Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Mittwoch, 17. September 2014

Radfahrer erliegt Herzinfarkt im Oytal

Für einen E-Biker aus der Schweiz kam leider jede Hilfe zu spät.

Am Dienstag den 16.09.2014 wurde die Bergwacht Oberstdorf um ca. 12:00 Uhr zu einem Einsatz ins Oytal alarmiert. Die Meldung über die ILST war, dass ein älterer Mann auf dem Weg zur Käseralpe im Oytal neben dem Fahrweg liegt und zu reanimieren ist.

Der 74-jährige Schweizer war mit seinem Freund mit dem E-Bike unterwegs von Oberstdorf ins Oytal und hoch zur Käseralpe. Im Oytalhaus rasteten die beiden Radfahrer noch gemütlich und machten sich dann auf den etwas steileren und anstrengenderen Abschnitt ihrer geplanten Route hoch in Richtung Käseralpe. Am sogenannten Stuibenfall machten sie noch eine kurze Pause und fuhren weiter. Der Begleiter des Verstorbenen fuhr etwas voraus und erreichte als erster die Käseralpe. Kurz darauf kam ein weiterer Radfahrer zur Käseralpe und berichtete, dass ein Mann auf dem Weg liegt und bat die Wirtsleute der Käseralpe einen Notruf abzusetzen.

Der Einsatzleiter der Bergwacht Oberstdorf forderte einen Rettungshubschrauber mit Notarzt an der direkt zur Unfallstelle flog und nach ca. 15 Minuten vor Ort eintraf. Weitere Einsatzkräfte der Bergwacht fuhren umgehend zum Einsatzort. Die laufende Reanimation der Einsatzkräfte wurde nach ca. 45 Minuten vom Notarzt mangels Erfolg eingestellt.

Der Verstorbene wurde mit dem Einsatzfahrzeug der Bergwacht Oberstdorf abtransportiert und an den Bestatter übergeben.

Die Polizei Oberstdorf leitete die Ermittlungen zum Hergang des Unfalls ein. Der Freund des Verstorbenen wurde vom Kriseninterventionsteam der Bergwacht Allgäu ins Tal gebracht und betreut.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum