Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Mittwoch, 14. Juni 2017

Gemeinsame Rettungsübung mit den Bayerischen Staatsforsten

Bergwacht übt gemeinsam mit den Bayerischen Staatsforsten die Rettung eines Verletzten Waldarbeiters.

Am gestrigen Mittwoch wurde die Bergwacht Wunsiedel zu einer Forstübung alarmiert, angenommen wurde eine Beinfraktur in einem Waldstück bei Marktredwitz.

Da Unfallorte im Wald oft schwer verbal zu beschreiben sind, greift hier die Rettungskette Forst. ein Lotse fährt von der Unfallstelle zu einem bereits festgelegten Rettungstreffpunkt und gibt die Nummer des Treffpunktes an die Integrierte Leitstelle Hochfranken weiter. Die Bergwacht fährt dann diesen Punkt an und lässt sich vom Lotsen zum Unfallort führen. Auf diese Weise lässt sich wertvolle Zeit sparen.

Bei der Übung konnte soe die Unfallstelle schnell von ATV und Bergrettungsfahrzeug angefahren werden. Der Unfallort war vom Waldweg nicht einsehbar, was die Wichtigkeit des Lotsen wieder deutlich gemacht hat.

Parallel wurde der Smart Locater getestet, bei dem jemand am Unfallort eine SMS erhält, diese bestätigt und so seinen Standort an die Retter sendet.

Die Versorgung der isolierten Unterschenkelfraktur und Rettung des Verletzten wenige hundert Meter über Bäume und durch den Wald war kein großes Problem, da wir mit acht Einsatzkräften ausreichend besetzt waren.

Insgesamt konnte bei der kurzen Nachbesprechung mit den Mitarbeitern des Bayerischen Staatsforstes ein positives Fazit gezogen werden.

Autor: BW WUN

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum