Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Prinz engagiert sich bei Bergwacht!

 

Unser Nowotny Roman ist heuer Faschingsprinz. Er lebe hoch!

 

Bergeübung an der neuen 8er Sesselbahn zum Sudelfeldkopf

 

Übung einer Sesselbahnevakuierung am neuen Achtersessellift am Sudelfeld. Am Samstag, den 28.10.2017, wurde die alljährliche Übung im Sudelfeld am neuen Achtersessellift zum Sudelfeldkopf durchgeführt. Insgesamt nahmen an der Übung 70 Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Feilnbach, Brannenburg, Hausham, Leitzachtal und München, sowie die Angestellten der Bergbahnen Sudelfeld teil.

Geübt wurde, vor Inbetriebnahme der neuen Bahn, das Ablassen von Fahrgästen bei einem Ausfall der Bahn. Hierbei wurden die Fahrgäste von Rettungsteams, die von Masten der Bahn über das Tragseil zu den einzelnen Sesseln fuhren, zu Boden abgelassen. Durch dieses standardisierte Verfahren kann im Notfall eine Bergbahn mit einem festgelegten Einsatzplan evakuiert werden. Die Übung konnte am Samstagvormittag durch das abgestimmte Zusammenwirken aller Beteiligten erfolgreich durchgeführt werden.

Die Bergwacht Hausham bedankt sich bei allen Mitwirkenden und bei den Bergbahnen Sudelfeld für die gute Zusammenarbeit.

 

Rucksackradio - Ein Tour zum Bodenschneidhaus (von Georg Bayerle)

Flash ist Pflicht!

Ausschnitt aus der BR - Radiosendung "Rucksackradio" vom Sa. 07.10.2017 

 

Rucksackradio-Serie Wanderherbst

 

SIM - Training im ZSA

 

Am Wochenende waren neun Bergwachtler/innen der Bergwacht Hausham, mit Kameraden der Bergwacht Schliersee und der Bergwacht Leitzachtal im Bergwacht Zentrum für Sicherheit und Ausbildung.

Geübt wurde an folgenden Stationen:

Sesselliftstation:  Seilbahnelevakuierung

Dyneema – Seilstation: Schräg- und V-Aufzug

Hubschrauberstation: Verhalten am und im Hubschrauber, Doppelwinsch mit Bergesack, Kapprettung und Gondelevakuierung.

AED – Station: Reanimation mit Frühdefibrilator

 

ADAC - Windentraining am Spitzing

 

Zwei Kameraden der Bergwacht Hausham nahmen am Donnerstag, den 14.09.17 an dem ADAC Hubschrauber Windentraining  am Spitzing / Schönfeldalm teil.

Ziel war es mit der neuen EC145 folgenden Übungsablauf zu trainieren:

1. Einstieg in Heli und Doppelwinsch auf den Felskopf

2. Aufwinschen vom Felskopf und Abwinschen zur Abseilstation „Glockenwand“

3. Abseilen mit dem medizinischen Trupp

4. Fußmarsch mit medizinischen Trupp zur Doppelwinschstation „Wiese“

5. Aufwinschen und anschließendes  Abwinschen an der Simulationsstation mit CPR (Herz-Lungen-Wiederbelebung), Defibrillation und Unterstützung des Notarztes.

 

Leider hat das Wetter der Übung  einen Strich durch die Rechnung gemacht. Diese musste wegen der heranziehenden Kaltfront unterbrochen und anschließend abgebrochen werden.

 

Top ausgebildet für den Ernstfall

 

siehe Bergwacht Bayern

Von der Bereitschaft Hausham absolvierten Haibel Anna und Kau Miriamden diesen Kurs. Wir gratulieren zum erfolgreichen bestehen.

 

Naturschutzexkursion an der Bodenschneid

 

Eine Naturschutzexkursion in Begleitung und Führung durch Marco Müller, Gebietsbetreuer "Mangfallgebirge" im Landratsamt Miesbach, führten 17 Kameraden und Kameradinnen der Bergwacht Hausham am Sonntag  23. Juli durch. Marco Müller führte dabei den Bergwachtkameraden die besonderen geologischen Bedingungen im Gebiet Bodenschneid, Bital,  Firstalm und Freudenreichalm vor Augen. Diese führen zu einer einzigartigen Vielfalt an Pflanzen und Tieren, welche im Mangfallgebirge als einzigartig und deshalb besonders schützenswert zu bezeichnen sind. Wir bedanken uns bei Marco für den hochinteressanten und lehrreichen Tag und freuen uns schon auf Teil II der Exkursion.

 

Eiskurs vom 07. bis 09. Juli 2017

 

Auch heuer fand wieder im Rahmen der Ausbildung ein „Eiskurs“ statt. Vom 07. – 09. Juli 2017 waren acht Kameraden und Kameradinnen der Bergwacht Hausham im Stubaier Gletschergebiet unterwegs um ihre Hochtourenkenntnisse zu verbessern.

Der Aufstieg erfolgte am Freitag zur Sulzenau Hütte auf 2191m. Am Samstag ging es, über den Gletscheraufstieg, zum Gipfel des „Wilder Freiger“  (3418m) und weiter zum  3195m hoch gelegenen Becherhaus. Am Sonntag  wurde der „Wilde Pfaff“ (3458m) überschritten und über den Gletscher zur  Schaufelspitz (Bergstation Stubaier Gletscherbahn) marschiert.

 

Spendenübergabe Allianz

 

Die Bergwacht Hausham bedankt sich bei der Allianz Deutschland AG und der Allianz Agentur Valtl  für die großzügige Spende in Höhe von 2.200,00 EUR.

Die  Inhaber der Allianz Agentur Valtl aus Bad Wiessee, Frau Schermer und Herr Spreng übergaben die Spende an unseren Bereitschaftsleiter Franz Mayer.

Mit der Geldspende konnte die Anschaffung einer elektrischen Fahrzeugseilwinde für das neue Rettungsfahrzeug, einem VW Amarok, unterstützt werden.

 

Spende für das Technikteam der Bergwacht Hausham

 

Das Technikteam der Bergwacht Hausham bedankt sich herzlich für die Teamshirts bei Elisabeth und Tom Leidgschwendner von Toms SB-Waschanlage in Hausham.

 

Maibaumaufstellen

 

Auch beim traditionellen  Maibaumaufstellen war die Bergwacht Hausham mit 18 Kameraden vertreten. Besten Dank an den Trachtenverein, d´Schlierachtaler für die Organisation und die Durchführung.

 

SIM – Training im ZSA Bad Tölz

 

Am 30.04.17 war die erste Gruppe  der Bergwacht Hausham beim jährlichen SIM – Training im ZSA Bad Tölz. Dort werden alle gängigen Standardverfahren trainiert. Diese umfassen u.a. Rettungsverfahren mit dem  Hubschrauber (Verhalten im und am Hubschrauber, Kapprettung, Rettung vom Hausdach, Rettung aus Seilgondeln, Auf- / Abwinschen mit Ski oder Rettungssack mit Patient oder ggf. Lawinenhund) und bodengebundene Themen (Bergung aus dem Sessellift, Dyneemaseil – Techniken wie Schräg- oder V-Aufzug, Ablassen oder Aufziehen von Rettern oder Patienten, Seilverlängerungen und Baumbergung eines Gleitschirmfliegers) sowie Reanimation mit Unterstützung eines  Frühdefibrilators (AED).

 

Fahrzeugsegnung mit Spendenübergabe

 

Am Sonntag den 23.04.2017 wurde in Hausham St. Anton nach dem Sonntagsgottesdienst das neue Rettungsfahrzeug der Bergwacht Hausham, ein VW Amarok, durch Pfarrer Michael Manhardt gesegnet und seiner Bestimmung übergeben. Das neue Bergrettungsfahrzeug wurde als Nachfolger des in die Jahre gekommenen Toyota Landcruiser in Betrieb genommen. 

Im festlich Rahmen der Fahrzeugsegnung wurde vom Haushamer Bergwachtgsang eine Spende in Höhe von 600.- € übergeben, diese wurde von Anderl Leidgschwendner auf 1000.- € aufgerundet.

Bürgermeister Jens Zangenfeind konnte im Anschluss die Ehrennadel der Gemeinde Hausham an Maria Holzer und Heiner Oberhorner übergeben. Hiermit würdigte er die Verdienste der beiden als ständige Begleitung des Haushamer Bergwachtviergsangs und damit als  Vorbild und Aushängeschild für die Gemeinde Hausham.

Mit anwesend bei der Segnung waren Vertreter der Bergwachten Leitzachtal, Schliersee und Rottach-Egern sowie Vertreter der Ortsfeuerwehren Agatharied und Hausham, BRK Hausham sowie Vertretern der Gemeinde Hausham.

 

Jahreshauptversammlung BW Hausham 2017

 

Am 24.03.2017 fand die Jahreshauptversammlung der Bergwacht Hausham im Bürgersaal von Hausham statt. Tagesordnungspunkte waren u.a. die Berichte der Bereitschaftsleitung, des Kassier und des 1. Revisors sowie in der Ordnung verankerte Entlastung der Bereitschaftsleitung und des Kassier.

Der Schwerpunkt der diesjährigen Versammlung waren die Neuwahlen. Gewählt wurden folgende Funktionen: Bereitschaftsleitung, stellvertretende Bereitschaftsleitung, 2. stellvertretende Bereitschaftsleitung sowie den 1. und 2. Revisor. In der Reihenfolge wurden Franz Mayer (Mitte), Hubert Gruber (links), Roman Nowotny (rechts), Valtl Martin und Günther Berauer gewählt.

Im Rahmen der Hauptversammlung erhielten nachfolgende Mitglieder eine Ehrung vom Roten Kreuz. Werner Kriechbaumer (für 25 Jahre BRK), Kasper Rest (50 Jahre DRK), Max Panradl (40 Jahre BRK) und Karl – Heinz Matjas (50 Jahre DRK).

 

Aktuelles zum Jahresbeginn

 

Die Einsatzkräfte der Bergwacht Hausham waren in den letzten Wochen, bei ausgezeichneten
Wintersportbedingungen,  überwiegend im Skigebiet Sudelfeld bei den Vorsorgediensten gefordert.
Die Verletzungsmuster, nach Skiunfällen, reichten von Prellungen über Verletzungen der Knie, Sprunggelenke, Schulter- und Brustbereich bis hin zu Frakturen an Handgelenken und Armen.

Am  Wochenende wurde ein Skifahrer aus Mittelfranken nach einer Oberschenkelhalsfraktur  durch unsere Bergwacht Einsatzkräfte sowie unseres Bergwacht Notarzt versorgt und per Rettungshubschrauber zur weiteren Versorgung in die Klinik geflogen.

Natürlich wurden auch Einsätze, nach Alarmierung durch die Leitstelle Rosenheim, von der Bergrettungswache  Hausham oder dem Einsatzleiter abgewickelt. Die Einsatzorte waren u.a. im Gemeindegebiet Hausham, in Ostin am Ödberglift oder auch die Langlaufloipe in Miesbach. Hierbei kam auch unser neues Rettungsfahrzug, ein VW- Amarok, zum Einsatz. (Bericht folgt)

Unseren drei  Nachwuchskräften, die im Januar den „Eignungstest Winter“ der Bergwacht Bayern am Sudelfeld erfolgreich absolvieren konnten, gratulieren wir recht herzlich.

 

Ehrungen bei der Bergwacht Hausham

 

Vier verdiente Mitglieder der Bergwacht Hausham wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft
in der Bergwacht geehrte. Der Bereitschaftsleiter Franz Mayer (ganz rechts) durfte sich bei den
Kameraden für ihr geleistetes Engagement bedanken und die Urkunden mit zugehöriger
Ehrennadel als sichtbares Zeichen übergeben.

Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts:

Werner Kriechbaumer                     25 Jahre Bergwacht

Karl-Heinz Matjas                             50 Jahre Bergwacht

Kaspar Rest                                      50 Jahre Bergwacht

Max Panradl                                      40 Jahre Bergwacht

Franz Mayer                                      Bereitschaftsleiter

 

Spende Autohaus Kober

 

Im Nachgang zur Einweihung des Autohauses Kober in Hausham wurde
eine Spende in Höhe von gesamt 850,00 EUR von Marcus Kober an die Freiwillige Feuerwehr Hausham, an die Bergwacht Hausham und an das Bayrische Rote Kreuz übergeben.

Die Hilfsorganisationen bedankten sich recht herzlich für die großzügige Unterstützung.

 

Verstärkung der Bergwacht Hausham

 

Rechtzeitig zum Winterbeginn kann die Bergwacht Hausham sechs neue Einsatzkräfte in ihren Reihen willkommen heißen. Nach der ca. dreijährigen Ausbildung bei der Bergwacht und bestandener Prüfungen sind die Anwärter nun „aktive Einsatzkräfte“ der Bergwacht Bayern.

Ganz besonders freuen wir uns, so Mayer,  über die beiden Bergwachtnotärzte, die eine wertvolle Ergänzung im Einsatzgeschehen und in der Ausbildung darstellen. Die Notärzte durchlaufen eine gesonderte Modulausbildung bei der Bergwacht Bayern.

Die Bereitschaftsleitung Franz Mayer und Hubert Gruber sowie  der Ausbildungsleiter Christoph Haibel sind stolz auf die frischgebackene „Verstärkung“ der Bergwacht Hausham.

 

Hinten von links nach rechts:
Franz Mayer (Bereitschaftsleiter), Christoph Haibel (Ausbildungsleiter), Peter Skarp, Anna Haibel, Dr. Ulrike Witt (Bergwachtnotarzt), Hubert Gruber (Stellv. Bereitschaftsleiter)

Vorne von links nach rechts:
Dr. Frank Baedeker (Bergwachtnotarzt), Cornelia Wurzenrainer, Alexander Buschbeck

 

Spendenübergabe Bergsport Schachenmeier

 

Nach dem Jubiläumsverkauf zum fünfjährigen Betriebsjubiläum des Bergsport Schachenmeier in Miesbach vom 22. – 25.09.2016, durfte sich die Bergwacht Hausham über eine Spende in Höhe von 400,00 EUR freuen.
Simon Schachenmeier (Bild Mitte) veranstaltete eine Tombola deren Reinerlös an die Bergwacht Hausham ging.

Der Bereitschaftsleiter Franz Mayer (Bild links) und sein Stellvertreter Hubert Gruber (Bild rechts) bedankten sich bei der Spendenübergabe für die Unterstützung bei Simon Schachenmeier in dessen Bergsport Laden in Miesbach.

 

Übung: Flugzeugabsturz im Spitzsteingebiet bei Sachrang

Bei der nachfolgenden Übung war das Technikteam der Bergwacht Hausham vertreten:

Übung: Flugzeugabsturz im Spitzsteingebiet bei Sachrang

 

Tag der offenen Tür des THW Miesbach

 

Am 4.6.16 haben wir unser Technikfahrzeug beim Tag der offenen Tür des THW Miesbach vorgestellt.

Neben den optischen Systemen, wie Wärmebildkamera und Fernrohr und der Funktechnik, hatten wir auch unsere kleinen fliegenden Systeme (KFS) dabei. Durch mehrere Flugübungen konnten wir vielen Besuchern und Vertretern anderer Rettungsgesellschaften die Leistungsfähigkeit und Möglichkeiten unserer fliegenden Helfer zeigen. Die unteren zwei Bilder sind Aufnahmen vom Quattrocopter aus.

 

Hubschrauberübung am Brenten

 

Am 19.04.2016 fand eine Hubschrauberübung der Bergwachten Hausham und Schliersee statt. Die Übung erfolgte mit einer SAR-Maschine (Bell UH-1D) am Brenten in Hausham.

Übungselemente waren unter anderem: Einweisen, Einzelwinch, Doppelwinch und winchen des Bergesackes mit Antirotationsleine. 

 

Skitourenwochenende

 

Das Skitourenwochenende der Bergwacht Hausham fand heuer am 19. / 20. März 2016 statt.

Ziele an diesen zwei wunderschönen Bergtagen waren die Gipfel des Hobarjoch mit 2512m und der Halslspitze mit 2574m. Ausgangspunkt war die Weidener Hütte auf 1799m.

Neben Abfahrten über traumhafte Pulverschneehänge waren auch Ausbildungselemente mit einbezogen. Unter anderem fachgerechter LVS – Check, Schnee- und Lawinenkunde, Schneeprofil sowie Hangneigungsüberprüfungmethoden.

Fazit: ein traumhaftes Skitouren-Wochenende bei top Bedienungen, top Wetter und super Hütte.

 

Spende der Fa. "TOM´s SB – Waschanlage"

Im Nachgang zur Eröffnung von "TOM´s SB – Waschanlage" spendete die Familie Leidgschwendner 650,00 EUR an die Bergwacht Hausham.

Wir bedanken uns recht herzlich für die großzügige Spende.

Auf dem Bild zusehen von links nach rechts Gruber Huber, Mayer Franz, Leidgschwendner Tom und Lisbeth.

 

Großzügige Spende der Fa. Lacrouts

Die Fa. Lacrouts – Innenausbau, spendete ihre Einnahmen vom „Tag der offenen Türe“ zum 40-jährigen Firmenjubiläum der Bergwacht Hausham. Für die großzügigen Spende, in Höhe von 500 €, bedankt sich die Bergwacht Hausham recht herzlich beim Firmeninhaber Hubert Lacrouts.

 

Leistungsauszeichnung der Bergwacht Bayern 2015

Leistungsauszeichnung in Silber für Franz Mayer
Bergwacht Edelweiß für Dr. Michael Bohnefeld (Oh-Do-Kwan-Stiftung)

 

In der Münchner Residenz fand am 19.10.2015 die jährliche Leistungsauszeichnung der Bergwacht statt.

Innenminister Joachim Herrmann verlieh, bei dieser besonderen Veranstaltung, unserem Bereitschaftsleiter Franz Mayer die Bergwacht - Leistungsauszeichnung in Silber und würdigte sein unermüdliches Engagement für die Bergwacht Hausham und der Region Hochland.

Mit dem Bergwacht Edelweiß wurde Dr. Michael Bohnefeld (Stiftungsrat Oh-Do-Kwan-Stiftung) für seine finanzielle Unterstützung der Bergwachten Hochland und Hausham geehrt.

Bergwacht Bayern

 

Autoschau 2015

 

Am 26. und 27. September 2015 fand die 21. Autoschau, dieses Mal am neuen Standort an der Oberlandhalle in Miesbach, statt. Vertreten waren 13 Autohäuser aus dem Landkreis.

Die Bewirtung übernahm traditionell die Bergwacht Hausham. Neben Mittagessen, Brotzeit, Kaffee und Kuchen gab es auch eine Hüpfburg für die Kinder und eine Tombola. Der Hauptgewinn war heuer ein Motorroller "Beeline Tapo RS" im Wert von 1.299 Euro.

Für die zahlreichen Besucher, bedankt sich die Bergwacht Hausham recht herzlich.

 

Neues "Fliegendes System" für die Bergwacht Hausham

 

Dank der großzügigen Spende im Dezember 2014 durch die Oh-Do-Kwan-Stiftung mit Sitz in Grünwald, konnte nun der Vorsitzende Herr Dr. Michael Bonefeld eine Drohne (einen Multicopter) seiner Bestimmung übergeben. Der Bergwacht Hausham ist ein Technikfahrzeug zugeordnet, welches für die Lokalisation und Lagedarstellung im Einsatzgeschehen, wie z.B. bei Vermisstensuchen im alpinen Bereich herangezogen wird. In diesem Rahmen wird von der Bergwacht der Aufbau von „kleinen fliegenden Systemen“ unterstützt, die Bildmaterial aus der Luft erstellen können. Bei dieser Entwicklung stehen wir sicherlich noch am Anfang, so Bereitschaftsleiter Franz Mayer bei der Übergabe. Welche technischen Möglichkeiten wir in den nächsten Jahren nutzen können wissen wir noch nicht, jedoch müssen wir jetzt die Basis für diese Weiterentwicklungen legen. Laut Martin Riedl und Heinz Wessely vom Technik Team, beide sind Piloten für die fliegenden Systeme, war das letzte halbe Jahr mit Höhen und Tiefen bei der Entwicklung verbunden. So mussten auch Rückschläge in Form von Reparaturen und Austausch von Systemkomponenten verkraftet werden.
Die übergebene Copter wird Träger für eine Zoomkamera, die Livebilder in HD- Qualität in den Technikbus übertragen wird. Dort können diese aufgezeichnet und ausgewertet werden. Als weiterer Schritt ist dann die alternative Bestückung mit einer Wärmebildkamera geplant.

Das Thema wird uns weiter sehr intensiv beschäftigen, die sich daraus ergebenden Möglichkeiten werden wir für das Einsatzgeschehen nutzen können.
Hier liegt sicherlich noch viel Arbeit vor uns.

Unser Dank gilt Herrn Dr. Bonefeld und der Oh-Do-Kwan Stiftung für die finanzielle Unterstützung der Maßnahme, so wie den Mitgliedern des Technikteams für deren Engagement. Dies bringt uns wieder einen wesentlichen Schritt weiter, so Mayer.

Michael Bonefeld, identifiziert sich im Übrigen so mit den Aufgaben der Bergwacht, dass er selber in die Bergwacht Leitzachtal eingetreten ist und die Ausbildung zum Bergretter in Bayrischzell absolviert.

 

Großzügige Spende der Allianz Versicherung

 

Die Bergwacht Hausham bedankt sich bei der Allianz für die großzügige Spende in Höhe von 2.750 EUR.

Herr Matin Valtl von der Allianz Generalvertretung in Bad Wiessee, der Mitte August in den Ruhestand geht, konnte die Spendenübergabe zusammen mit seinen Nachfolgern Nadine Scherner und Mattias Spreng begleiten.

Die Geldspende wird für die Modernisierung der Medientechnik unseres Ausbildungsraums genutzt. Es wird eine mobile Audio- und Videotechnik installiert, die sowohl für Ausbildungszwecke, als auch zur Lagedarstellung bei Schadensereignissen verwendet werden kann.

 

Bergmesse der Bergwacht Hausham

 

Bei herrlichem Wetter, feierte die Bergwacht Hausham, am Sonntag den 12.07.2014, ihren Berggottesdienst am Rettungsstützpunkt  Bodenschneid.

Die Messe wurde vom Haushamer Pfarrer Michael Manhardt und dem Diakon Andreas Marx zelebriert. Musikalisch umrahmt vom Haushamer Bergwachtgsang und den Laubensteiner Bläsern.

Die Bergwacht Hausham bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die Gestaltung des Gottesdienstes, sowie bei allen Besuchern.

 

Leitstellendisponenten im Gelände

Herzlichen Dank für die Spende

 

Zu seinem 49. Geburtstag  wünschte sich Michael Pschiuk von seiner Familie und seinen Freunden keine Geschenke, sondern sammelte stattdessen Geld für einen guten Zweck. Die stattliche Summe von 375,- € spendete Michael der Bergwacht Hausham. Dafür ein herzliches Vergelt`s Gott.

 

Weltrotkreuztag 2015

 

Am Samstagnachmittag, nahm auch die Bergwacht Hausham, in Miesbach am Habererplatz, an den Feierlichkeiten zum Weltrotkreuztag teil.  

BRK Kreisverband Miesabach

 

Hubschrauberübung mit der Bundespolizei

 

Die Bergwachtbereitschaften Hausham und Schliersee veranstalteten am 28.02.15 eine gemeinsame Hubschrauberübung zwischen Althausham und Schliersee. Mit einem Hubschrauber der Bundespolizei vom Typ EC 155 wurden verschiedene Abläufe der Gebirgsluftrettung im Winter geübt. Dabei war für die Einsatzkräfte wichtig mit kompletter Einsatzausrüstung, bestehend aus Skitouren- und persönlicher Sicherheitsausrüstung, das richtige Verhalten mit dem Hubschrauber zu trainieren. An verschiedenen Stationen konnten das Aufwinschen aus steilem Gelände, richtiges Einweisen und des ein- und aussteigen im Schwebflug  durchgeführt werden. Nur durch eine hohe fliegerische Leistung der Piloten sind solche Manöver durchführbar.

Besonders bei Lawineneinsätzen oder Vermisstensuchen im Winter werden Hubschrauber als schnelles Rettungs- und Transportmittel von der Bergwacht genutzt. Umso wichtiger ist es, über eine am Hubschrauber sicher arbeitende Einsatzmannschaft zu verfügen.

 

FIS SKI CROSS WORLD CUP TEGERNSEE 2015 - Großereignis am Ödberg in Gmund-Ostin

 

skicrosstegernsee

Vom Freitag, 20.2., bis Sonntag, 22.02., fanden am Ödberg in Gmund-Ostin zwei FIS-Weltcupläufe im Skicross für Herren und Damen statt. Zur rettungsdienstlichen Absicherung wurden die Bergwachten Hausham und Rottach-Egern, sowie das BRK des Kreisverbandes Miesbach angefragt.

Abgesichert werden mussten nicht nur die Rennen, sondern auch schon die Testfahrten am Montag und Dienstag, sowie die Trainingseinheiten am Mittwoch und Donnerstag. Die  ehrenamtlichen Einsatzkräfte waren somit eine komplette Woche lang aktiv in die Veranstaltung mit eingebunden.

Im Einsatz waren bis zu 5 Akja- Teams, bestehend aus Bergwachtnotarzt, Rettungssanitäter und Einsatzkräften sowie  an den Renntagen ein weiteres Akja- Team zur Absicherung der Zuschauer an der Rennstrecke.

Vor Ort wurde ein Schneefahrzeug ( ATV), sowie ein Rettungs- und Geländefahrzeug vorgehalten.

An den Renntagen wurden 22 Einsatzkräfte durch die Bergwacht gestellt, insgesamt waren ca. 450 Einsatzstunden zu leisten.

Zu den Trainingstagen waren zwei, an den Renntagen drei Bergwachtnotärzte auf der Piste. Eine gemeinsame  Einsatzleitung von Bergwacht und BRK am Ödberg stellte den reibungslosen Ablauf, die zügige Bergung der gestützten Rennläufer, die Versorgung von  Zuschauern und deren  Verbringung in die am Ziel bereitgestellten Versorgungscontainer, sicher. In diesen, zu kleinen Trauma Zentren ausgestatteten Containern, waren 3 weitere Notärzte zur Behandlung der Athleten und Zuschauer verfügbar.

Das BRK übernahm die Absicherung der Veranstaltung mit Rahmenprogramm rund um die Ödbergalm mit weiteren Sanitätern und Fahrzeugen.

Wir möchten uns hiermit bei allen beteiligten Bergwacht- und BRK-Kräften, die sowohl am Wettkampfort als auch in der Vorbereitung ihren Beitrag geleistet haben, für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit herzlichst bedanken.

 

 

Franz Mayer und Hubert Gruber

Bereitschaftsleitung

Bergwacht Hausham

 

Segnung des neuen Mannschaftsfahrzeuges der Bergwacht Hausham

 

Am 14.12.2014, nach dem Sonntagsgottesdienst, wurde am Kirchplatz unser neues Einsatzfahrzeug von Pfarrer Michael Manhardt gesegnet. Bei der Fahrzeugsegnung waren u.a. der Bürgermeister Jens Zangenfeind sowie Vertreter der Bergwacht Bayrischzell und der Bergwacht Hochland vertreten.

Nach der Segnung wurde das Fahrzeug, durch den Bereitschaftsleiter Franz Mayer vorgestellt, außerdem bedankte er sich recht herzlich beim Bereitschaftsleiter der Bergwacht Leitzachtal, Rudi Wuttig, für die Unterstützung bei der Anforderung des neuen T5 VW-Buses. Bürgermeister Jens Zangenfeind  bedankte sich, bei den ehrenamtlichen Einsatzkräften, für ihr Engagement und ihren Einsatz. Zum Abschluss sang der Trentiner Bergsteigerchor "CORO CIMA VEZZANA"  das Lied der Berge….. La Montanara.

 

Workshop LKLD im ZSA Bad Tölz

Die Technikgruppe Hausham konnte ihren Leistungsstand am 22.11.2014 im Zentrum für Sicherheit und Ausbildung in Bad Tölz bei einem bayernweiten Workshop präsentieren:

siehe ZSA Bad Tölz

weitere Bilder

 

Bergeübung an der Schöngratbahn

 

Zur Vorbereitung auf die Wintersaison 2014/2015 wurde am Samstag den 25.10.2014 im Skigebiet Sudelfeld eine Sessellift - Bergeübung an der Schöngratbahn durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Bahnpersonal konnte die Bergwacht die Evakuierung der Bahn unter realistischen Bedingungen üben. Hierzu wurde der Sessellift in verschiedene Bergeabschnitte unterteilt. Die Einsatzkräfte  konnten die Fahrgäste per Seilfahrgerät und Ablassvorrichtung aus den Sesseln bergen und zu Boden lassen.

An der Übung waren die Bergwachtbereitschaften Bad Feilnbach, Brannenburg, Hausham, Leitzachtal und München beteiligt. Zur Koordination und Lagedarstellung wurde der „Technikbus Hausham“ zur Unterstützung der Einsatzleitung eingesetzt.

Ein herzliches Vergelt`s Gott an alle Übungsteilnehmer.

 

Hubschraubernachtübung der Bergwachten Hausham und Schliersee

 

Am Mittwochabend den 10. September führten die Bergwachten Hausham und Schliersee gemeinsam mit einem Hubschrauber der Bundesluftwaffe des SAR Kontingentes aus  Penzing eine Nachtübung durch.

Nachdem die Witterung eine Übungsdurchführung im Gebiet der Bodenschneid nicht zuließ wurde die Übung auf das Gelände der Motocross Strecke am Brenten in Hausham verlegt.

Hier übten 12 Bergwachtmänner der Bereitschaften Hausham und Schliersee das Bergen und Abtransportieren von "Verletzten" aus unwegsamen Gelände per Bergesack und Rettungswinde.

Die Übung begann um 18 Uhr 30 noch bei Tageslicht und dauerte bis 21 Uhr  15, so dassdas gemeinsame Arbeiten bei Dunkelheit mit Scheinwerfern und Nachsichtgeräten unter erschwerten Bedingungen trainiert werden konnte. 

 

Bergmesse Bodenschneid

Am Sonntag den 06.07.2014 feierte die Bergwacht Hausham auch dieses Jahr wieder bei herrlichen Wetter einen Berggottesdienst an der Diensthütte Bodenschneid.

Die Messe wurde vom Haushamer Pfarrer Michael Manhardt zelebriert und musikalisch vom Haushamer Bergwachtgsang und der kleinen Tegernseer Tanzlmusi umrahmt.

Im Anschluss konnte Bereitschaftsleiter Franz Mayer verdiente Mitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement würdigen und die zugehörigen Urkunden überreichen.

 

Martin Riedel            40 Jahre Bergwacht Bayern

Franz Rudisch           40 Jahre Bergwacht Bayern

Heinz Wessely          25 Jahre Bayrisches Rotes Kreuz

 

Die Bergwacht Hausham bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Besuchern für die

Gestaltung des Gottesdienstes und der Feier.

 

Eiskurs 2014 vom 04.07. bis 06.07.2014

Ötztal / Similaun 3.606m

1. Tag

Start in Vent bei 1.900 Hm. Der Zustieg von Vent zur Hochjoch Hospiz Hütte auf dem Weitwanderweg Nr. 902 durch das Rofental (Gehzeit: ca. 2 - 2½ Stunden). Zunächst vorbei an den Rofenhöfen und der Abzweigung zur Vernagthütte. Der Weg führt am felsigen Hang entlang und in moderater Steigung hinauf zur Hochjoch Hospiz Hütte 2.413m. Danach Abendessen und Übernachtung.

2. Tag

7:00 Uhr Frühstück und Weitermarsch Richtung „schöne Aussicht“ und Hauslabjoch. Überschreitung des Hauslabjoches 3283 Hm mit anschließender Besichtung der Fundstelle vom Mann im Eis (Mann vom Similaun oder Ötzi). Danach Abstieg zur Similaunhütte 3017m mit Abendessen und Übernachtung.

3. Tag

6:00 Uhr Frühstück und  anschließend Abmarsch zur Anseilstelle am Gletscherrand des Niederjochferners. Über den noch mit viel Altschnee bedeckten Gletscher (keine offenen Spalten) weiter Richtung Gipfel. Der gut sichtbare Weg führt meist am Westrand des Gletschers und schließlich über den scharf ausgeprägten Firn- oder Eisgrat zum Gipfel (3.606m). Ab Hütte ca. 1:40 Std. Aufstiegszeit.

Der Abstieg bis zur Similaunhütte wie Aufstiegsweg. Danach ging es weiter Richtung Martin-Busch-Hütte 2501m und zurück nach Vent.

Gesamtwegstrecke der 3 Tage ca. 32 km.

 

Geländeübung

Am 07.06.2014 fand eine Gelände-Übung im Bereich Bodenschneid – Baumgartenschneid statt.

Ziel der Übung war, eine vermisste Person ausfindig zu machen, ggf. zu bergen. Das simulierte Opfer ist abgängig seit Freitagnacht, die Meldung geht um 10.30h bei der Leitstelle ein, Übungsbeginn.

Die Vermisstensuche wurde parallel durch einen Hundeführer mit Lawinenhund und dem Technikfahrzeug mit Flugdrohne und Kamera durchgeführt. Zeitgleich wurde die eingetroffene Suchmannschaft an der BRW durch den Einsatzleiter "gebrieft" und das Ausrücken der acht starken Mannschaft koordiniert.

Die Vermisste Person wurde kurz darauf durch den Hundeführer, bzw. durch unseren Bergwachthund "Xaver" gefunden. Die fiktiven Diagnosen: leicht Unterkühlung, Kopfplatzwunde sowie eine Unterschenkelverletzung. Die Erstversorgung begann.

Die mittlerweile am Bodenschneidhaus eingetroffene Rettungsmannschaft erreichte den Einsatzort, dieser befand sich ca. 50 Meter unterhalb der Wasserspitze. Dort angekommen wurde das Dyneemaseil aufgebaut. Dieses statische Seil wird zum Bergen aus steilem Gelände verwendet. Insgesamt wurde der Patient 200m abgelassen inkl. Einem Standplatzwechsel nach 100m.

Unser "Patient" kam um 16.00h am Rettungsfahrzeug an. Übungsende.

Anschließend fand die Nachbesprechung und Grillen an unserem Rettungsstützpunk Bodenschneid statt.

 

Fahrzeugsegnung

Im Rahmen des Vorabendgottesdienstes zum Hl. Florian am Samstag den 03.05.2014
fand in Hausham St. Anton eine  Messe für Helfer und ehrenamtlichen Einsatzkräfte
der Feuerwehr, Bayrischen Roten Kreuz, THW und der Bergwacht statt.

Nach dem Gottesdienst wurde am Kirchplatz  von Pfarrer Hr. Michael Manhardt ein neues Einsatzfahrzeug  der Bergwacht Hausham gesegnet.

Bereitschaftsleiter Franz Mayer stellte das Fahrzeug nach der Segnung den Gottesdienstbesuchern, dem anwesenden Bürgermeister Jens Zangenfeind und anwesenden Gemeinderäten vor.

Das Technikfahrzeug, ein VW-Bus dient der Lokalisation und Lagedarstellung bei größeren Einsätzen, wie z.B. von Vermisstensuchen.

Das Fahrzeug wird in  Hausham für den Einsatzbereich der Bergwacht Hochland für die Landkreise Miesbach und Rosenheim vorgehalten.

Ausgestattet ist der VW-Bus mit nachfolgender Technik:

 ·                             Analogfunk 2 Meter / 4 Meter

·                            Flugfunk

·                             Digitalfunk

·                              UMTS- WEB- Anbindung

·                            Wärmebildkamera / Nachtsichtgerät

·                               Hochauflösendes Bildverstärkersystem

·                           Bildauswertung und Aufzeichnung

·                            GPS- Daten Tracker

·                               Drohne für Vermisstensuche und  Luftbildaufnahmen               

 

Die Bergwacht will durch den Einsatz von bayernweit 6 dieser Fahrzeuge die technischen Möglichkeiten ausschöpfen um Einsatzkräfte in unwegsamen
und alpinem Gelände zu unterstützen, sowie das Auffinden von Personen zu erleichtern.

Finanziert wurde das Fahrzeug durch die Bergwacht Bayern unter Verwendung von staatl. Mitteln.

Bereitschaftsleiter Franz Mayer bedankte sich besonders bei sechs seiner Bergwachtler, die sich gerade intensiv in die Technik einarbeiten und diese in
nächster Zeit weiterentwickeln werden. Geplant ist, die Technikgruppe mit anderen Bergwachten im Lkr. Miesbach und Rosenheim weiter auszubauen.

Bürgermeister Jens Zangenfeind  bedankte sich bei den Ehrenamtlichen für ihr Engagement und ihren Einsatz für die Gesellschaft.

Für die weitere Entwicklung wünschte er der Bergwacht Hausham viel Erfolg und gutes Gelingen.

 

Sommerausbildungsplan 2014

Sommerausbildung

 

Bergwachtball am 08.02.2014

Der totgeglaubte Bergwachtball wurde wieder ins Leben gerufen und wurde ein voller Erfolg! Danke an den Gottl und seinen fleißigen Helfern!

 

FIS Snowboard Weltcup 2014

Am 01.02.2014 fand der FIS Snowboard Weltcup 2014 am Sudelfeld statt. 12 Kameraden der Bergwachten Hausham, Bayrischzell, München und Brannenburg waren zur medizinischen Erstversorgung mit dem BRK vor Ort. Glücklicherweise fand die Veranstaltung ohne Unfallereignisse statt.

 

"Neue" Bergwachtler

Vier Mitglieder der Bergwacht Hausham haben erfolgreich die Bergwachtausbildung durchlaufen und verstärken ab sofort als Aktive Einsatzkräfte unser Team. Dr. Christian Pihan hat hierbei die Qualifikation zum Bergwacht Notarzt absolviert. Bereitschaftsleiter Franz Mayer bedankte sich ganz besonders beim Ausbildungsleiter Christoph Haibel für sein Engagement.

Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts:

Franz, Christian, Dominik, Tobias, Janina, Christoph

 

Bergeübung am Kitzlahner 4er-Sessellift

Die Bergwacht Hausham konnte am Samstag den 26.10.2013 zusammen mit den Bergwachten Brannenburg, Leitzachtal und München, sowie mit Kräften des THW und dem Personal der Bergbahnen, einen Bergeübung am Kitzlahner 4er-Sessellift am Sudelfeld durchführen.

Bei herrlichem Bergwetter wurde die Evakuierung der Fahrgäste aus der Bergbahn geübt. Die Einsatzkräfte der Bergwacht wurden in  Bergeabschnitten eingeteilt um die Fahrgäste per Seilfahrgerät und Ablassvorrichtung von den Sesseln zum Boden abzulassen. Durch die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzkräfte mit dem Bahnpersonal konnte die Übung erfolgreich durchgeführt werden. Diese Übung stellt eine wichtige Vorbereitung auf die anstehenden Skisaison dar.

 

Großzügige Spende der Allianz Deutschland

Eine großzügige Spende konnte die Bergwacht Hausham von der Allianz Deutschland entgegennehmen.

Mit dem Betrag i.H.v. 2.750,00 EUR konnte die Materialbeschaffung beim Umbau des Funkplatzes in der Bergrettungswache Hausham, sowie die Erneuerung der Solarstromversorgung am Rettungsstützpunkt Bodenschneid  unterstützt werden. Die notwendigen Arbeiten wurden von den Bergrettern in Eigenleistung erbracht.

Überreicht wurde die Spende von der Allianz Vertretung Valtl, durch Herrn Martin Valtl persönlich.

 

Kameradschaftsabend

Am 13.09.13 fand unser Kameradschaftsabend im Trachtenheim Hausham statt.

Neben dem gemütlichen Beisammensein, mit musikalischer Umrandung, fanden auch Ehrungen unserer langjährigen Kameraden statt. Geehrt wurden:

Für 25 Jahre, mit der Verleihung des silbernen Ehrenabzeichens der Bergwacht

  • Sepp Grundbacher
  • Roland Lange
  • Dr. Norbert Schroth
  • Heinz Wessely

Für 40 Jahre, mit Verleihung des goldenen Ehrenabzeichens der Bergwacht

  • Anderl Leidgschwendner

Für 60 Jahre, mit Verleihung des goldenen Ehrenabzeichens der Bergwacht

  • Franz Aicher

Allen geehrten Kameraden ein herzliches "Vergelt´s Gott" für die langjährigen Dienste zum Wohle unserer Bereitschaft und aller Geretteten.

 

 

 

 

Hubschrauberübung mit der Bundespolizei

Am 03.08.2013 trainierte die Bergwacht des Abschnitts Hochland, im Rahmen einer Einsatzübung im Sudelfeldgebiet, das Einsatzgeschehen mit einem Hubschrauber (EC155) der Bundespolizei.

14 Mitglieder der Bergwachten Bayrischzell, Hausham und Schliersee übten das Bergen von verunfallten Personen, mit einem Bergesack, mit einem Rettungsdreieck sowie die Bergung aus einem Stahlseil (Klettersteig).

Die simulierten Bergunfälle waren am Oberen Sudelfeld, dem Vogelsang sowie am Traithen (Kleiner Traithen). Jeder Bergretter konnte insgesamt etwa sieben Winschgänge an den verschiedenen Stationen durchführen, somit war ein guter Übungseffekt für alle Beteiligten, einschließlich der Hubschrauberbesatzung, gegeben.

Nach ca. drei Stunden Trainingszeit waren die Aufgaben erfüllt und alle Beteiligten wieder wohlbehalten an der Walleralm.  

Die Bergwacht bedankt sich bei der Crew der EC155 für die gute Zusammenarbeit.

 

Eiskurs am Monte Cevedale

Vom 12. bis 14.07.2013 führte die Bergwacht Hausham wieder eine Eiskurs durch. Eine Gruppe von 13 Bergwachtlerinnen und Bergwachtlern machten sich von Hausham auf den Weg zur Schaubachhütte (2.581 m) bei Sulden in Südtirol. Von dort aus begann am Samstag früh der Aufstieg auf den 3.367 Meter hohen Suldenspitze und weiter auf die Casati-Hütte (3.245 m). Nachmittags wurde in der Nähe der Casati-Hütte die Gletscherausbildung durchgeführt. Am Sonntag morgen ging es dann auf den Monte Cevedale (3.769 m) und Teile der Gruppe auf die Zufallspitze (3.757 m) und zurück über die Casati-Hütte nach Sulden.

Weitere Bilder findet Ihr hier!

 

Kindertag

Am Samstag den 13.07.2013 konnte sich die Bergwacht Hausham im Rahmen des Kindertages „Barmherzige Samariter“ beim Pfarrheim in Hausham, die Arbeit der Bergwacht vorstellen. Die Attraktion bei den Kindern war unser Lawinenhund Xaverl, mit seinem Hundeführer Gernot.

 

Bergmesse

Bei angenehmen Witterungsverhältnissen fand auch heuer wieder am Sonntag den 07.07.2013 die Bergmesse der Bergwacht Hausham an der Diensthütte Bodenschneid statt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern, Mitwirkenden und Musikanten für die Gestaltung des Gottesdienstes und für das anschließende nette Beisammensein.

Ein herzliches vergellt´s Gott an alle Besucher für`s Kommen und Mitfeiern.

 

Bergwacht Hausham unterstützt bei LOWA Bergfest

Die Bergwacht Hausham hat am 29.06.2013 die Bergwacht Leitzachtal unterstützt und den Sanitätsdienst bei dem LOWA Bergfest gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Roten Kreuz gestellt.

 

Bergwacht unterstützt beim Maibaum aufstellen

Am 01.05.2013 unterstütze die Bergwacht Hausham tatgräftig beim tratizionellen Maibaum austellen. Mit anderen Vereinen in Hausham wurde gemeinsam der 28 Meter lange Maibaum aufgestellt. Nach über 3 Stunden war es dann geschehen und es konnte bei perfekten Wetter noch schön gefeiert werden.

 

Autoschau in Hausham

Am 20. und 21.04.2013 fand am Volksfestplatz Hausham wieder eine Autoschau statt.
Die Bergwacht Hausham übernahm die Bewirtung und führt an den zwei Tagen eine Tombola mit attraktiven Preisen durch.
Nur mit dem Einsatz vieler Freiwilliger war das Gelingen dieser Veranstaltung möglich. Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen und bei allen Firmen, die uns für diese Veranstaltung und bei der Tombola unterstützt haben.

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2013


Am 22.03.2013 fand im Bürgsaal in Hausham die Jahreshauptversammlung 2013 der Bergwacht Hausham mit Neuwahlen statt.

Franz Mayer wurde als Bereitschaftsleiter und Hubert Gruber als Stellvertretender Bereitschaftsleiter in Ihren Ämter wiedergewählt. Auch wurden die Revisoren Günther Berauer (1. Revisor) und Michael Ertl (2.Revisor) in Ihren Amt bestätigt.

Folgende Positionen wurden durch die neue Bereitschaftsleitung benannt:

 

Ausbilder:                                Haibel Christoph

Naturschutz:                            Matjas Karl-Heinz

Rettungstechnik:                     Nowotny Roman

Kassier:                                   Zadny Wolfgang

Stell. Ausbildung:                     Lange Roland

Bereitschaftsarzt:                    Dr. Schroth, Dr. Pihan

Schriftführer:                            Santo Gabor

Fahrzeugwart:                         Leidgschwendner Tom

Hüttenwart Bodenschneid:      Gmainer Herbert

Hüttenwart Sudelfeld:              Jossa Kai

 

Das Amt des Chronisten von Geltinger Gustl wird erstmal nicht besetzt und wird vorerst vom dem Schriftführer übernommen.

Die alte und neue Bereitschaftsleitung bedankt sich bei der gesamten Mannschaft über die geleisteten Dienste und Einsätze der vergangenen Jahre, sowie bei den Funktionsträgern die Ihr Amt nun abgegeben haben.

 

Neue Bergwachtler für die Bergwacht Hausham

Die Bergwacht Hausham hat neue Bergwachtler in Ihren Reihen. Janina Walczok, Tobias Schachenmeier und Dominik Bretschneider haben am 08. und 09.03.2013 ihre letzte Bergwachtsprüfung bestanden und sind somit Bergwachtler. Janina ist mit Ihrer bestandenen Prüfung sogar die erste Bergwachtlerin der Bereitschaft Hausham.

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

Einsatzleiter Fahrzeug wurde eingeweiht

Am 11.11.2012 wurde das neue Fahrzeug für durch den Haushamer Pfarrer Michael Mannhardt eingeweiht.

Der neue Skoda steht den Einsatzleitern zur Verfügung die 364 Tage im Jahr, 24 Stunden pro Tag, Dienst für die Bergwacht machen. Mit diesen Fahrzeug können die Einsatzleiter von Zuhause oder von ihrem Arbeitsplatz in den Einsatz fahren und damit wertvolle Zeit einsparen, die auch Leben retten kann.

Mehr Fotos finden sie hier!

 

Festabend "75 Jahre Bergwacht Hausham"

Am 22.09.2012 feierte die Bergwacht Hausham Ihr 75 jähriges Bestehen mit einem Festabend.

In der Kirche St. Anton in Hausham begann die Feierlichkeit mit einem Gottesdienst. Pfarrer Michael Mannhardt fand in seiner Predigt die richtigen Worte, um das Ehrenamt der Bergwacht zu würdigen. Die Fürbitten wurden durch Mitglieder der Bergwacht gelesen, der Haushamer Bergwachtsgsang und die Mittenkirchner Musi umrahmten den feierlichen Gottesdienst.

Danach ging es in einem Festzug zum Gewerkschaftshaus. Dort versammelten sich ca. 200 Gäste zum Festabend.

Der Bereitschaftsleiter Franz Mayer eröffnete den Festabend mit einer Ansprache vor den geladenen Gästen. Danach sprachen eals Festredner, Bürgermeister und Schirmherr Hugo Schreiber, BRK-Kreisverbandvorsitzender Josef Bierschneider, Hans Kagerer (Regionalleitung Bergwacht Hochland) und der Landrat Dr. Jakob Keidl.

Die Redner würdigten die ehrenamtliche Tätigkeit, den Idealismus, die Einsatzbereitschaft der Mitglieder, sowie die langjährig gelebte Kameradschaft der Bergwacht Hausham.

Nach einer musikalischen Einlage, die mit einem Gedicht von Hans Eichenseher begann und von Martin Riedl moderiert wurden, übergaben Franz Mayer und Hubert Gruber die vorbereiteten Ehrengaben.

Als Höhepunkt des Festabends wurde ein Film von Gustl Geltinger über 75 Jahre der Bergwacht Hausham gezeigt.

Mit beeindruckenden Foto- und Filmaufnahmen wurde die Geschichte der Bergwacht Hausham von der Gründung 1937 bis 2012, anschaulich dargestellt.

Die Bereitschaftsleiter beendeten mit Ihren Abschlussworten den gelungen Festabend.

Die Bergwacht Hausham möchte sich möchte sich bei allen Gönnern und Förderern für ihre Unterstützung bedanken.

Der Dank gilt auch allen Bergwacht Kameraden, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Mehr Fotos finden Sie hier...

 

Hubschrauberübung auf der Bodenschneid

Gemeinsam mit den Bergwachtbereitschaften Schliersee und Weilheim übte die Bergwacht Hausham den Ernstfall. Auf der Bodenschneid übten 16 Teilnehmer den Umgang mit einem Hubschrauber mit der Bundes-Luftwaffe. An drei Einsatzstellen wurden verschiedene Szenarien abgearbeitet.

 

Haushamer Bergwachtgsang besucht Papst

Das Erzbistum München-Freising schenkte am 03.08.2012 den Papst Benedikt XVI nachträglich zum Geburtstag einen Ehrenabend voller bayrischen Brauchtum aus der Heimat.

Darunter war auch der Haushamer Bergwachtsgsang, der die Ehre hatte dem Papst vorzusingen.

Mit den Worten "Vergelt's Gott. Ich war richtig daheim“ bedankte sich der Papst bei den Rund 1000 Pilgern aus Bayern.

 

Bergmesse auf der Bodenschneid

Am Sonntag (08.07.2012) feierte die Bergwacht Hausham auf der Bodenscheid auch dieses Jahr eine Bergmesse. Eingeladen waren wieder alle Bergwachter, Förderer, Gönner und Freunde der Bergwacht.

Bei schönen Wetter wurde die Bergmesse durch Herrn Pfarrer Michael Mannhardt gelesen und der Bergwachtsviergsang Hausham umrahmte musikalisch die Andacht.

An der Veranstalltung nahmen ca. 200 Personen teil und genossen nach der Messe noch eine kleine Brotzeit und ein kühles Getränk! 

 

Mountenbike Festival Tegernseer Tal

Die Bergwacht Hausham unterstützte am 03.06.2012 das 9. Mountainbike Festival Tegernseer Tal. Wie jedes Jahr fühte auch dieses Jahr das anspruchsvolle Rennen durch das Dienstgebiet der Bergwacht Hausham. Mit 6 Mann und zwei Fahrzeugen stand die Bergwacht Hausham zur Verfügung und deckte somit die medizinische Versorgung für den Teilbereich des Rennens ab.

Die Bergwacht Hausham musste aber während der gesamten Zeit des Rennens nicht eingreifen.

 

Hubschrauberübung mit der Bundespolizei (EC155)

Am Samstag den 21.04.2012 konnten die Bergwachtbereitschaften Leitzachtal und Hausham eine gemeinsame Hubschrauberübung mit der Bundespolizei am Sudelfeld durchführen.

Die gesamt 12 Übungsteilnehmer konnten mit dem Hubschrauber vom Typ EC155 per Rettungswinde Bergungen aus der Felswand sowie aus Kamm- und Gipfelbereichen durchführen.

Für die Nachbetankung der Maschine kam einer der neue Tankanhänger der Bergwacht Bayern zum Einsatz.

Mehr Bilder finden Sie hier...

 

Jahreshauptversammlung der Bergwacht Hausham

Am 23. März 2012 traf sich die Bergwacht Hausham im Bürgersaal in Hausham zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Bereitschaftsleiter Franz Mayer begann mit einem Rückblick vom Jahr 2011, sowie einen Ausblick für 2012. Dabei wurden auch die Einsatzzahlen von 2011 vorgestellt. Die Bergwacht Hausham wurde zu insgesmt 103 Einsätzen gerufen. Nach dem Bericht des Kassiers, sprach der zweite Bürgermeister Hr. Schaftari für die Gemeinde Hausham und ein Vertreter der Bergwacht Hochland zur Mannschaft. Beide bedankten sich für den geleisteten ehrenamtlichen Dienst.

Die Bereitschaftsleitung und der Kassier wurden von der Mannschaft anschließend entlastet, bevor Wünsche und Anträge aus der Mannschaft besprochen wurden.

Die Bereitschaftsleitung möchte sich auf diesem Wege nochmals bei der Mannschaft für den Einsatz bedanken.

 

Anwärter bestehen Winterprüfung!

Sebastian und Johannes

Sebastian Lang, Johannes Volkert und Maxi Hart haben am 10.03.2012 Ihre Winterprüfung bestanden und sind somit ausgebildete Bergwachtler!! Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Großeinsatz beim Weltcup

Beim Snowboard Weltcup am Sudelfeld war die Bergwacht Hausham gefordert.

Unter der Leitung der Bergwacht Leitzachtal, waren die Bergwachten Brannenburg, München, Hausham und dem Bayrischen Roten Kreutz aus Miesbach mit rund 40 ehrenamtliche Helfer  und drei Fahrzeugen für den Weltcup abgestellt. 

Glücklicher weise kam es bei dem Rennen zu keinem Unfall und die Einsatzkräfte mussten nicht eingreifen.

Die Zusammenarbeit der einzelnen Bereitschaften, sowie dem Roten Kreutz war aber ausgezeichnet und die Bergwacht ist für Ereignisse dieser Art gut gewappnet.

 

Eignungstest bestanden!

Die Bergwachtanwärter Miriam Kau, Janina Walczok, Tobias Schachenmeier und Dominik Bretscheider haben alle den Eignungstest am vergangen Sonntag im Sudelfeld bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!!!!

 

Bergwachtler üben den Ernstfall und für die Prüfungen

Mit der Sonde wird in der Lawine gesucht
Anwärter-Übung am Sudelfeld

Das Wochenende vom 13. - 15.01.2012 stand unter den Motto: "Üben, üben, üben!"

Am Freitag Abend fand in Ostin eine gemeinsame Lawinenübung von den Bergwachten Bayrischzell und Hausham, sowie dem Funkbus des Roten Kreuzes aus Miesbach statt. Ziel der Übung war die Organisation rund um einen solchen Großeinsatz und die Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen.

"Zwei verschüttete Personen unter einer Lawine" wurde als Übungsszenario angenommen. Geübt wurde der strukturierte Ablauf eines solchen Einsatzes von dem Eintreffen der Rettungskräfte am Sammelplatz, über den Anmarsch zur Unfallstelle, die Suche auf der Lawine, die Bergung der Verschütteten, bis zum Abtransport der verletzten Personen und der strukturierte Abmarsch zurück an die Sammelstelle. Fokus war auch die Kommunikation zwischen den Einsatzleitern der Bergwacht und eines Funkbusses des Roten Kreuzes, der die Kommunikation wärend eines solchen Einsatztes deutlich erleichter kann. Auch stand ein OrgL (Oranisatorischer Leiter) des Roten Kreuz aus Miesbach zur Verfügung, der die Einsatzleitung der Bergwacht ebenfalls unterstützte.

Die Übung zeigte die gute Basis für eine übergreifende Zusammenarbeit zwischen den Rettungorganisationen auf, die bei einem Großeinsatz notwendig sind.

 

Am Samstag und Sonntag übten dann die Bergwachts-Anwärter der Bereitschaften Bayrischzell, Schliersee und Hausham im Skigebiet Sudelfeld für die bevorstehenden Prüfungen. Auf den Programm standen eine Skitour, bei der die Gefahrenanalyse am Berg praktisch geübt wurde, der richtige Umgang mit der Notfallausrüstung sowie Skitechniktraining für die Verbesserung des perönlichen Fahrkönnens. Die Anwärter trainierten auch den Notfalleinsatz auf der Skipiste, sowie die Handhabung mit dem LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät).

Die guten Erfahrungen der breitschafts- und organisationsübergreifenden Übungen bestätigt diesen Weg und die Bereitschaftsleitungen möchten sich bei den Organisationsteam und allen Beteiligten bedanken. Der Dank gilt auch den Liftbetreibern am Sudelfeld für die Unterstützung!

 

Einweihung des neuen Fahrzeuges ATV

Pfarrer Michael Mannhardt weiht das ATV ein!
Die Mannschaft der Bergwacht Hausham bei der Einweihung des neuen Fahrzeugs
Klaus Pracht wurde ausgezeichnet für 40 Jahre Bergwacht

Am 11.12.2011 wurde das neue Fahrzeug der Bergwacht Hausham durch den Haushamer Pfarrer Hr. Michael Mannhardt eingeweiht. Die Weihe wurde nach dem Gottesdienst am Sonntag durchgeführt.

Weitere Bilder finden Sie hier!

Das neue Fahrzeug ist ein ATV (Automated Transfer Vehicle) das durch den Raupenantrieb auch auf der Skipiste und im Winter in unwegsamen Gelände eingesetzt werden.

 

Im Anschluss der Einweihung wurde auch Hr. Klaus Pracht für 40 Jahre engagement in Bergwacht geehrt.

Weiter Bilder finden Sie hier!

 

Spende der Allianz für Bergwacht Hausham

Hr. Mayer (BL) - Hr. Valtl - Hr. Gruber (2.BL)

Die Allianzvertretung von Hr. Valtl und Allianz Deutschland unterstützte die Bergwacht Hausham mit einer großzügige Spende.

Ende 2010 stellte die Bergwachten Bayern eine neuen Bekleidung zur Verfügung. Diese hochwärtige Bekleidung muss aber jede Bergwachtsbereitschaft selbst bezahlen und hier kam für die Bergwacht Hausham ein 5stelliger Betrag zusammen. Die Allianz Deutschland entschied sich die Bergwacht Hausham mit 2.500 € zu unterstützen und die Allianzvertretung von Martin Valtl rundet mit 250 € diesen Betrag auf, so dass die Bergwacht Hausham mit 2.750 € unterstützt werden konnte. Diese Spende wurde nun am letzten Wochenende von Hr. Valtl an die Bereitschaftsleitung übergeben.

Die Bergwacht Hausham bedankt sich für die großzügige Spende!

 

Hubschrauberübung am Spitzingsee

Am 02.09.2011 wurde eine gemeinsame Hubschrauberübung am Spitzingseesattel von den Bergwachten Schliersee, München und Hausham durchgeführt. Die Bergwacht Schliersee organisierte diese Übung mit 13 Teilnehmer aus den verschiedenen Bereitschaften und drei Übungsleitern. Nach einer kurzen Einweisung fand eine Erkundungsflug der Übungsleiter statt. Es wurden zwei Übungsstandorte festgelegt und dann gleich mit der Übung begonnen! Mit den Teilnehmern wurde der Winschvorgang einzeln als Bergwachtsretter und mit Vakuummatraze als Verletzter geübt. Nach einer zweistündigen, erfolgreichen Übung wurde in der Albert-Link-Hütte die Nachbesprechung durchgeführt.  

Weitere Fotos finden Sie hier!

 

Eiskurs 2011

Bild vom Johannisberg (3453 m)

Vom 15. bis 18.07.2011 fand der Eiskurs auf der Oberwalderhütte im Großglocknergebiet statt.

15 Teilnehmer der Bergwacht Hausham machten sich am Freitag bei Regen und Schnee auf den Weg von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2369 m) auf die Oberwalderhütte auf 2973 Meter. Am nächsten Tag fand, nach der erfolgreiche Suche eines geeigneten Übungsgeländes, die Gletscherausbildung statt, wo die Spaltenrettung und die Verankerung im Schnee und Eis geübt wurden.

Nach einer weiteren Nacht in der gemütlichen Oberwalderhütte ging es am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf den Johannisberg (3.453 m). Die 15 Mann teilten sich in drei Seilschaften, wobei eine Seilschaft den längeren Anstieg wählten. Gegen 10:00 Uhr erreichten die erste Seilschaft bei schönen aber windigen Wetter den Gipfel. Wegen dem starken Wind ging es schon nach kurzen Aufenthalt wieder zurück zur Hütte und dann auch gleich weiter zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Alle Teilnehmer kamen wieder Gesund zuhause an und waren beeindruckt von dem Wochenende im Hochgebirge.

Weitere Fotos finden Sie hier!

 

Bergwacht Hausham übt den Ernstfall

Am Sonntag, den 19.06.2011 führte die Bergwacht Hausham eine große Übung im Bodenschneidgebiet durch.

Zwei Wanderer hatten sich kurz unter der Bodenschneidspitze verstiegen und stürzten ab. So stellte sich die Übungssituation dar, als die Bergwacht Hausham mit 18 Personen um 09:30 Uhr in Richtung Unfallstelle ausrückte. Mit den Fahrzeugen wurde bis zum Bodenschneidhaus gefahren und von dort aus ging es mit dem Rettungsmaterial zu Fuß bis zur Unfallstelle.

Die Organisatoren der Übung haben ein sich ein schweres Übungsgelände ausgesucht, das alles von den Einsatzkräften abverlangte. So wurde eine leicht verletzte Person über einen Flaschenzug Richtung Bodenschneidspitze gerettet, die zweite Person mit der Gebirgstrage talabwärts über steiles Felsgelände transportiert. Alle Kenntnisse, die in den Ausbildungsabenden theoretisch gelernt wurden, konnten in dieser Übung praktisch angewendet werden.

Bis 14:30 Uhr konnten beide "verletzte" Personen bis zum Bodenschneidhaus gebracht werden und die Übung endete bei einer Nachbesprechung und einer guten Brotzeit im Bodenschneidhaus.

Weitere Bilder finden Sie hier!

 

Großzügige Spende für die Bergwacht Hausham

Hr. Zirk (rechts) bei der Übergabe der Spende an Hr. Weissacher von der Bergwacht Hausham

Anstatt eines Geschenkes zu seiner Abschiedsfeier nach 36 Jahren Betriebszugehörigkeit bei der Allianz in München, hat Hr. Ernst Zirk um eine Geldspende bei den eingeladenen Gästen gebeten. Mit dieser Geldspende soll eine Hilfsorganisation unterstützt werden. 

Hr. Zirk hat nun die Bergwacht Hausham ausgewählt und es kam bis jetzt die stolze Summe von 1.235 € zusammen. 

Dieses Geld wird nun dafür verwendet einen Oxylator zu kaufen. Ein Oxylator dient zur Notfallbeatmung eines Patienten und erleichtert erheblich die Versorgung eines Patienten mit Sauerstoff bei einem Transport und verlängert zudem den Einsatz einer Sauerstoffflasche um ca. 30 %!

Die Bergwacht Hausham bedankt sich recht herzlich für die großzügige Spende!

Schule Hausham besucht die Bergwacht

Am 19. und 20.01.2011 besuchte die Hauptschule Hausham die Bergwacht in der Bergrettungswache. Insgesamt drei Klassen der Nachmittagsschule wurden an den beiden Tagen über die Aufgaben und der Ausbildung bei der Bergwacht informiert. Nach einer kurzen Präsentation gab es für die Schulklassen eine Führung durch die Bergrettungswache und danach wurde den Schülern der praktische Einsatz der Vakuummatratze vorgeführt.

 

Seilbahnbergung in der ZSA

Am letzten Sonntag (09.01.2011) waren 9 Personen der Bergwacht Hausham bei der Ausbildung in der ZSA. Dort wurde die Gruppe als eine der ersten Gruppen an der neuen Seilbahneinrichtung ausgebildet. 

Bei der neuen Ausbildungstelle können die verschiedenen Einsatzarten geübt werden.

Weitere Bilder finden Sie hier!

 

Notarztförderverein unterstützt Bergwacht Hausham

Hubert Gruber, Arnfried Färber (1.Vositzende der Vördervereins), Dr. Rolf Dombrowsky (Leitender Notarzt Lkr. Miesbach) und Franz Mayer

Der Notarztförderverein Schlierach- / Leitzachtal unterstützt die Bergwacht Hausham bei der Anschaffung von zwei neuen Notfallrucksäcke und eines Oxylators der zur Notfallbeatmung von Patienten verwendet wird.

Die Notfallrucksäcke werden im Vorsorgedienst im Skigebiet Sudelfeld sowie in der Vorhaltung der Bergwachtfahrzeuge eingesetzt.
Der Oxylator ist ein wertvolles Hilfsmittel bei der Beatmung von Patienten im unwegsamen Gelände.

Der Notarztförderverein unterstützte die Anschaffung mit einem Betrag i.H.v. 1.500,00 EUR. Der gesamte Anschaffungswert der Ausrüstung (ohne medizinischem Inhalt der Rucksäcke) beträgt 2.700,00 EUR

Die Bergwacht Hausham bedankt sich für die großzügige Unterstützung beim Notarztförderverein Schlierach- / Leitzachtal, sowie bei weiteren Förderern der Bergwacht die die Anschaffung ermöglichten.

Weihnachtsfeier der Bergwacht Hausham

Am 18.12.2010 fand im Trachtenheim die heurige Weihnachtsfeier der Bergwacht Hausham statt.

In diesem Rahmen wurde auch die Urkunden für 25 Jahre Bergwacht für Ludwig Krammer und 40 Jahre für Klaus Scherzer überreicht. 

Die Bergwacht Hausham wünsche allen Angehörigen der Bergwacht, deren Familie, sowie allen Spendern und Förderern ein schönes und besinnliches  Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bilder der Weihnachtsfeier finden Sie hier!

 

Spendenaktion bei REWE

Die Firma REWE in Hausham hat die Bergwacht Hausham für eine besondere Spendenaktion ausgewählt.

600 Euro würde REWE für die Bergwacht spenden, wenn sie am 18.12.2010 mit 50 Personen, die als Weihnachtspaket verkleidet sind, beim REWE in Hausham erscheinen. Dazu muss die Gruppe noch eine besonderes REWE-Weihnachtslied singen.  

Mit mehr als 65 Personen ist die Bergwacht Hausham heute nun im REWE - Markt erschienen, hat das Lied gesungen und somit die Vorgaben der Wette erfüllt!

Die Bergwacht Hausham bedankt sich für die großzügige Spende!

Weitere Fotos finden Sie hier!

 

Evakuierungsübung Schöngradbahn am Sudelfeld

Am Samstag den 30.10.2010 fand die jährliche Übung Sesselliftbergung im Skigebiet Sudelfeld bei Bayrischzell statt. Diese wurde heuer am 3er Sessellift, der Schöngradbahn durchgeführt.

Beteiligt waren neben dem Bahnpersonal, die Bergwachtbereitschaften Bayrischzell, Brannenburg, Bad Feilnbach, Hausham und München. Diese wurden ergänzt von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Miesbach, sowie dem THW. Zur Unterstützung der Einsatzleitung und zur Sicherstellung des Einsatzfunks wurde die Unterstützungsgruppe SAN aus dem Landkreis Rosenheim eingesetzt.

 

Die Einsatzkräfte der Bergwacht wurden in den oberen Bergeabschnitten des Sesselliftes eingesetzt um die Fahrgäste per Seilfahrgerät und Ablassvorrichtung von den Sesseln zum Boden abzulassen. Bei der heurigen Übung wurde der Schwerpunkt auf die Registrierung und den Abtransport der Fahrgäste zum Sammelplatz an der Talstation gelegt.

 

Durch die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzkräfte mit dem Bahnpersonal konnte Übung erfolgreich durchgeführt werden. 

 

Mehr Bilder finden sie hier!!

 

Bergwacht - Prüfungen erfolgreich bestanden.

In den letzten Wochen haben einige Kameraden der Bergwacht Hausham die Prüfungen der Bergwacht erfolgreich bestanden.

So haben Hart Maxi und Lang Sebastian den Eignungstest erfolgreich durchgeführt, wo die Grundlagen für den Bergwachtsdienst geprüft werden.

Johannes Volkert ist mit der bestandenen Sommerprüfung schon einen Schritt weiter. Ihm fehlt nun noch die Winterprüfung, um alle notwenigen Prüfungen abgelegt zu haben.

Mit der bestanden Sommerprüfung hat Wolfgang Zadny nun alle diese Prüfungen bestanden und ist nun ein fertig ausgebildeter Bergwachtler.

Wir gratulieren allen Kameraden zu Ihren bestandenen Prüfungen!   

 

Einweihung des neuen Gipfelkreuzes auf der Wasserspitz

Am 14.08.2010 wurde auf der Wasserspitz im Bodenscheidgebiet das neue Gipfelkreuz eingeweiht. Der Pfarrer der Gemeinde Hausham Hr. Michael Mannhardt weihte das neue Gipfelkreuz mit musikalischer Unterstützung bei schönen Wetter ein. Die Bergwacht Hausham und die Almnachbarn aus der Umgebung nahmen bei der Zeremonie teil.

Das alte Gipfelkreuz wurde durch einen Blitzeinschlag zerstört. Damit dies nicht mehr vorkommt, wurde nun ein Blitzableiter installiert.

 

Besuch bei Christoph 1

Am 23.07.2010 hat die Bergwacht Hausham den Rettungshubschrauber Christoph 1 in München Harlaching besucht.

Die Besatzung des Rettungshubschraubers erklärten uns die technischen Details der "BK 117", sowie die medizinische Ausstattung. Auch haben wir eine Einweisung erhalten, wie wir uns als Bergwacht im Umfeld des Hubschraubers verhalten sollen.

Nach dem interessanten Informationen haben wir noch eine Führung im neuen Gebäude erhalten.

 

Bergwacht Schliersee und Hausham unterstützt Großübung der Feuerwehr

Am Montag den 10.5.2010 fand am Spitzingsee im Gebiet Obere Firstalm eine groß angelegte Feuerkatastrophenübung statt. An dieser Ausbildungsmaßnahme beteiligten sich ca. 200 Feuerwehrleute der freiwilligen  Feuerwehren des Landkreises Miesbach, Rosenheim und München. Die Einsatzkräfte wurden von 7 Hubschraubern der Organisationen ADAC, Bundespolizei, Bundeswehr und Polizei unterstützt.

Die Einsatzleitung bat die Bergwacht um Unterstützung zur Sicherung der Übungsbeobachtern an ausgesetzten Felspassagen auf der Krettenburg und zur primären Versorgung von eventuellen verletzten Feuerwehrmitgliedern. Ebenso stellte die Bergwacht einen Mann für die Einsatzleitung auf der Unteren Firstalm ab. 

Nach der Begrüßungsrede durch den Kreisbrandrat und den Übungsleiter begann die Übung um ca. 10:15 Uhr.  

Es wurden zwei Bergwachtmänner mit dem ADAC Hubschrauber  zur Krettenburg geflogen und mit einem Winchgang abgesetzt um die Seilsicherung aufzubauen. Im zweiten Flug wurden die beiden Übungsbeobachter  mit der Seilwinde abgelassen und gesichert. Drei Bergachtmänner fuhren mit dem Einsatzfahrzeug zur „Oberen Firstalm“ um hier den Bereitschaftsdienst zu gewährleisten.

Das Ziel der Übung war bei einem Großbrand im unwegsamen Gelände die Zusammenarbeit der bodengebundenen Löschkräfte mit dem fliegendem Personal zu testen. 

Übungsverlauf: 

Die bereits am Brandort befindlichen Feuerwehrkräfte forderten nach ca. einer viertel Stunde über Funk eine Unterstützung aus der Luft zur Material -u. Wasserbeschaffung an. Ab diesem Zeitpunkt lief die Logistik mit den Hubschraubern an. Die Einsatzpunkte Süd und Ost wurden von verschiedenen Hubschraubern mit Material versorgt. Nach aufstellen der mobilen Wasserbecken wurden auch diese aus der Luft mit Wasser befüllt. Parallel zu den Versorgungsflügen wurde mit den großen Hubschraubern „Puma“ und „CH 53“ mit 5000 Literbehältern der Brand aus der Luft bekämpft. Ein weiterer Übungspunkt war noch die Versorgung eines Feuerwehrmannes mit Herzproblemen. Die vor Ort befindlichen Bergachtmänner übernahmen die Erstversorgung und mit dem ADAC Hubschrauber kam der Notarzt und Rettungssanitäter. Nach erfolgter Versorgung und Stabilisierung wurde der Patient zum Tallandeplatz geflogen.

Nach Beendigung der Übung wurde der Rücktransport des Materials ebenfalls von den Hubschraubern unterstützt.

 

Ausbildung im ZSA in Bad Tölz

Für die Manschaft der Bergwacht Hausham hat nun die Ausbildungen als "Ergänzendes Besatzungsmitglied" und als "Unterwiesene Einsatzkraft" in der ZSA in Bad Tölz begonnen. Laufend werden nun die aktiven Einsatzkräfte in der Luftrettung teoretisch und praktisch eingewiesen.

Die Fotos zeigen die Ausbildung im Dezember 2009.

 

120 Teilnehmer üben den Notfall am Sudelfeld

Am letzten Wochenende fand am Sudelfeld eine Einsatzübung zur Seilbahnbergung statt. Insgesamt waren 120 Teilnehmer der Bergwacht, Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk sowie Angestellte der Bahnbetreiber an der Übung beteiligt. In einer  3-stündigen Übung wurden 72 freiwillige Fahrgäste aus der "Kitzlahner" 4er Sesselbahn geborgen.

Bei dieser jährlichen Bergeübung im Skigebiet Sudelfeld wird die Evakuierung eines defekten Sessellifts geübt.

Die Seilbahn wurde in 9 Bergungsabschnitte aufgeteilt und in denen die Bergwachtbereitschaften Brannenburg, München, Leitzachtal, Bad Feilbach und Hausham, sowie einige Freiwillige Feuerwehren und das THW unter der Verantwortung der Sudelfeldbahnen, die Fahrgäste mit Bergegeräten aus den Sesseln retteten. 

Klaus Opperer von der Bergwacht Bayern stellte im Anschluss der Übung ein neues Bergegerät der Bergwacht Bayern vor.

Die Bergwacht Hausham koordinierte den Übungseinsatz aus ihrem Bergrettungsstützpunkt an der Sudelfeld Mittelstation.

Auf Grund der guten Zusammenarbeit aller beteiligten Einsatzkräfte und Angestellten der Sudelfeldbahn, lief die Übung reibungslos ab.

Ein besonderer Dank gilt neben allen Beteiligten auch Klaus Opperer für die gelungene Vorführung.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum