Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Auf Kollaps folgt Evakuierung

Oberstdorf Juli 2017

 

Am Wochenende 29/30. Juli fand zum wiederholten Male die WalserTrailChallenge rund um den Widderstein im Kleinwalsertal statt. Höhepunkt dieser Veranstaltung ist mit 65 km Länge der Walser Ultra Berglauf am Sonntag. Mit sechs Kräften übernahm die Bergwacht Neu-Ulm im Rahmen der Dienstgemeinschaft mit der Bergwacht Oberstdorf die Betreuung des Streckenabschnitts auf oberstdorfer Gemarkung über die Mindelheimer Hütte und den Krumbacher Höhenweg bis hin zur Fiderepasshütte. Bis zu diesem Streckenabschnitt haben die Läufer schon 50 km hinter sich und das Ziel vor Augen.

Neben der Untersuchung und Betreuung mehrerer Teilnehmer, die das Rennen wegen Erschöpfung abbrechen mussten, wurde gegen 17 Uhr ein kollabierter Rennläufer gemeldet, und in Zusammenarbeit mit dem Einsatzleiter der Bergwacht Oberstdorf mit dem Rettungshubschrauber Christoph 17 per Taubergung ausgeflogen.

Anspruchsvoll wurde die Situation, als gegen 18 Uhr wegen Gewitter der Berglauf von der Rennleitung abgebrochen wurde. Nun mussten bei Blitz, Regen und zunehmender Kälte zirka 35 Läufer gemäß Evakuierungsplan zu den Sammelstellen gebracht werden. Es galt die ausgekühlten Teilnehmer zu wärmen und je nach Leistungsvermögen Gruppen für den Abstieg ins Tal zu bilden. Alle evakuierten Teilnehmer wurden mit Startnummer erfasst und bei der Rennleitung gemeldet. Die Aktion war gut organisiert und lief sehr kontrolliert ab. Es gab keine Vermissten.

Unserer besonderer Dank gilt der Vorarlberger Bergrettung im Kleinwalsertal und der Bergwacht Oberstdorf für die sehr gute Zusammenarbeit.

 

[zurück]

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum