Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Nachrichten

Dienstag, 28. März 2017

Freude über neue Wache, Probleme mit Notruf

Hintersteiner Bergwacht blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück.

Extrem anstrengend und arbeitsreich, gleichzeitig aber auch spannend und voller Freude über die Fertigstellung der neuen Rettungswache: So beschrieb Bereitschaftsleiter Raphael Müller an der Jahreshauptversammlung das vergangene Jahr der Bergwacht Hinterstein. Zum Schluss überwiege die Freude am neuen Domizil und die Wertschätzung der Mitmenschen, die die Bergwacht motiviert und unterstützt haben, betonte Müller.

Neben 68 Meldereinsätzen, die überwiegend in den Sommermonaten geleistet wurden, waren die Hintersteiner Bergretter an 238 weiteren Einsätzen im Skigebiet Oberjoch beteiligt. Im Februar galt es laut Müller, fünf Wintersportler, die bei akuter Lawinengefahr nahe des Prinz-Luitpoldhauses in Bergnot geraten waren, unter widrigsten Bedingungen auszufliegen.

Nicht akzeptabel sei der schlechte Handempfang im dienstgebiet, sagte Müller. Wegen der Baumaßnahmen an den Mobilfunkmasten am Nebelhorn und Fellhorn, sei die Netzabdeckung im Hintersteiner Tal völlig unzureichend geworden. Einen Notruf abzusetzen, sei in weiten Teilen des stark frequentierten Tals nicht mehr möglich, was schon mehrfach zu starken Verzögerungen bei der Rettung verletzter Bergsteiger geführt habe.

Bürgermeister Adalbert Martin versicherte, dass die Gemeinde mit Hochdruck an der Sache dran sei. Erste Lösungsvorschläge lägen bereits vor, die Finanzierung müsste jedoch erst geklärt werden. Die hohen Einsatzzahlen sieht Martin in Zusammenhang mit den steigenden Übernachtungszahlen in der Gemeinde. Peter Eisenlauer, Regionalleiter der Bergwacht Allgäu, hob das auffallend gute Miteinander zwischen Bergwacht und Gemeinde hervor. Kassier Sebastian Dechant berichtete, dass die Kostenschätzung des Neubaus nicht überschritten worden war und das zur Verfügung stehende Budget ausreichte. Ausbildungsleiter Christian Müller hob in seinem Bericht die rege Beteiligung an den angebotenen Übungen besonders hervor.

Keinen Wechsel in der Führung der Bereitschaft gab es bei den anstehenden Wahlen. So wurden Bereitschaftsleiter Raphael Müller, sowie sein Stellvertreter Michael Fügenschuh in ihren Ämtern bestätigt.

 

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum