Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Donnerstag, 18. September 2014

Nächtliche Suchaktion am Mindelheimer Klettersteig

Bergsteiger stürzt am Klettersteig ab und verletzt sich tödlich.

Am Mittwoch den 17.09.2014 wurde die Bergwacht Oberstdorf gegen 22:40 Uhr zu einer Vermisstensuche im Bereich Mindelheimer Klettersteig gerufen. Nach Informationen der Kleinwalsertaler Polizeiinspektion wurde ein 63-jähriger deutscher Bergsteiger aus dem Bodenseekreis von seiner Frau als vermisst gemeldet, da er am Abend nicht wie vereinbart nach Hause kam.

Der erfahrene Bergsteiger war über die Fiderpasshütte zum Mindelheimer Klettersteig aufgestiegen und wurde zuletzt gegen Mittag von zwei Bergsteigerinnen gesehen, die ihn flüchtig kennen gelernt hatten. Das Ziel des Mannes war über den Klettersteig zur Mindelheimer Hütte zu gelangen, den Weiterweg ins Lechtal Richtung Warth zu machen und dann mit dem Linienbus nach Hause Richtung Bodensee zu fahren. Dort war er nie angekommen.

In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Kleinwalsertal, der Bergrettung Mittelberg und der Bergwacht Oberstdorf wurde eine nächtliche Suche im Zielgebiet vorbereitet. Von der österreichischen Seite stiegen die Bergretter aus Mittelberg zur Fiderepasshütte auf und von der deutschen Seite kamen die Bergretter aus Oberstdorf über die Mindelheimer Hütte. So wurde von beiden Seiten der Klettersteig über die Schafalpenköpfe mit zwei Teams so gründlich wie möglich, aber erfolgslos abgesucht.

Unterstützt wurde die Suche aus der Luft mit dem Hubschrauber der Polizei, der gegen 0:50 Uhr an der Einsatzwache eintraf und einen Bergretter aus Oberstdorf mitnahm. Aufgrund der relativ schlechten Sichtverhältnisse in der Nacht war es nicht einfach, im Zielgebiet eine optimale Suche mit der Wärmebildkamera durchzuführen. Gegen 02:15 Uhr landete der Hubschrauber an der Einsatzwache, um Treibstoff aus dem Betankungsanhänger aufzunehmen. Gegen 03:00 Uhr brach die Besatzung die Suche leider ebenfalls erfolglos ab und kehrte zurück Richtung München.

Beide Bergrettungsmannschaften, welche zu Fuß den Mindelheimer Klettersteig abgegangen waren, trafen sich in der Mitte und stiegen dann gemeinsam über das Wildental nach Mittelberg ab. Die Einsatzkräfte wurden mit dem Mannschaftsfahrzeug abgeholt und gegen 05:30 Uhr war vorerst Einsatzende.

Die Weitersuche am Donnerstag wurde bereits nachts noch vorbereitet und gegen 07:00 Uhr traf sich die Einsatzleitung wieder in der Bergrettungswache Oberstdorf. Die Kollegen der Bergrettung Mittelberg begannen ebenfalls am frühen Morgen und starteten mit dem österreichischen Polizeihubschrauber Libelle den ersten Suchflug. Um 08:30 Uhr wurde der vermisste Bergsteiger leider leblos im Bereich des sogenannten Ochsenlochs auf österreichischer Seite unterhalb des Mittleren Schafalpenkopf gesichtet. Vermutlich war er hier abgestürzt und verletzte sich dabei tödlich.

Die Unfallaufnahme und Bergung des Verunfallten wurden von der Polizeiinspektion Kleinwalsertal und der Bergrettung Mittelberg durchgeführt.

Bilder: Bergwacht Oberstdorf und DAV Mindelheim (http://www.alpenverein-mindelheim.de/uploads/pics/Ans-Mittlerer_Schafalpkopf.jpg)

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum