Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

15.08.2018

Erfolglose Reanimation an der Weitalm

Ein 69-jähriger Mann ist im Bereich der Weitalpe/ Hochplatte zusammengebrochen. Seine Begleiter versuchten noch ihn zu reanimieren.

Steingaden/ Halblech - Ganz plötzlich ist ein 69-jähriger Bergsteiger aus München am Mittwoch im Bereich Weitalpe/Hochplatte des Kenzengebiets zusammengebrochen. Seine Begleiter versuchten umgehend den Mann zu reanimieren. Auch die Bergwacht Steingaden-Peiting wurde alarmiert.

Der Einsatzleiter der Bergwacht forderte sofort einen Hubschrauber an. Allerdings konnte der Notarzt des Rettungshubschraubers an der Unfallstelle nur noch den Tod des Bergsteigers feststellen. Zur Bergung des Mannes war ein Polizeihubschrauber im Einsatz, der durch drei Luftretter der Bergwacht Steingaden unterstützt wurde.

Die beiden Begleiter des Münchners wurden ebenfalls mit dem Hubschrauber ins Tal geflogen und dort durch das Kriseninterventionsteam der Bergwacht betreut.

Quelle: Merkur online

 

 

zurück

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum