Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Dienstag, 10. Februar 2015

„Butze“ sammeln für den Neubau der Bergwacht Hinterstein

Alter Brauch mal anders!

Einen kreativen Einfall hatten sieben junge Männer aus Hinterstein um die Bergwacht bei der Finanzierung des Neubaus der Bergrettungswache zu unterstützen.

Das „Butzegong“ ist in Hinterstein ein alter Fasnachtsbrauch, bei dem Buben im Schulalter von Haus zu Haus gehen und uralte überlieferte Sprüche aufsagen. Dabei sammeln sie Mehl, Zucker, Eier, Butter und Geld. Aus den Lebensmitteln werden „Butzezöpf“ gemacht und zusammen mit dem Geld am „Butzefeschd“ eine Woche später aufgeteilt.

Da auf Grund weniger Schulkinder heuer nur zwei statt der üblichen drei Gruppen (Vorderes, Mittleres und Hinteres Dorf) unterwegs waren, wurde die fehlende Gruppe einfach durch erwachsene Butze ersetzt. Verkleidet als „Rösslar, Fähnder, Bäck, Wirt, Pumpernickl, Tapferwieb und Butz“ gingen diese an einem Samstag von Haus zu Haus um die originalen Spruche aufzusagen, was größtenteils Erheiterung hervor rief und eine stolze Summe von gut 2.500,- € einbrachte.

Beim „Butzefeschd“ wurden nun traditionell Brätknödel gegessen, die Zöpfe verteilt und die Spende an die Bergwacht Hinterstein übergeben. Die Verantwortlichen der Bergwacht bedankten sich recht herzlich für die gelungene Aktion und den Einsatz, einen kompletten Samstag für die Sammlung von Spenden zu opfern.

 

Bereitschaftsleiter Raphael Müller (links) und Stellvertreter Michael Fügenschuh (rechts) bei der Spendenübergabe.
„Butze“ in Aktion mit Rösslar, Fähnder, Bäck, Wirt, Pumpernickl, Tapferwieb und Butz (v.l.n.r.)

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum