Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Sonntag, 26. Juli 2015

Jahresausflug der Bergwacht Bergen bei tropischen Temperaturen

An einem der heißesten Wochenenden dieses Sommers führte der Jahresausflug der Bergwachtbereitschaft Bergen am 04./05. Juli diesen Jahres zum GOSAUKAMM in das Gebiet des HOHEN DACHSTEINS.

Mit dem mit knapp 40 Mitreisenden fast voll besetzten Bus starteten die Bergwachtler mit ihren Partnern am Samstag früh über Salzburg und durch das Salzkammergut zum GOSAUSEE.

Dieser unter Naturschutz stehende kleine Gebirgssee auf knapp 1.000 Metern Höhe zeichnet sich durch sehr kaltes, klares Wasser mit Trinkwasserqualität aus und bildet den krönenden Abschluss des Tales, unmittelbar vor den mächtigen Türmen des DACHSTEINS.

 

Ein Teil der Gruppe stieg unmittelbar nach Ankunft des Busses in einen Klettersteig ein, der direkt über dem Wasser des GOSAUSEES verläuft und erfrischte sich anschließend mit einem Bad im See.

 

Für die meisten anderen Bergwachtler führte von hier aus in ca. 1 ½ Stunden ein Wanderweg auf die GABLONZER HÜTTE (1.475 m).

Wer sich den Aufstieg mit schwerem Gepäck in Anbetracht der extremen Mittagshitze etwas erleichtern wollte, nutze die GOSAUKAMM-Bahn bis zur nahe der Hütte gelegenen Gipfelstation.

 

Die GABLONZER HÜTTE ist eine Alpenvereinshütte des OeAV, südlich der ZWIESELALM am Fuß des DONNERKOGELS und ist ein hervorragender Ausgangspunkt für größere Touren am GOSAUKAMM und durch das DACHSTEINMASSIV.

 

Während die einen sich in Anbetracht des heißen Wetters mit einer kleinen Höhenwanderung über die in herrlicher Blüte stehende ZWIESELALM begnügten, bestiegen andere bereits den nahen DONNERKOGEL (2.055 m) oder erkletterten in Seilschaften oder über einen Klettersteig den Gipfel.

 

Am frühen Abend fanden sich alle wieder bei der Hütte ein und bei einem guten Abendessen verflog die Zeit mit interessanten Gesprächen und dem ein oder anderen Gläschen Rotwein. Es war bereits nach Mitternacht, als so langsam Ruhe einkehrte.

 

Das wiederum herrliche Wetter am Sonntag lud am Vormittag erneut zu verschiedensten Touren auf den DONNERKOGEL oder über die ZWIESELALM ein.

 

Während nach Rückkehr zur Hütte die einen mit der Bahn oder zu Fuß wieder den GOSAUSEE erreichten und dort vor Abfahrt des Buses noch ein erfrischendes Bad nahmen, wanderten andere über die ZWIESELALM nach ANNABERG. Hier fanden alle wieder zusammen, bevor es nach einer Brotzeit am späten Nachmittag zurück nach BERGEN ging.

Autor: Bergwacht Bergen

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum