Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Donnerstag, 16. Juni 2011

Schwieriger Einsatz am Tegelberg bei widriger Witterung

11.06.2011 / Schwangau – 70 Jahre alter Ostallgäuer stürzt wenige Meter nach dem Einstieg am Klettersteig tödlich ab.

Bei starken und tiefen Wolken konnten die Einsatzkräfte der Bergwacht Füssen und die Besatzung vom Rettungshubschrauber RK2 aus Reutte trotz umfangreicher Bemühungen keine Hilfe mehr für den Abgestürzten leisten. Dichter Nebel und die fehlende Gebietskenntnis des Unfallmelders machten es schwierig, den Unfallort genauer einzugrenzen. Durch eine weitere Meldung, eines Einheimischen der Hilfeschreie hörte und Bedienstete der Tegelbergbahn, wurde der Absturzort auf den neu eingerichteten Klettersteig eingegrenzt.

Die Einsatzmöglichkeit des angeforderten Rettungshubschraubers war auf Grund der Witterung und der Nähe der Unfallstelle zu den Tragseilen der Seilbahn unklar. Einsatzkräfte der Bergwacht Füssen machten sich parallel zu Fuß auf den Weg zur Einsatzstelle. Trotz Regen und Nebel setzte der Pilot des Rettungshubschraubers RK 2 den Notarzt und einen Bergretter aus Füssen nahe der Einsatzstelle im Schwebeflug ab. Der Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Abgestürzten feststellen.

Im Tal übernahmen die Helfer des Kriseninterventionsdienstes der Bergwacht Bayern die Betreuung des Begleiters und der Familienangehörigen.Nach Besserung der Wetterverhältnisse setzte der Polizeihubschrauber Beamte der alpinen Einsatzgruppe mit der Winde an der Einsatzstelle ab. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei erfolgte die Bergung gemeinsam mit der Bergwacht.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum