Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Samstag, 10. Februar 2018

Winter-Stationsausbildung am Herzogstand

Viele andere Themen an den regelmäßigen Ausbildungsabenden

Ein wesentlicher Bestandteil der Winterausbildung ist die alljährliche Stationsausbildung, die heuer im Bereich der Schlehdorfer Alm am Fuß der Nordwand des Herzogstands stattfand. Dabei wurden Themen wie Ackja-Bergung im Variantengelände, Verschüttetensuche mit LVS-Geräten, die Beurteilung von Schneedeckenuntersuchungen sowie die organsierte Lawinenrettung intensiv behandelt. Da diesen Winter die Herzogstandbahn bis zu den Osterferien geschlossen ist, stand auch der Personentransport von Einsatzkräften am Seil hinter dem Geländefahrzeug auf der Tagesordnung. Dass die Ausbilder mit diesem Thema genau richtig lagen, zeigte sich bereits wenige Tage später beim Nachteinsatz am Herzogstand.

An den alle zwei Wochen stattfindenden Ausbildungsabenden wurden meist SAN-Themen behandelt. Externe Referenten hielten darüber hinaus hochinteressante Vorträge, z.B. Kindernotarzt Dr. med. Tobias Reploh über Kindernotfälle oder der Leiter der Bergwacht-Hundestaffel über deren Organisation und Einsatzmöglichkeiten.

Im Rahmen der Anwärterausbildung fand im Januar eine Skitour auf den Scharfreuter statt.

Aber auch die externe Fortbildung der Aktiven Einsatzkräfte kam nicht zu kurz. Reinhold Boiger und Armin Ebersberger besuchten das 2,5-tägige Wintermodul Einsatzleitung am Nebelhorn bei Oberstdorf.

Autor: BW Kochel a. See

Sondierung nach Verschütteten bei der organsierten Lawinenrettung

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum