Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten und Einsätze

Samstag, 15. November 2014

Hans Raffler und Franz Schreiber für großes Engagement geehrt

Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden die beiden Wasserburger Bergwachtmänner Hans Raffler und Franz Schreiber mit der Goldenen Ehrennadel der Bergwacht Bayern ausgezeichnet. Raffler und Schreiber haben sich mit weit überdurchschnittlichem Engagement für den Dienst am Nächsten und für die Bergwacht Wasserburg eingesetzt.

Franz Schreiber trat der Bergwacht im Jahre 1974 bei und machte bereits zu Beginn der Achtzigerjahre die Ausbildung zum Such- und Lawinenhundeführer. An unzähligen - teilweise auch gefährlichen - Such- und Rettungseinsätzen war er mit seinen Hunden beteiligt, so z. B. beim Einsturz der Eishalle in Bad Reichenhall im Jahre 2006 oder bei mehreren Lawinenunglücken im gesamten Alpenraum. Im Jahr 1999 beteiligte er sich an einem schwierigen und belastenden Hilfseinsatz nach dem verheerenden Erdbeben in der Westtürkei mit mehr als 18.000 Toten und 45.000 Verletzten. Schreiber ist der aktuell dienstälteste, aktive Hundeführer der Bergwachthundestaffel Hochland und ist noch immer durchschnittlich sechs- bis siebentausend Kilometer im Jahr für die Bergwacht zu Einsätzen, Fortbildungen und Hundetrainings unterwegs. Bereitschaftsleiter Simon Bierwirth sprach ihm hierfür auch im Namen der gesamten Mannschaft großes Lob und seine tiefe Anerkennung aus.

Auch Hans Raffler macht seit 1974 Dienst für die Bergwacht Wasserburg. Raffler verfügt über großes alpinistisches Können, unter anderem gelangen ihm viele schwierige Touren in den Wänden der Dolomiten und der Westalpen. Seine enorme bergsteigerische Erfahrung brachte und bringt er in vielen technischen Fragen und in der Ausbildung ins Bereitschaftsleben ein. Neben dem Amt des Gerätewartes stand er viele Jahre als Ausbildungsleiter mit dem Leitsatz: "Raus aus dem Lehrsaal, rein ins Gelände", für eine praxisorientierte Ausbildung in den Bergrettungstechniken. Die Entwicklung des modernen Sportkletterns in den Achtzigerjahren hat er aktiv begleitet und brachte viele Ideen in die Geräteausstattung und -entwicklung der Bergwacht Wassserburg ein. Die Sicherheit im Bergsport war ihm immer ein wichtiges Thema, so beteiligte er sich mit großem Sachverstand unter anderem an der Sanierung vieler Kletterrouten an der Kampenwand mit modernen Klebebohrhaken. Bereitschaftsleiter Simon Bierwirth bedankte sich für das langjährige und große Engagement.

 

Autor: BW Wbg - WH

Bergwacht Wasserburg Kampenwand Ehrenabend

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum