Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Sonntag, 3. Oktober 2010

Oberstaufen: Holzfäller schwer verletzt

Oberstaufen - In einem steilen Waldstück zwischen Oberstaufen und Buchenegg wollte ein 20-jähriger Waldarbeiter eine bereits am Boden liegende Buche ablängen. Dabei kam ein weiter oben liegender Baum ins Rutschen, erfaßte den Mann und fügte ihm schwere Verletzungen zu. Er war nicht eingeklemmt und bei Bewußtsein. Aufgrund nicht eindeutiger Ortsangaben mußte der Unglücksort zuerst gesucht werden.

Die medizinische Erstversorgung erfolgte durch die Bergwacht Oberstaufen. Der vom Rettungshubschrauber Christoph 17 aus Kempten eingeflogene Notarzt verabreichte dem Verunfallten schmerzstillende Medikamente. Die Bergung in der engen und mit Baumstämmen und Ästen  übersäten Schneise gestaltete sich sehr schwierig. Ein Profiholzer der Staufner Bergwacht mußte zuerst einen weiteren Baum fachgerecht fällen, damit eine Bergung mit dem Rettungstau erfolgen konnte.  Gut verpackt wurde der Holzer am 50 Meter langen Bergetau von Rettungshubschrauber Christoph 17 aus dem unwegsamen Gelände geborgen, am Zwischenlandeplatz in den Hubschrauber geladen und in das Klinikum Kempten geflogen. Im Einsatz waren neun Einsatzkräfte der Bergwacht Oberstaufen und zwei Beamte der Polizeistation Oberstaufen.

 

weitere Bilder                 

Autor: Bergwacht Oberstaufen/1.10.2010

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum