Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

10.06.2018

Schwerer Absturz an der Hochplatte

Die Bergwacht Steingaden-Peiting wurde am Sonntagvormittag von der Leitstelle Oberland alarmiert, da Bergwanderer einen Steinschlag beobachtet hatten und eine bewusstlose Person auf der Südseite der Hochplatte erkennen konnten. Der angeforderte Hubschrauber RK2 aus Reutte nahm am Landeplatz Wankerfleck einen Bergretter auf und gemeinsam mit dem Besatzungs-Notarzt erfolgte an der Unglückstelle die Versorgung des Verunglückten. Zwei Ersthelfer, die schon eine Reanimation des Mannes begonnen hatten, wurden somit abgelöst. Der Wanderer, der auf dem Westgrat zur Hochplatte unterwegs war, stürzte ca. 150 Meter Richtung Süden ab. Der gemeldete Steinschlag wurde erst durch den Sturz ds Mannes ausgelöst. Mit Hilfe von zusätzlichem Rettungsgerät und zwei weitere Bergretter, die vom Hubschrauber in einem zweiten Anflug zur Unfallstelle gebracht wurden, konnte der schwerstverletzte Mann stabilisiert werden. Sicher in einem Bergesack gelagert nahm der Hubschrauber den Verunfallten samt Notarzt auf und transportierte ihn auf direktem Weg ins Unfallkrankenhaus nach Murnau. Die Alpine Einsatzgruppe der Polizei, die zur Beweisaufnahme an der Unfallstelle mit dem Hubschrauber der Polizei zur Hochplatte flog, nahm dann noch die verbliebenen Bergretter auf und flog sie zurück zum Landeplatz am Wankerfleck. 

Quelle: rz

 

 

zurück

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum