Heilig Abend gegen 13 Uhr wird der Einsatzleiter der Bergwacht Krün von der Leitstelle informiert, dass sich auf der Elmauer Alm ein Wanderer mit Herzbeschwerden befindet.

Durch Rückfragen über das Mobiltelefon der Begleiterin, erhärtet sich der Verdacht auf einen Herzinfarkt. Sofort wird bei der Leitstelle ein Rettungshubschrauber mit Notarzt und Winde angefordert. Aufgrund von Engpässen steht aber nur der Notarzthubschrauber Christoph 1 aus München zur Verfügung. Durch die starken Föhnwinde beträgt die Anflugzeit mehr als 20 Minuten. Parallel machen sich 5 Mitglieder der Bergwacht Krün mit dem Bergrettungsfahrzeug inklusive AllTerrainVehicle (ATV) Richtung Elmauer Tal auf. Die 2 Bergretter mit dem ATV sind schon nach 15 min. mit Defibrillator und Notfallrucksack vor Ort. Der Patient ist zwar ansprechbar allerdings weist das EKG massive Auffälligkeiten auf.

Wegen des Föhnsturms wird auf ein Abseilen von Notarzt und Rettungssanitäter verzichtet und auf einer nahe gelegenen Bergwiese gelandet.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wird der 78-jährige Patient auf der Trage zum Zwischenlandeplatz gebracht und anschließend ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen geflogen.

Insgesamt waren 11 Mann der Bergwacht Krün und die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 1 ca. 2 Stunden im Einsatz.

Autor: BW Krün, GS

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum