Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

09.02.2018

Waldarbeiterunfall in der Schnalz

Das Meldebild, welches bei der Alarmierung der Bergwacht Steingaden-Peiting am vergangenen Freitag einging, ließ das Schlimmste befürchten. Ein verletzter Waldarbeiter in der Schnalz mit vitaler Gefährdung erforderte eine schnelle Rettungsmaßnahme. Leider kam es zu einer Verzögerung, da der Melder des Unfalls den Rettungstreffpunkt WM1053 Schnalzhütte bei der Rettungleitstelle angab. Somit trafen dort der RTW, der Notarzt, die Polizei sowie die Bergwacht und der Rettungshubschrauber aus Murnau ein und konnten aber weder den Zeugen noch den Verletzten finden. Auf Anweisung des Bergwacht-Einsatzleiters flog der Hubschrauber den Weg Richtung Peißenberg ab und konnte schließlich die beiden Personen am Ammerstüberl bei Peißenberg orten. Dort fanden die Rettungkräfte auch den Fehler des Missverständnisses, da auf diesem Hinweisschild für die Rettungstreffpunkte noch zusätzlich die Aufschrift zu lesen war: Zufahrt zum Rettungstreffpunkt 1053. Glücklicherweise handelte es sich bei der Gesichtsverletzung um nichts lebensbedrohliches und der Patient wurde mit dem Murnauer Rettungshubschrauber ins Klinikum transportiert. Zur Unterstützung der Rettungsdienste sind die aufgestellten Schilder sehr hilfreich, vorausgesetzt sie werden von den Meldern richtig gelesen. Der Apppell, der von dieser Seite erfolgen kann: beim nächsten Spaziergang oder der nächsten Radtour diese Hinweise einfach mal kurz begutachten, damit im Notfall richtig gehandelt wird. 

Quelle: rz

 

 

zurück

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum